Linktipps

für Eltern, Kinder und Jugendliche

In diesem Bereich finden Sie empfehlenswerte Internetseiten, die Ihnen zu den im Elternbereich vorgestellten Themen weitere Informationen bieten. Passende Broschüren und Flyer von klicksafe finden sich unter Materialien.

Linktipps für Eltern mit jüngeren Kindern

An dieser Stelle listen wir ausgewählte Internetseiten für Eltern. Angebote für Ihre jüngeren Kinder finden Sie unter „Gute Seiten und Apps für Kinder“.

klicksafe.de/themen: Im umfangreichen Themenbereich von klicksafe finden Sie Informationen zu allen wichtigen Angeboten des Internets (Digitale Spiele, (Cyber)Mobbing, Chats, Jugendschutzprogramme, …).

klicksafe.de/referentensuche: Wenn an der Schule oder im Kindergarten Ihres Kindes ein medienpädagogischer Elternabend geplant ist, können hier passende Referenten gefunden werden. Die ggf. entstehenden Kosten müssen mit der in Ihrem Bundesland gelisteten Einrichtung besprochen werden.

internet-abc.de/eltern: Im Elternbereich vom Internet-ABC können sich Eltern Wissen über die Chancen und Risiken des Internets aneignen und lernen, wie sie dieses Wissen gemeinsam mit ihrem Kind nutzen können. Als Ratgeber im Netz bietet das Internet-ABC konkrete Hilfestellung und Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit dem World Wide Web. Die werbefreie Plattform richtet sich mit Erklärungen, Tipps und Tricks an Kinder von fünf bis zwölf Jahren, Eltern und Pädagogen. Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC, dem alle Landesmedienanstalten Deutschlands angehören. 

mediennutzungsvertrag.de: Um Streit oder Diskussionen über die Handy-, Computer-, Fernseh- oder Internetnutzung in Familien zu vermeiden, kann ein gemeinsam und frühzeitig erstellter Mediennutzungsvertrag helfen. Denn dann ist klar, was erlaubt ist und was nicht. Da jede Familie unterschiedlich ist, reicht ein allgemeingültiger Standardvertrag oftmals nicht aus. Mit dem Angebot von klicksafe und Internet-ABC können Sie den Umgang mit Medien in Ihrer Familie individuell regulieren, und neben Nutzungszeiten auch die Art der inhaltlichen Nutzung vereinbaren.

nummergegenkummer.de: Das Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“ ist unter der Nummer 116 111 montags bis samstags von 14:00 – 20:00 Uhr zu erreichen. Die Anrufe sind kostenlos und anonym. Die em@il- Beratung ist rund um die Uhr erreichbar. Das Elterntelefon ist montags bis freitags von 09:00–11:00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800 – 111 0 550 erreichen.

schau-hin.info: „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“. Die Webseite bietet Eltern praktische Orientierungshilfen zur Medienerziehung. Eine Initiative des Bundesfamilienministeriums.

surfen-ohne-risiko.net: Das Angebot unterstützt Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder. Unter anderem stehen hier einfache Hilfen wie „Meine Startseite“, kreative Internet-Quizspiele und Informationen rund um die Themen „Daten schützen“, „Kosten vermeiden“, „Kinder-Fragen“, „Online-Werbung“, „Mobile Endgeräte“, „Verstöße melden“ und vieles mehr in gut verständlicher Form zum Entdecken bereit. Die Website wurde von jugendschutz.net zusammen mit weiteren Partnern im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstellt.

Linktipps für Eltern mit älteren Kindern

www.klicksafe.de/themen: Im umfangreichen Themenbereich von klicksafe finden Sie Informationen zu allen wichtigen Angeboten des Internets (Digitale Spiele, (Cyber)Mobbing, Chats, Jugendschutzprogramme, …).

www.klicksafe.de/quiz: Online-Quizze für Jugendliche zu Themen wie „Datenschutz“, „Urheberrechte“ oder „Computerspiele“. Die Quizze können auch gemeinsam mit Ihrem Kind gespielt werden, um über die entsprechenden Themen ins Gespräch zu kommen.

www.klicksafe.de/spots: Die Filme im Spotbereich können auch eine gute Möglichkeit sein, mit Jugendlichen über das Thema „Internetsicherheit“ ins Gespräch zu kommen.

