Wie schätze ich Seiten im Internet richtig ein?

Um sich gegen falsche Informationen und Abzocke im Internet zu schützen gilt es, die betreffenden Seiten richtig einschätzen zu können. Der folgende Artikel soll einige Anhaltspunkte zur Bewertung der Glaubwürdigkeit von Webseiten bieten. Trotz sorgfältiger Überprüfung anhand der folgenden Kriterien muss die betreffende Seite dennoch nicht seriös sein. Der beste Schutz ist immer noch die Erfahrung des Benutzers, die es ihm erlaubt, aufgrund eines Gesamteindrucks auf die Seriosität zu schließen. Generell sollten zur Überprüfung die folgenden Punkte bzw. Fragen beachtet werden:

1. Die Identität des Verfassers bzw. Betreibers
Wer zeichnet sich für den Inhalt der Webseite verantwortlich? Ist ein Impressum vorhanden? Macht sich der Autor durch weitergehende Informationen über seine Person nachvollziehbar (z.B. durch Angabe von Beruf, Arbeitsplatz, Art seiner Ausbildung o.ä.)?

2. Der Hintergrund des Autors

Welche weiteren Referenzen kann der Verfasser aufweisen? Erscheinen die angegebenen Referenzen plausibel? In welchem Umfeld wurde die Webseite oder der Text veröffentlicht? Ist die Seite privat oder z.B. in den Webauftritt einer Universität, öffentlichen Institution oder eines bekannten Unternehmens eingebunden?
Hierüber kann die Adresse der Webseite unter Umständen Aufschluss geben. Bei Webseiten mit ungewöhnlicher Domain-Endung (z.B. .vu, .to) ist Vorsicht geboten!

3. Objektivität
Wie sachlich sind die Texte einer Webseite verfasst? Was hat den Autor veranlasst, den Text zu verfassen? Sind Quellen und weiterführende Links angegeben? -Texte, die sich unsachlich und stark emotional äußern bzw. aus Aneinanderreihung von Behauptungen bestehen, die nicht weiter belegt sind, eignen sich nicht als Quelle verlässlicher Informationen.

4. Aktualität der Webseite
Wird die Webseite regelmäßig aktualisiert? - diese Information ist oft in einem kleinen Feld oben rechts auf der Webseite angezeigt bzw. kann aus dem Einstelldatum der letzten Meldungen oder Texte ersehen werden. Wird die Webseite regelmäßig gewartet? – befindet sich eine große Zahl ungültiger („toter“) Links auf der Seite ist das ein Hinweis darauf, dass sie nicht regelmäßig überarbeitet wird.

5. Technische Qualität der Webseite

Wie professionell wirkt die Webseite? Ist sie klar und übersichtlich strukturiert? Wird sie korrekt im Browser angezeigt und funktioniert sie in allen Teilbereichen?
Sollte es zu Anzeigefehlern in Ihrem Browser kommen, kann dass ein Hinweis auf mangelnde Qualität einer Seite sein.

6. Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen (nur Seiten aus Deutschland)
Laut deutschen Gesetzen müssen private und kommerzielle Seiten bestimmte Pflichtangaben aufweisen. Dazu gehören je nach Art und Zweck der Seite z.B. Impressum, AGB, Umsatzsteuernummer, Gerichtsstand, Registriernummer und –ort (z.B. bei eingetragenen Vereinen) sowie evtl. Bankverbindungsdaten. Dieses Kriterium gilt nur für Domains, die von deutschem Boden aus betrieben werden.

7. Einbettung der Seite in das Themengebiet

Da ein Thema in i.d.R. auf verschiedenen Seiten zu finden ist, werden unter Umständen auf der betreffenden Seite Links zu anderen Seiten und/oder Portalen angegeben. Lassen sich auf den verlinkten Seiten Rückverlinkungen zu der ursprünglich besuchten Seite finden? Gibt es vielleicht auf anderen Seiten Meinungsäußerungen zu der besuchten Webseite? Wie wird die Seite von anderen Internetnutzern bewertet?