klicksafe stellt neue Video-Reihe "Truth be told" vor

12.02.2016 | Jugendliche berichten ganz persönlich von ihren Erfahrungen mit dem Internet

Die meisten Jugendlichen haben im Internet bereits alles gesehen und erlebt. Auch Dinge, die sie nicht unbedingt sehen und erleben sollten: Pornos, Cyber-Mobbing und Gewalt.

Viele Erwachsene denken dabei, dass Jugendliche derartige Inhalte unreflektiert hinnehmen. Dass dies nicht so ist, zeigt das Online-Video-Format „Truth be told“. Jugendliche erzählen hier von ihren Erfahrungen im Netz. Wie und wann sind sie mit Themen wie Sexting, Hate Speech oder Verschwörungstheorien in Berührung gekommen und wie denken sie vielleicht mit ein wenig Abstand über diese Ereignisse?

Die ersten drei Folgen sind nun zum Abruf bereit:

Folge 1: Cyber-Mobbing
Elisabeth ist 13 Jahre alt und berichtet über ihre Erfahrungen mit Cyber-Mobbing. Das erste Mal ist sie damit in der 5. Klasse in Berührung gekommen. Alle Mitschüler/-innen waren damals auf WhatsApp...

Folge 2: Pornographie
Ilija ist 16 Jahre alt und berichtet über seine ersten Erfahrungen mit Pornographie: In der 7. Klasse zeigen ältere Schüler Ilija das erste Mal Pornos. Was macht das mit ihm und wie geht er damit um?

Folge 3: Verschwörungstheorien
Tassilo ist 19 Jahre alt. Es ist drei oder vier Jahre her, da entdeckte er im Internet eine Unterseite zu den Illuminati. Zunächst geht er in der kleinen Community auf, aber im Nachhinein bewertet er die Seite und ihre Nutzer/-innen anders.
Die Videoreihe „Truth be told“ ist eine Produktion von hyperbole.tv (Produzent: Bastian Asdonk) im Auftrag von klicksafe (Redaktion: Dilek Atalay/klicksafe, Stephan Tarnow/planpunkt).

Die Reihe wird in Kürze durch weitere Videos fortgesetzt.