Neuer Artikel zu Rechtsfragen im Netz: Privates, öffentliches und gewerbliches WLAN: Wer haftet wann?

23.09.2013 | Der neue Text der gemeinsamen Themenreihe von klicksafe und iRights.info zu Rechtsfragen im Netz ist online. Der aktuelle Artikel beantwortet „Haftungsfragen bei privaten, gewerblichen und öffentlichen WLANs“.

Ziel der gemeinsamen Themenreihe von klicksafe und irights.info ist es, aktuelle medienbezogene Themen aus rechtlicher Sicht zu beleuchten. Aus Sicht der Internetnutzer relevante Themenschwerpunkte sollen über die Rechtslage aufklären, Tipps zum Umgang mit dem Medium Internet geben und so das Rechtsbewusstsein und die Medienkompetenz der Nutzer stärken.

 

 

Aktueller Schwerpunkt: Privates, öffentliches und gewerbliches WLAN: Wer haftet wann?
Betreibt man zu Hause, in einem Café, in einer Schule oder Jugendeinrichtung ein WLAN, sind die Anschlussinhaber vielfach verunsichert, wer bei Urheberrechtsverletzungen wie zum Beispiel illegalen Downloads haftet. Auch in Wohngemeinschaften stellt sich die Frage, ob im Falle einer (begründeten) Abmahnung generell der Anschlussinhaber oder aber der verantwortliche Mitbewohner haftet. Und welchen rechtlichen Unterschied macht es, je nachdem, ob das WLAN gesichert oder ungesichert ist? Der Text „Privates, öffentliches und gewerbliches WLAN: Wer haftet wann?“ liefert hier Antworten und erklärt, worauf bei WLANs geachtet werden muss.