Candy Crush Saga

Candy Crush Saga von King.com

Bewertung im Überblick

  • Kinder- und Jugendschutz (Durchschnittlich)
  • Werbung (Schlecht)
  • In-App-Käufe (Schlecht)
  • Datenschutz (Durchschnittlich)
  • Verbraucherinformationen (Durchschnittlich)

Kurzbeschreibung

Bei diesem typischen Match3-Game muss der Spieler in kontinuierlich schwerer werdenden Levels  Süßigkeiten einer Farbe in eine Reihe schieben und dadurch zum Platzen bringen. Das Spielprinzip ist einfach zu verstehen und die bunte Bonbon-Welt mit ihren lustigen Comic-Figuren spricht besonders auch junge Spieler an. 

Bewertung im Detail

Detailinformationen zur App

Version:

  • iOS
    1.107.2
  • Android
    1.107.2.1

Finanzierungsmodell:

  • iOS
    Download: kostenlos
    In-App-Käufe (Preisspanne: 1,09 € - 109,99 € in der App)
    Werbung für Eigenprodukte 
  • Android
    Download: kostenlos
    In-App-Käufe (Preisspanne: 0,89 € - 109,99 €)
    Werbung für Eigenprodukte

Alterseinstufung im Store:

  • iOS
    4+
  • Android
    USK: 0

Modus:

  • iOS & Android
    Offline spielbar: temporär

Kinder- und Jugendschutz

Bedenkliche Inhalte:

  • iOS & Android
    Die Spielinhalte sind aus Sicht des Kinder- und Jugendschutzes unbedenklich.

Verlinkungen & Social Media:

  • iOS & Android
    Der Spieler wird immer wieder aufgefordert, sich gegen virtuelle Belohnungen mit Facebook zu verbinden. Kinder werden dadurch auf ein für sie ungeeignetes Social-Media-Angebot mit hohen Risiken gelockt. Externe Verlinkungen führen auch in den Store, wo das Kind weitere Apps des Anbieters herunterladen, aber auch mit ungeeigneten Apps konfrontiert werden kann. 

Nutzerinteraktion:

  • iOS & Android
    Es findet keine Nutzerinteraktion statt.

Datenschutz

App-Berechtigungen:

  • iOS
    Bei iOS-Apps werden Systemberechtigungen automatisch mit der Installation des Spiels gewährt. Der Spieler erhält hier keinen Einblick. Einzig die Berechtigung „Mitteilungen“ kann der Spieler erteilen, ablehnen oder der App im Nachgang ohne Spieleinschränkung  in den Geräteeinstellungen entziehen.
  • Android
    Die App fordert einige Berechtigungen ein. Weil es sich hierbei um Systemberechtigungen handelt, lassen sich diese auch nach Installation der App nicht mehr mittels Geräteeinstellungen entziehen. 

Datensendeverhalten:

  • iOS & Android
    Die App ist hinsichtlich ihres Datenverkehrs als kritisch zu betrachten. Sie nimmt Kontakt zu Facebook auf und übermittelt dabei eine Tracking-ID. Dies geschieht auch, wenn man sich nicht mit Facebook verknüpft. 

Umgang mit Nutzerdaten:

  • iOS & Android
    Zum Speichern des Spielstandes kann der Spieler ein King.com-Konto anlegen. Dafür muss er seine E-Mail-Adresse angeben oder eine Verknüpfung zu seinem Facebook-Konto erstellen. Er gibt also zusätzliche Daten von sich preis. Nutzt er eine Facebook-Verknüpfung, wird sein Profilfoto innerhalb der App offen angezeigt, z.B. in der Bestenliste.

Werbung

  • iOS & Android
    Der Anbieter bewirbt seine weiteren Apps massiv. Diese Werbung ist nicht als solche gekennzeichnet und optisch häufig nicht vom eigentlichen Spielinhalt zu unterscheiden. Für Kinder ist es schwierig, sie zu erkennen. Mit einem Klick auf Werbeanzeigen gelangen sie ungewollt aus der App hinaus in den Store, wo auch für Kinder ungeeignete Spiele angeboten werden.

In-App-Käufe

  • iOS & Android
    Zusätzliche Leben und Booster, mit deren Hilfe die immer schwieriger werdenden Levels bewältigt werden können, kann der Spieler mittels In-App-Kauf erwerben. Kinder werden permanent mit den Kaufoptionen  konfrontiert, gelockt und sogar zum Kauf aufgefordert. Lange Wartezeiten und Rabatt-Aktionen verstärken den Druck zusätzlich. 

Verbraucherinformationen

  • iOS 
    Die Verbraucherinformationen im Store sind lückenhaft. So wird z.B. nicht erwähnt, dass die App Werbung enthält und auch die möglichen In-App-Käufe sind nicht ausreichend transparent dargestellt. Innerhalb der App sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung etwas versteckt unter „Einstellungen“ zu finden. Eine Kontaktmöglichkeit zum Support des Anbieters ist ebenfalls vorhanden. 
  • Android
    Im Store fehlt ein Hinweis darauf, dass die App Werbung enthält. Innerhalb der App sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung etwas versteckt unter „Einstellungen“ zu finden. Eine Kontaktmöglichkeit zum Support des Anbieters  ist ebenfalls vorhanden.

Kooperation

Die App-Besprechungen wurden im Rahmen des Projekts „Monitoring und Bewertung von kindaffinen Apps hinsichtlich Jugend-, Daten- und Verbraucherschutzrisiken sowie Information der Verbraucher“ erarbeitet.