AJS-Tagung: Was hilft gegen Cyber-Mobbing?

ajs.gif

Mobbing unter Kindern und Jugendlichen ist weit verbreitet. Die modernen Kommunikationsmittel Internet und Handy spielen dabei zunehemend eine Rolle. Die scheinbare Anonymität des virtuellen Raums scheint Anfeindungen und Schikanen in Chatrooms, Sozialen Netzwerken und auf Videoplattformen zu begünstigen. Viele Nutzerinnen und Nutzer berichten über Beschimpfungen und Hänseleien und von Ausgrenzungserfahrungen. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen leiden massiv unter den Demütigungen, die sich rasch verbreiten und oft kaum zu beseitigen sind. Es besteht ein dringender Handlungsbedarf. Aber auch viele Erwachsene sind ratlos. Diese Tagung will aufzeigen, welche Möglichkeiten Schulen sowie die Kinder- und Jugendhilfe haben, um Cyber-Mobbing vorzubeugen und gegen virtuelle Schikanen vorzugehen.

Kosten: 20 Euro (Schülerinnen, Schüler und Studierende: 10 Euro) inklusive Tagungsunterlagen und Mittagsimbiss. Die Gebühr wird zu Beginn der Veranstaltung erhoben.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

02.06.2010
Dortmund - Evangelisches Tagungshaus Reinoldinum