« Zum Newsletter-Archiv »
         
     
         
     

KLICKSAFE-NEWSLETTER MAI 2015

   
     

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Mai-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie wieder aktuelle Informationen rund um das Thema Medienkompetenz.

In der aktuellen Ausgabe informieren wir über die Nominierten für den "klicksafe Preis für mehr Sicherheit" sowie aktualisierte Materialien und Webseitenbereiche. Außerdem stellen wir Ihnen interessante Berichte und Studien unserer Partner vor. Erfahren Sie zudem im Rahmen welcher Veranstaltungen Sie klicksafe im Juni vor Ort treffen können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

1. „klicksafe Preis für mehr Sicherheit im Internet“:
herausragende Projekte nominiert


Die Nominierten für den „klicksafe Preis für mehr Sicherheit im Internet“ stehen fest. Insgesamt 98 Web-Angebote und Medienkompetenz-Projekte hatten sich um die renommierte Auszeichnung beworben. Zur Teilnahme aufgerufen waren insbesondere solche Angebote und Initiativen, die das Thema „Digitale Selbst- und Fremddarstellung“ aufgreifen und das verantwortungsvolle Verhalten eines jeden Einzelnen fördern. Der Gewinner des klicksafe Preises 2015 wird am 18. Juni im Rahmen des Grimme Online Award in Köln gekürt.

>> Zur Pressemitteilung

2. Aktualisiert: Zusatzmodul "Let´s talk about Porno!"


Nacktfotos und Pornos sind heute über das Internet für Jugendliche quasi frei verfügbar. Doch viele dieser sexualisierten Medieninhalte können sie verunsichern und überfordern, warnen Jugendschützer. Das klicksafe-Zusatzmodul, welches in Zusammenarbeit mit pro familia Bayern und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg entwickelt wurde, liefert zum Thema "Pubertät 2.0: Aufwachsen in sexualisierten Lebenswelten" sowohl Hintergrundinformationen als auch Praxiseinheiten für den Unterricht und die Jugendarbeit. Das Zusatzmodul wurde nun vollständig aktualisiert und ist wieder bestellbar.

>> Zusatzmodul "Let´s talk about Porno" als PDF herunterladen

>> Informationen und Zusatzmaterial zum Thema Pornografienutzung

3. Webseitenbereich zum klicksafe Youth Panel überarbeitet


klicksafe setzt sich seit Anfang 2009 intensiv mit den Meinungen und Ideen von Jugendlichen zum Thema "Sichere Internetnutzung" auseinander. Hierzu trifft sich unser "Jugendbeirat", das klicksafe Youth Panel, regelmäßig und diskutiert aktuelle Fragen und Entwicklungen. An mehreren Gymnasien in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg findet das Youth Panel in Form einer Internet-Arbeitsgruppe alle 14 Tage statt. Alle Informationen zum klicksafe Youth Panel finden Sie im überarbeiteten Youth Panel-Bereich.

>> Zum Youth Panel Bereich

4. Hungern, Ritzen, Suizid: Jahresbericht von jugendschutz.net


Idealisierende Bilder blutender Wunden, beschönigende Videos ausgemergelter Mädchen, verharmlosende Texte über Suizid: Schon neunjährige Kinder werden in Communitys zu selbstzerstörerischem Verhalten animiert, Profile erzielen schnell hunderte Follower. Allein bei Instagram fand jugendschutz.net unter dem Hashtag #anabuddy mehr als 90.000 Beiträge, über die Hungerpartner gesucht wurden. Das rheinland-pfälzische Jugendministerium und die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) drängen anlässlich dieser Erkenntnisse von jugendschutz.net auf mehr Schutz junger User im Social Web.

>> Weitere Informationen

5. miniKIM dokumentiert Medienumgang der Zwei- bis Fünfjährigen


Auch Mädchen und Jungen im Kleinkind- und Kindergartenalter wachsen keineswegs medienfern auf. Bei der Mediennutzung von Zwei- bis Fünfjährigen spielen besonders das Fernsehen und (Bilder-) Bücher eine zentrale Rolle.

Mit der Studie miniKIM 2014 legt der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) in Kooperation mit dem SWR nach 2012 zum zweiten Mal Basisdaten zur Mediennutzung von Kindern im Alter zwischen zwei und fünf Jahren vor. Für die repräsentative Studie wurden insgesamt 623 Haupterzieher zum Medienverhalten ihrer Kinder befragt.

>> Weitere Informationen

6. Facebook-Leitfaden von saferinternet.at aktualisiert


Die österreichische EU-Initiative saferinternet.at hat im April 2015 ihren Privatsphäre-Leitfaden für Facebook auf den neuesten Stand gebracht. In einem Rundgang durch acht Kapitel führt der Leitfaden Schritt für Schritt durch alle wichtigen Sicherheitseinstellungen auf Facebook.

>> Weitere Informationen

7. klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen


Sie möchten gerne einen Vortrag von klicksafe hören oder sich bei einer Messeveranstaltung direkt bei uns am Stand informieren?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Deutscher Evangelischer Kirchentag


20. Deutscher Präventionstag


Fachtagung "Jugend engagiert sich online"


Jugendkongress Yournet


Forum digitaler Kinderschutz

Eine allgemeine Liste mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Webseite.

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de