klicksafe Preis 2011 für das Jugendwebportal „juuuport“ und das Präventionstheaterstück „Click it!²

Die Landesmedienanstalt Niedersachsen (NLM) und der Kölner Verein „Zartbitter e.V.“ sind die Gewinner im diesjährigen Wettbewerb um den klicksafe Preis für Sicherheit im Internet. Ihr Einsatz für Sicherheit im Internet wurde am Abend von der EU-Initiative klicksafe ausgezeichnet. Den feierlichen Rahmen bot wieder die Verleihung des Grimme Online Award in der Kölner Vulkanhalle.

Patin für den klicksafe Preis war in diesem Jahr die Schauspielerin Tessa Mittelstaedt, bekannt u.a. als internetversierte Assistentin der beiden „Tatort“-Kommissare aus Köln. Bereits zum fünften Mal ehrt die Medienkompetenz-Initiative klicksafe mit dem Award Webangebote und Projekte, die sich auf herausragende Weise für mehr Sicherheit im Internet stark machen.

Gewinner des klicksafe Preises in der Kategorie Webangebote (Webseiten und –portale, Chats oder Blogs) ist das Portal „juuuport“ der niedersächsischen Landesmedienanstalt. Das Portal informiert junge Onlinenutzer über alle Aspekte der Internetsicherheit. Zum Beispiel werden hier von Abzocke oder Mobbing Betroffene von den ausgebildeten juuuport-Scouts (Jugendlichen und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21 Jahren) beraten. Die hochrangig besetzte Fachjury rückt in ihrer Begründung insbesondere die Grundidee und die hohe Zielgruppenorientierung der Plattform in den Vordergrund: „Medienaffine und medienpädagogisch ausgebildete junge Menschen helfen anderen Jugendlichen. Dadurch wird ein niedrigschwelliger Austausch zwischen den Jugendlichen gefördert“.

Preisverleihung klicksafe Preis 2011
Preisverleihung klicksafe Preis 2011
Preisverleihung klicksafe Preis 2011

In der Kategorie Projekte (Kursangebote, Maßnahmen, Initiativen) setzte sich der Verein „Zartbitter Köln e.V.“ mit seinem Präventionstheaterstück Click it!² durch. Altersgerecht für fünfte bis achte Schulklassen inszeniert, thematisiert das Stück Cybermobbing und sexuelle Übergriffe im Internet. Die Aufführungen sind in ein medienpädagogisches Rahmenprogramm aus Nachbesprechung und Workshops eingebettet und werden durch Informationsmaterialien für Kinder, Eltern und Pädagogen ergänzt. Die Jury lobt insbesondere die sehr gute Didaktik der erzählten Geschichte: „Click it!² beschreibt Konflikte und zeigt Lösungswege auf. Mit der dramaturgischen Inszenierung des Stoffes ist es dem Verein Zartbitter e.V. gelungen, eine neue Form der Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit im Internet zu finden“. 

Preisverleihung klicksafe Preis 2011
Preisverleihung klicksafe Preis 2011
Preisverleihung klicksafe Preis 2011

Hintergrund: klicksafe Preis für Sicherheit im Internet

Für alle Online-Nutzer gilt: Nur wer sich auskennt, kann sich gegen die unterschiedlichen Risiken im Internet schützen. Aus diesem Grund würdigt die EU-Initiative klicksafe mit dem „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ seit 2006 Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die sich für die Sicherheit von medialen Angeboten und die Förderung von Medienkompetenz stark machen.

 

Stiftung Digitale Chancen Logo

Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen durchgeführt,
die als unabhängige Einrichtung die Koordination der Jury-Arbeit übernimmt.

Die Bewerbungsfrist endete am 15. März 2011!

Die Wettbewerbsbeiträge

Mit dem "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" können Projekte, Maßnahmen, Initiativen, aber auch einzelne Personen oder Unternehmen ausgezeichnet werden, deren Angebote einen Beitrag zur Förderung der Medienkompetenz und sicheren Nutzung des Internet leisten.

Die Wettbewerbskategorien

Der „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ ist in zwei Kategorien ausgeschrieben:

  • Zum einen sollen Webangebote ausgezeichnet werden, darunter fallen Webseiten und –portale, Chats oder Blogs.

  • Zum anderen sind die besten Projekte wie Kursangebote, Kampagnen oder Veranstaltungen für Internetnutzer, aber auch dramaturgische Bearbeitungen wie Theaterstücke oder Videos gesucht.

  • Grundvoraussetzung für die Teilnahme: Die Wettbewerbsbeiträge müssen sich mit dem Thema Sicherheit im Netz befassen und über die Risiken sowie angemessenes Nutzerverhalten informieren.

Thematische Schwerpunkte

In diesem Jahr gibt es folgende zwei Themenschwerpunkte:

  • „Sexualität 2.0: Förderung des sicheren und kompetenten Umgangs mit persönlichen Selbstdarstellungen und sexualisierten Web-Inhalten im Internet“ sowie

  •  „Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im WWW: Förderung des sicheren und kompetenten Umgangs mit persönlichen Daten im Internet“.

  • Insbesondere Anbieter von Angeboten aus diesen Themenbereichen sind aufgefordert, ihre Bewerbung einzureichen. Ebenfalls herzlich willkommen sind Bewerbungen von Angeboten und Projekten mit anderen thematischen Schwerpunkten.

Die Bewertung

Die Stiftung Digitale Chancen bewertet in Zusammenarbeit mit externen Expertinnen und Experten die eingereichten Wettbewerbsbeiträge.
Die Bewertung der Beiträge orientiert sich an der fachlichen und inhaltlichen Qualität, der Zielgruppenorientierung und Verständlichkeit sowie der Nachhaltigkeit, Reichweite und Innovation der Beiträge. Als besonders innovativ gelten z.B. Web 2.0 Angebote, die auch Sicherheitsaspekte einbinden. Webangebote, die die Erfordernisse von Menschen mit Behinderungen durch barrierefreie Gestaltung berücksichtigen, erhalten Bonuspunkte. Rein technische Lösungen, Hard- und Softwareprodukte, sind nicht teilnahmeberechtigt.

Die Jury

Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine hochrangig besetzte Jury, der Vertreter von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft angehören.

Die Bewerbung

Interessenten können sich selbst um den "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden. Öffentliche Einrichtungen und Organisationen sind ebenso zur Teilnahme aufgerufen wie Privatpersonen, Unternehmen und Initiativen.

  • Die Bewerbungsfrist endete am 15. März 2011.

Die Verleihung

Die Bekanntgabe und Ehrung der Preisträger findet im Rahmen der Verleihung des Grimme Online Award am 22. Juni 2011 statt.
Der "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro je Wettbewerbskategorie dotiert.