Extrem im Netz

Das von klicksafe gesetzte Schwerpunktthema beim Safer Internet Day 2016 lautete „Extrem im Netz“.

Hierbei geht es nicht nur um extreme Gewaltvideos, ausländerfeindliche Hass-Botschaften und rechtsextreme Onlineaktivitäten. Denn Auffallen ist alles im Internet. Und so nehmen auch Aspekte wie Sexting und Cybermobbing zum Teil extreme Ausmaße an. Zudem bietet das Netz aber auch unendlich viele positive Beispiele: Extrem Überraschendes, Mutiges und Lustiges erfahren wir heute fast immer zuerst über das Internet.

Aktionsseite zum Thema "Extrem im Netz"

klicksafe erstellt zum Safer Internet Day 2016 erstmalig eine multimediale Aktionsseite "Extrem im Netz".
Das Angebot thematisiert den Stellenwert des Internets in unserem Alltag und in seinen extremsten Formen. Zahlreiche Hintergrundinformationen zum Thema Cyber-Mobbing, Sexting und Extremismus runden die Aktionsseite ab. Zudem kommen Experten im Rahmen von Interviews zu Wort.

In Zusammenarbeit mit Hyperbole TV wird eine Video-Reihe erstellt, deren Pilotfolge zum Safer Internet Day am 09.02.2016 veröffentlicht wird.

Aktionsseite: Extrem im Netz

Studentisches Filmprojekt zum Thema "Extrem im Netz"

„Jedes Wort ein Treffer. Stoppt Hassbotschaften!“ Für den Safer Internet Day 2016 produzierte ein Team von Studierenden der Hochschule Ansbach Videospots zum Motto „Extrem im Netz“.

Spot 1: Eine Gruppe Jugendlicher wird angegriffen; Täter und Motiv sind eindeutig, aber was ist mit der Waffe?

Spot 2: Der Schulhof, ein Ort für Hänseleien und Übergriffe. Real oder über das Netz….

Spot 3: Ein verliebtes Pärchen in einer Bar. Es wäre romantisch, wäre da nicht diese Frau…