Safer Internet Day 2015: Grenzenloses Internet – Wie weit gehe ich?

14.01.2015 | Beim Safer Internet Day am 10. Februar fragt die EU-Initiative klicksafe nach ethischen Grenzen im Internet. Der diesjährige Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet steht unter dem Motto „Meine Grenzen im Internet“ und wird rund um den Globus am 10. Februar veranstaltet. Zu diesem Anlass erscheint auch das neue klicksafe-Unterrichtsmodul zum Thema Medien-Ethik. Entwickelt wurde es gemeinsam mit dem Institut für digitale Ethik (IDE) an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart.

Kommunikation, Information, Wissen sowie Gewalt, Pornografie und Hass: Im Internet sind „Gut“ und „Böse“ oft nur einen Klick voneinander entfernt. Vieles, was nicht in traditionellen Medien veröffentlicht wird, lässt sich leicht in den neuen Medien finden oder wird in den sozialen Netzwerken geteilt. Außerdem kann heute jeder sehr schnell auch eigene Informationen über die digitalen Medien verbreiten. Gerüchte und Falschmeldungen sind so rasant im Umlauf. Dazu stellen Phänomene wie Shitstorms und Cybermobbing Betroffene vor große Herausforderungen.

Werte-Navi fürs digitale Leben

Mit den zunehmenden technischen Möglichkeiten, die die digitalen Medien bieten, steigt auch der Bedarf an Orientierung. Wer sagt einem, was geht und was besser nicht im Internet veröffentlicht bzw. angeklickt werden sollte? Welche Handlungshilfen und Vereinbarungen braucht es für Kinder, Jugendliche und erwachsene Internetnutzer? Und auf welche Werte genau sollten sich diese Vereinbarungen stützen, um auf den „guten Seiten“ des Internets zu bleiben? Unter dem Motto „Meine Grenzen im Internet“ fragt die EU-Initiative klicksafe zum kommenden Safer Internet Day, wie Nutzer und Macher gemeinsam ein besseres Internet gestalten können: Wo sind die Grenzen sachlicher Diskussion? Wie kann man das Internet zu einem Ort des konstruktiven Meinungsaustausches machen?

Zahlreiche Informationen, Anregungen und praktische Übungen zu diesem Thema bietet das neue klicksafe-Unterrichtmodul „Ethik macht klick – Werte-Navi fürs digitale Leben“. klicksafe hat sich auf drei Themenfelder konzentriert, bei denen Orientierungsbedarf besteht: der Schutz der Privatsphäre, Cybermobbing bzw. Online-Gewalt und Gender-Sensitivität. Durch den Einsatz des neuen Unterrichtmoduls wird die Persönlichkeit der Jugendlichen gestärkt und ihnen eine wertebezogene Haltung vermittelt. Auf diese Weise finden sie ihren eigenen Weg, sich in der digitalen Gesellschaft zurechtzufinden. Die Broschüre erscheint pünktlich zum Safer Internet Day.

Mitmachen beim Safer Internet Day 2015!

Der 12. internationale Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet wird in über 100 Ländern veranstaltet. 2015 steht der Safer Internet Day unter dem internationalen Motto „Let´s create a better internet together”. In Deutschland koordiniert die EU-Initiative klicksafe die vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen zum „Safer Internet Day”. Jeder ist aufgefordert, mitzumachen und auch einige Themen einzubringen, die den verantwortungsvollen Umgang mit dem Medium Internet fördern. Aktuelle Informationen gibt es unter dem Direktlink http://www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/safer-internet-day/sid-2015/. Hier können sich Interessierte auch für den Info-Service zum Safer Internet Day registrieren.