klicksafe-Werbespot „Wo ist Klaus?“ nun auch ins Arabische und Mazedonische übersetzt

Der preisgekrönte klicksafe-Spot ist aktueller denn je und international gefragt.

Rassistische, pornographische oder gewaltverherrlichende Inhalte: Jugendliche müssen im Internet geschützt werden. Das fordert auch der Werbespot „Wo ist Klaus?“, der nun ins Arabische und Mazedonische übersetzt wurde. Der preisgekrönte klicksafe-Spot feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Und nach wie vor ist er sowohl in Deutschland als auch international gefragt: Seit klicksafe den Clip im deutschen Fernsehen schaltete, wurde er in insgesamt 16 Sprachen übersetzt. Alle Versionen sind hier verfügbar.

Der klicksafe-Spot "Wo ist Klaus?" wurde von der Werbeagentur Ogilvy & Mather entwickelt und von Neue Sentimental Film AG produziert. Seine TV-Premiere im deutschen Fernsehen hatte er 2005. Unter der Schirmherrschaft des früheren Kulturstaatsministers Bernd Neumann lief der Spot außerdem bundesweit im Kino.  Beim internationalen New York Werbefilmfestival wurde der 58-Sekunden-Film 2006 mit dem renommierten AME-Award ausgezeichnet.

klicksafe bietet auch zum Download und zum Bestellen Materialien in weiteren Sprachen an, z.B. in Arabisch: