Facebook veröffentlicht Informations-Tool gegen Falschmeldungen

Tipps zum Erkennen von Falschmeldungen
Fake News, also bewusst gestreute Falschmeldungen, sind derzeit ein großes Thema: viel wird diskutiert, wie man verlässliche Informationen von manipulierenden, absichtlich irreführenden oder auch scherzhaften Falschmeldungen unterscheiden kann, und wie insbesondere Nutzer von Sozialen Netzwerken bei der Überprüfung und Unterscheidung von echten und falschen Meldungen unterstützt werden können.

Hierzu hat Facebook nun gemeinsam mit der Vereinigung „First Draft“ und mit Unterstützung von klicksafe, Correctiv, Deutschland Sicher im Netz und der Stiftung Digitale Chancen ein Informations-Tool entwickelt, das es Menschen erleichtern soll, Falschmeldungen als solche zu erkennen. Dieses Tool bietet Facebook Nutzerinnen und Nutzern in 14 Ländern einige Tage lang ganz oben im Facebook News Feed an. Klickt man auf dieses Informations-Tool, so erhält man Informationen und Ressourcen im Facebook-Hilfebereich, einschließlich Tipps zum Erkennen von Falschmeldungen (z. B. „Sieh dir die URL genau an“ oder „Überprüfe die Quelle“).

Melden von Falschmeldungen in Facebook

Facebook hat die Funktion "Beitrag melden" um die Kategorie "Falschmeldung" erweitert. Wenn Nutzerinnen und Nutzer Falschmeldungen auf Facebook sehen, können sie auf die obere rechte Ecke des Beitrags klicken, um diese zu melden.

klicksafe to go "Fakt oder Fake?"

klicksafe hat zum Thema Falschmeldungen bereits Unterrichtsmaterial im Format „klicksafe to go“ veröffentlicht. Unter dem Titel "Fakt oder Fake? Wie man Falschmeldungen im Internet entlarven kann" finden Lehrende Sachinformationen und Arbeitsblätter für den Unterricht.

 

Mehr zum Thema