Vorsicht Falle – Betrug im Internet

Autor: Philipp Otto

Wenn Menschen sich im Internet bewegen, dort einkaufen oder in Sozialen Netzwerken aktiv sind, hinterlassen sie dort personenbezogene private Daten. Eine komplette Sicherheit für all diese Daten gibt es nicht. Diese persönlichen Daten sind heiß begehrt: Neben kommerziellen Anbietern, die damit Marktforschung und Werbung betreiben, versuchen auch Betrüger an sie zu gelangen. Besonders begehrt sind dabei Kreditkarten- und Bankdaten sowie die Zugangscodes zu elektronischen Zahlungssystemen wie PayPal. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, um illegal oder unter Ausnutzung der Gutgläubigkeit der Nutzer an sensible Daten zu gelangen. Dieser Text beleuchtet die wichtigsten Systeme zum gezielten digitalen Betrug, Möglichkeiten zur Prävention und die rechtliche Lage.

Es gibt viele verschiedene Formen, wie ein fremdgesteuerter Datenverlust bei Privatnutzern und Verbrauchern stattfinden kann. Unterschiedliche Angriffsmethoden tragen Namen wie Phishing, Spoofing oder Pharming. Beim Phishing versuchen die Angreifer private und sensible Daten von ihren Opfern zu erlangen. Das geschieht auf unterschiedlichste Weise, aber gemeinsam haben alle, dass die Angreifer vorgeben, ein seriöser Anbieter zu sein. Dazu wird dann Spoofing oder Pharming eingesetzt: Methoden, die verschleiern, welche „echte“ Identität sich hinter den Anfragen verbirgt. Es gibt dazu zahlreiche technische Möglichkeiten. Dazu kommen Spionageprogramme, Trojaner und Lockangebote, die nur dazu dienen, sensible Daten auszulesen. Das kann dazu führen, dass nicht nur die Bankdaten missbraucht werden, sondern dadurch, dass der eigene Computer mit sogenannter Malware, also Schadsoftware, infiziert wird, die gesamten Daten von der Festplatte verschwinden können.

Wichtig ist es, an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass das Glas immer halbvoll oder halbleer sein kann. Es geht nicht darum, Panik vor den „unkalkulierbaren Gefahren des Internets“ und möglicher kostenintensiver Fallen zu machen. Es geht vielmehr darum, das Bewusstsein zu schärfen und seine Kenntnisse über mögliche und aktuelle Gefahren zu erweitern.