www.klicksafe.de/referentensuche: Wenn an der Schule Ihres Kindes ein medienpädagogischer Elternabend geplant ist, können hier passende Referenten gefunden werden. Die ggf. entstehenden Kosten müssen mit der in Ihrem Bundesland gelisteten Einrichtung besprochen werden.

www.klicksafe.de/themen/problematische-inhalte: Im Internet finden sich leider auch für Jugendliche problematische Inhalte. In diesem Bereich werden die Felder Pornografienutzung, Sexting, Rechtsextremismus, Gewaltdarstellung und Verherrlichung von Essstörungen vorgestellt.

www.klicksafe.de/themen/suchen-recherchieren: Das richtige Suchen und Recherchieren im Internet ist nicht nur für Kinder und Jugendliche in manchen Fällen eine Herausforderung. Hier werden Tipps und Tricks vorgestellt, um aus der unüberschaubaren Menge an Informationen die passenden Inhalte herauszufiltern.

www.handysektor.de: Das Portal Handysektor hat auch Informationen zu Datenschutz, Urheberrechten und Cyber-Mobbing für Jugendliche im Angebot. Im Comicstil gestaltete Flyer richten sich direkt an Jugendliche, bieten aber auch gute Aufhänger, um über Themen wie Cyber-Mobbing oder das Recht am eigenen Bild ins Gespräch zu kommen. In der Pädagogenecke finden auch Eltern passende Informationen.

www.handysektor.de/mediathek/videos.html: Die Comicfilme vom Handysektor zu Themen wie WhatsApp-Stress, Cyber-Mobbing, Sexting, … können eine gute Möglichkeit sein, mit Ihren Kindern über diese Themen ins Gespräch zu kommen.

www.chatten-ohne-risiko.de: Hier finden sich zahlreiche Informationen zum Thema „Chatten und Instant Messaging“.

www.nummergegenkummer.de: Das Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“ ist unter der Nummer 116 111 montags bis samstags von 14:00 – 20:00 Uhr zu erreichen. Die Anrufe sind kostenlos und anonym. Samstags können Fragen oder Sorgen mit Gleichaltrigen besprochen werden. Die em@il- Beratung ist rund um die Uhr erreichbar. Das Elterntelefon ist montags bis freitags von 09:00–11:00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800 – 111 0 550 erreichen.

www.juuuport.de: Auf der Internetplattform juuuport finden Jugendliche Hilfe, wenn sie z. B. schlechte Erfahrungen mit dem Internet gemacht haben. Das Besondere an juuuport ist, dass die Hilfe von anderen Jugendlichen kommt, die als Scouts dafür ausgebildet wurden.

www.jugendinfo.de: Hier gibt es verschiedene Materialien für Jugendliche zu aktuellen Themen (z. B. zu Cybermobbing oder Sozialen Netzwerken).

www.lizzynet.de: Lizzynet ist eine Plattform nur für Mädchen und junge Frauen mit eigener Community und vielen Onlinekursen.

Meldestellen - Wohin melde ich problematische Inhalte im Internet?

www.jugendschutz.net: jugendschutz.net ist die Zentralstelle der Bundesländer für Jugendschutz in den Mediendiensten und überprüft das Internet auf Verstöße gegen den Jugendschutz. Ihr Ziel ist es, dass Anbieter auch im Internet die Bestimmungen des Jugendschutzes einhalten und Rücksicht auf Kinder und Jugendliche nehmen. jugendschutz.net nimmt Hinweise auf Verstöße über seine Beschwerdestelle (Hotline) entgegen.

www.internet-beschwerdestelle.de: Beschwerdestelle der fsm – Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e. V. und dem eco-Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.

www.klicksafe.de/themen/problematische-inhalte: Im Internet finden sich leider auch für Kinder und Jugendliche problematische Inhalte. In diesem Bereich werden die Felder Pornografienutzung, Sexting, Rechtsextremismus, Gewaltdarstellung und Verherrlichung von Essstörungen vorgestellt.

