« Zum Newsletter-Archiv »
         
     
         
     

KLICKSAFE-NEWSLETTER APRIL 2017

   
     


Liebe Leserinnen und Leser,

mit der April-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie wieder aktuelle Informationen rund um das Thema Medienkompetenz. 

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen unsere neue Broschüre „Werbung und Kommerz im (mobilen) Internet" vor. Weiterhin informieren wir über die Themen (Cyber)Mobbing, Fake-News, Vernetztes Spielzeug und Darknet. Erfahren Sie außerdem, an welchen Veranstaltungen klicksafe national und international teilnimmt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

1. NEU: Broschüre „Werbung und Kommerz im (mobilen) Internet“


Kinder und Jugendliche sind attraktive Zielgruppen für Unternehmen. So sind viele Angebote, die Kinder und Jugendliche im (mobilen) Internet nutzen, an kommerzielle Zwecke gebunden. klicksafe unterstützt Eltern, Pädagogen und andere Interessierte dabei, junge Internetnutzer auf dem Weg zum kompetenten Umgang mit werblichen Inhalten im Netz zu begleiten. Die Broschüre „Werbung und Kommerz im (mobilen) Internet“ steht auf klicksafe.de zum Download oder zum Bestellen als Printversion bereit. Sie bietet neben konkreten Tipps umfassendes Hintergrundwissen und einen Überblick über Anlaufstellen.

>> Weitere Informationen

2. klicksafe-Kooperation mit SAT.1 zum Thema (Cyber)Mobbing


Als (Cyber)Mobbing-Experte kooperierte klicksafe mit dem TV-Sender SAT.1, der mit verschiedenen Aktivitäten für das Thema sensibilisieren möchte. So war klicksafe an der Expertenrunde bei der Filmpremiere des (Cyber)Mobbing-Dramas „Nackt. Das Netz vergisst nie“ in Berlin beteiligt, beriet den Sender fachlich zum Thementag (Cyber)Mobbing am 4. April und unterstützte die #AugenAUF-Kampagne, an der sich zahlreiche Prominente beteiligten.

>> Weitere Informationen

3. Facebook veröffentlicht Informations-Tool gegen Falschmeldungen


Fake News, also bewusst gestreute Falschmeldungen, sind derzeit in aller Munde. Wie können insbesondere Nutzerinnen und Nutzer von Sozialen Netzwerken bei der Überprüfung von echten und falschen Meldungen unterstützt werden? Hierzu hat Facebook nun gemeinsam mit der Vereinigung „First Draft“ und mit Unterstützung von klicksafe, Correctiv, Deutschland Sicher im Netz und der Stiftung Digitale Chancen ein Informations-Tool entwickelt, das dabei hilft, Falschmeldungen als solche zu erkennen.

>> Weitere Informationen

4. "Gone too far" - Spot zum Thema (Cyber)Mobbing


Der Spot "Gone too far" von unseren britischen Partnern im Insafe-Netzwerk, Childnet International, ist Teil eines umfangreichen Materialpakets für Schulen. Er thematisiert das Thema (Cyber)Mobbing und die Auswirkungen auf die Betroffenen. Kofinanziert vom britischen Regierungsamt für Gleichberechtigung und der Europäischen Union wurden der Clip und die Materialien 2016 mit Jugendlichen, Lehrern und führenden Experten entwickelt. In Zusammenarbeit mit klicksafe wurde der Spot mit deutschen Untertiteln versehen. Sie können sich diesen auf klicksafe.de ansehen oder als Datei herunterladen.

>> Weitere Informationen

5. klicksafe informiert: Was ist das Darknet?


Was verbinden Sie mit dem Begriff Darknet? Waffenhandel und Onlinekriminalität? Es ist nicht verwunderlich, dass daran die meisten denken, wenn sie den Begriff hören. Aus den Medien kennt man ihn meistens nur in Verbindung mit negativen Schlagzeilen wie dem Amokläufer von München, der dort angeblich seine Waffe bekommen haben soll. Doch was genau ist das Darknet eigentlich? klicksafe informiert in Kooperation mit dem Projekt "Chaos macht Schule" des CCC Mannheim e.V. über die technischen Zusammenhänge, die Entstehung und Nutzungsmotive des Darknets.

>> Weitere Informationen

6. NEU im klicksafe-Elternbereich: Rubrik "Vernetztes Spielzeug"


Wie funktioniert vernetztes Spielzeug und warum wurde die Puppe "My friend Cayla" von der Bundesnetzagentur verboten? Welche datenschutzrelevanten Aspekte sollten Eltern vor und nach dem Kauf von vernetzten Spielsachen beachten?

In der neuen Rubrik "Vernetztes Spielzeug" finden Eltern passende Antworten und Tipps sowie weiterführende Links zum Thema.

>> klicksafe-Elternbereich: "Vernetztes Spielzeug"

7. Wieder da: Unterrichtsmaterial "Always ON"


Heft 1 der Unterrichtsreihe "Mobile Medien - Neue Herausforderungen" von klicksafe und Handysektor ist in der 2. Auflage erschienen und ist wieder bestellbar. Das Unterrichtsmaterial bietet mit Einheiten wie dem Handyfasten oder dem Erstellen von WhatsApp-Klassengruppenregeln viele Ideen, wie Jugendliche ihren Smartphone-Gebrauch besser kontrollieren und ihre Handys sinnvoller nutzen können.

>> Download & Bestellung

8. MOOC zum Thema Online-Sicherheit


Am 10. April startet der erste „Online Safety“-MOOC (Massive Open Online Course) des europäischen Insafe-Netzwerkes. Der sechswöchige Kurs vermittelt ein besseres Verständnis für die Herausforderungen junger Menschen im Web und unterstützt Lehrende an Grund- und weiterführenden Schulen dabei, Jugendliche für ein verantwortungsvolles Online-Verhalten zu sensibilisieren. Neben dem gemeinsamen Erfahrungsaustausch werden den Teilnehmenden auch zahlreiche Materialien zur Verfügung gestellt.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

9. klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen


Auch in den nächsten Wochen ist klicksafe bei diversen Konferenzen und Veranstaltungen unterwegs.  Eine allgemeine Liste mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Website.

>> EMEA Child Safety Summit

>> Children and Youth on the Net

>> World Anti-Bullying Forum

>> iMedia - Forum Medienbildung 2017

10. Bleiben Sie tagesaktuell auf dem Laufenden


klicksafe informiert über neue Materialien, Themen, Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Thema "Medienkompetenz und Sicherheit im Internet":

>> klicksafe News als RSS-Feed im Browser abonnieren
>> klicksafe News auf der eigenen Webseite abonnieren: Anfrage an info@klicksafe.de

Sie finden klicksafe auf:
www.facebook.com/klicksafe
www.twitter.com/klicksafe

www.youtube.com/klicksafegermany

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de