Tipps zur digitalen Selbstverteidigung

Big Data, Tracking, Scoring & Co. Spätestens seit dem NSA - Skandal sind die Themen Datensammlung und Überwachung und damit einhergehend die Bedeutung der Privatsphäre in aller Munde. Was können User tun, um ihre eigenen Daten und damit ihre Privatsphäre zu schützen? Welche Tools sind verfügbar und welche Alternativen gibt es zu den großen Datensammlern?

Im Folgenden sind Tipps zur digitalen Selbstverteidigung zusammengestellt, die helfen sollen, private Informationen zu schützen:

Passwortsicherheit

Die Sicherheit des eigenen Passwortes ist sehr wichtig. Denn geraten sensible Daten in die falschen Hände, können sie großen Schaden anrichten. Doch wie genau erstellt man ein sicheres Passwort? Informationen zu diesem Thema finden sich hier:

Nachdem ein Passwort mit dem Satztrick gebildet wurde, kann dieses auf folgender Seite überprüft werden: "checkdeinpasswort.de"

Virenschutz für das Smartphone

Ein sicherer Virenschutz ist für alle internetfähigen Geräte wichtig. Mobile Geräte sind ebenso gefährdet wie Computer oder Laptops. Auf den folgenden Seiten werden Apps besprochen, die sowohl Smartphones als auch Tablets vor Viren schützen können:

Datenschutz für das Smartphone

 

Datenschutztipps für neues Microsoft – Betriebssystem

Mit seinem neuen Betriebssystem Windows 10 steht nun auch Microsoft als Datenkrake in der Kritik. Checked4you hat einige Tipps zusammengestellt, die Usern helfen ihre Privatsphäre zu schützen:
 

Persönliche Profile

Ob Instagram, Facebook oder Twitter - in allen Sozialen Netzwerken ist es wichtig Einstellungen vorzunehmen, um die eigenen Daten zu schützen:

Weitere Informationen zum Schutz persönlicher Daten werden im klicksafe-Themenbereich Datenschutz/Privatsphäre angeboten. Genauere Infos zu Facebook sind ebenfalls auf unserer klicksafe-Seite im Themenbereich Facebook zu finden.

Surfen mit der richtigen Browsereinstellung und mit Add-ons

Nahezu jeder Browser bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um das Surfen im Netz einfacher und sicherer zu machen. Hilfe bei den Einstellungen in den verschiedenen Browsern sowie bei der Nutzung der Add-ons bieten folgende Internetseiten:

Alternative Suchmaschinen

Es muss nicht immer Google sein. Alternative, datenschutzfreundliche Suchmaschinen speichern keine IP-Adresse, sammeln keine Suchanfragen und verzichten auf Tracking-Cookies:

Weitere Informationen zum Thema alternative Suchmaschinen finden sich bei youngdata.de: „Google/Alternativen“

Weitere Informationen zum Thema Suchmaschinen, können auf klicksafe.de abgerufen werden: „Suchmaschinen kompetent nutzen“

Alternative Messenger

Auch Messenger zählen zu den großen Datenkraken. Wegen seines Umgangs mit den Nutzerdaten steht WhatsApp schon länger in der Kritik. Und spätestens seit der Übernahme von WhatsApp durch Facebook schauen sich viele Nutzer nach Alternativen um. Informationen rund um alternative Messenger finden sich auf folgenden Seiten:

Geschäftsmodelle

Die meisten bekannten Sozialen Netzwerke sind kostenlos, ebenso wie viele Apps. Doch was steckt dahinter? In der Online-Broschüre  "Datenschutz im (mobilen) Internet", die in Kooperation mit Internet-ABC entstanden ist, wird klar, dass gebührenfreie Internetangebote nicht immer umsonst sind.

Auch der im Jahr 2012 entstandene Videoclip „Apple. Google. Facebook. Amazon.“ der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen gibt einen guten Überblick über Strategien und Geschäftsmodelle der "Großen Vier" und deren Bedeutung für die Nutzerinnen und Nutzer.

Weitere Entwicklung beobachten

Internet der Dinge, Überwachung, Cyberkriminalität, Big Data & Co. ... es bleibt spannend, was die digitale Zukunft bringt!

Weiterführende Links

Big Data - das Geschäft mit den Daten

 

App-Berechtigungen

 

Belohnung und Bonus für auskunftsfreudige Kunden

 

Cams überall!

 

Daten in der Cloud

 

Home, Smart Home

 

Die Inhalte "Tipps zur digitalen Selbstverteidigung" sind in Zusammenarbeit mit medien-sinnvoll-nutzen.de (Michaela D. Brauburger) entstanden.

 

Helfen Sie uns dabei, diese Liste aktuell zu halten. Schicken Sie uns weitere Tipps an info[at]klicksafe.de