Handys, Apps und mobiles Surfen

www.handysektor.de: Die Internetseite www.handysektor.de ist ein werbefreies Informationsangebot für Jugendliche, das sie bei einem kompetenten Umgang mit mobilen Medien unterstützen will. Die sichere Nutzung von Handys und Smartphones steht dabei im Vordergrund. Neben Informationen zur mobilen Mediennutzung stehen auch Themen wie Cybermobbing, Datenschutz, versteckte Kosten sowie die kreative Nutzung im Fokus. Für Eltern und Pädagogen gibt es einen eigenen Bereich, der einfache Praxistipps, Flyer und Unterrichtseinheiten bietet.

www.handysektor.de/apps-upps/top10-apps.html: Hier stellt der Handysektor die beliebtesten Apps von Jugendlichen vor. Kleine Erklärfilme stellen die wichtigsten Funktionen vor. Weitere Videos zu angesagten Apps gibt es auch in der Mediathek des Handysektors: www.handysektor.de/mediathek/videos.html.

www.klicksafe.de/smartphones: In diesem Bereich stellt klicksafe ausführliche Informationen zu Smartphones bereit.

www.klicksafe.de/apps: Alles rund um Apps gibt es unter diesem Link.

www.handywissen.at/infos-fuer-eltern: Die umfangreiche Infoseite aus Österreich beantwortet Elternfragen zum Thema „Handy“.

www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/schutz/vorsorge/smartphone-tablet.html: Das Bundesamt für Strahlenschutz hat auch Infos im Bereich „Smartphones und Tablets – Tipps zur Reduzierung der Strahlenbelastung über Handystrahlung“ im Angebot.

Weitere Linktipps finden sich auch unter „Kommunizieren im (mobilen) Internet – Soziale Netzwerke, Messenger und Co.“ direkt im Anschluss.

Kommunizieren im (mobilen) Internet – Soziale Netzwerke, Messenger und Co.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/chat: klicksafe-Infos zum Thema „Chatten“

www.chatten-ohne-risiko.net: Ausführliche Sicherheitstipps und Infos zu Chat, Messenger, Community. Das Angebot verfügt auch über einen Erwachsenenbereich

www.klicksafe.de/facebook: Auch wenn Jugendliche immer häufiger über Messenger wie WhatsApp kommunizieren, ist Facebook aktuell immer noch das beliebteste Soziale Netzwerk. Unter diesem Link wird das Phänomen Facebook im Detail vorgestellt.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/whatsapp: WhatsApp ist der beliebteste Messenger. Hier finden sich alle notwendigen Informationen.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/instagram: Instagram ist eine bei Jugendlichen weit verbreitete Anwendung (App) für mobile Endgeräte, mit der Nutzer Bild-  und Videonachrichten erstellen und über das Netzwerk verbreiten können.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/apps/younow: YouNow ist eine kostenlose Live-Videostreaming-Plattform, die als App oder Desktop-Anwendung verfügbar ist. YouNow hat in der letzten Zeit immer wieder ein großes Medienecho erfahren. Unter diesem Link stellt klicksafe YouNow vor, erläutert mögliche Probleme und gibt Tipps, wie Dienste wie YouNow möglichst sicher genutzt werden können.

www.klicksafe.de/themen/datenschutz: Das Thema „Datenschutz im Internet“ wird immer wichtiger. Viele Kinder und Jugendliche – aber auch viele Erwachsene – unterschätzen die Reichweite, Dynamik und Nachhaltigkeit von im Internet veröffentlichten Informationen. In diesem Bereich werden Tipps gegeben, persönliche Daten zu schützen.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/cyber-mobbing: Hier finden sich detaillierte Informationen zum Thema (Cyber)Mobbing.

www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/youtube: Videos haben bei Kindern und Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Entsprechend gehört das Video-Portal YouTube zu den beliebtesten Angeboten im Internet. Hier wird der Videodienst im Detail vorgestellt.

www.medien-knigge.de: Das Angebot über „Digitale Umgangsformen“ ist eine gute Möglichkeit mit Ihrem Kind über „digitale Umgangsformen“ ins Gespräch zu kommen.

Digitale Spiele

www.klicksafe.de/themen/spielen/digitale-spiele: Auf diesen Seiten können Sie sich über das Phänomen „Computerspiele“ informieren.

www.spieleratgeber-nrw.de: Der Spieleratgeber-NRW ist ein pädagogischer Ratgeber zu Computer- und Videospielen der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW. Darüber hinaus findet man hier Infos zu Projekten, Forschung und Literatur. Zusammen mit anderen Partnern veranstaltet der Verein auch das Projekt Eltern-LAN für Eltern und Lehrkräfte.

www.internet-abc.de/eltern/spieletipps-lernsoftware: Tipps zu kindgerechten Computer- und Lernspielen gibt es auch im Elternbereich des Internet-ABC.

www.bupp.at: Die Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen (BuPP) ist eine Serviceeinrichtung des österreichischen Bundesfamilienministeriums. Sie bietet Eltern eine Orientierungshilfe, indem sie empfehlenswerte Spiele auszeichnet.

www.feibel.de: Die Internetseite wird von dem Journalisten und Buchautor Thomas Feibel betrieben. Interessierte finden hier regelmäßig aktualisierte Besprechungen von Computerspielen für Kinder und Jugendliche. Neben Empfehlungen für Eltern und Tipps zum sicheren Umgang mit Internet und Spielen gibt es auch eine eigene Seite für Kinder.

www.spielbar.de: Das Informationsportal www.spielbar.de enthält Besprechungen von Computerspielen und viele weitere (Fach-)Artikel zum Thema. spielbar.de ist die interaktive Plattform der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zum Thema „Computerspiele“.

www.kindersoftwarepreis.de: TOMMI, der deutsche Kindersoftwarepreis, widmet sich der Bewertung und Anerkennung von innovativen und herausragenden Kindersoftware-Titeln, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt kommen.

www.sin-net.de/index.php?id=365: Der Pädagogische Interaktiv-Preis (PÄDI) wird von der medienpädagogischen Facheinrichtung SIN – Studio im Netz e. V. an herausragende Multimedia-Produkte vergeben, die Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit nutzen.

Kreativ mit Handy und Internet

www.mobilstreifen.de: Kreative Anregungen für Handyfilme liefert auch die Website zum Handyfilm-Wettbewerb der Filmothek der Jugend NRW e. V.

www.handysektor.de/smartphone-kreativ: Der Handysektor stellt in diesem umfangreichen Bereich verschiedene Möglichkeiten für Jugendliche vor, die zahlreichen Funktionen des Smartphones auch einmal ganz kreativ zu nutzen.

www.medienpaedagogik-praxis.de: Im Medienpädagogik Praxisblog werden regelmäßig Tipps, Tricks und Anleitungen für die kreative Mediennutzung veröffentlicht.

www.auditorix.de: Die Internetseite bietet interaktive Angebote rund um das Thema „Hörspiel“ und „Hörspiele selber machen“. Neben interaktiven Onlinespielen, einer Geräuschesammlung und einer umfangreichen Musikauswahl für den Download (im privaten und im Bildungsbereich rechtefrei! nutzbar), einer interaktiven Instrumentenkunde, Geräuschrezepten, animierten Clips und reich illustrierten Wissensbeiträgen mit Audiofiles präsentiert die Kinderseite insbesondere alle mit dem AUDITORIX Hörbuchsiegel ausgezeichneten Kinderhörbücher. Die Kinderseite ist ein Gemeinschaftsangebot von INITIATIVE HÖREN und Landesanstalt für Medien NRW (LfM).

Werbung, Abzocke und Kostenfallen

www.klicksafe.de/themen/einkaufen-im-netz/abzocke-im-internet: klicksafe-Themenbereich „Abzocke im Internet“

www.klicksafe.de/irights: Text zu „Onlinebetrug - Abofallen und andere Hindernisse“ (Valie Djordjevic) aus der gemeinsamen Themenreihe zu Rechtsfragen im Netz von klicksafe und iRights.info

www.surfer-haben-rechte.de: Die umfangreiche und aktuelle Informationsseite vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) kümmert sich um Verbraucherrechte in der digitalen Welt.

www.verbraucherzentrale.info: Über das Portal der Verbraucherzentralen in Deutschland lassen sich auch Beratungsstellen vor Ort finden.

www.checked4u.de: checked4u ist das Online-Jugendmagazin der Verbraucherzentrale NRW mit vielen Infos zu Kosten und Verhaltenstipps im Internet.

www.bsi-fuer-buerger.de: Auf der Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik gibt es einen umfangreichen Bereich über Kostenfallen, Phishing und weitere Internetgefahren.

www.computerbetrug.de: Die private Seite Computerbetrug.de klärt auf über Abzocke beim Handy und im Internet.

www.klicksafe.de/themen/einkaufen-im-netz/werbung: Der klicksafe-Bereich zum Thema „Werbung im Internet“. Hier findet sich auch der Link auf die Broschüre „Kinder und Onlinewerbung – Ein Ratgeber für Eltern“. Diese klärt über die vielfältigen Werbeformen im Internet auf, erläutert, welchen werblichen Ansprachen Kinder im Netz ausgesetzt sind und an welchen Stellen sie Datenspuren hinterlassen.

Rechte im Internet

www.klicksafe.de/irights: Hier stehen aktuell 34 Texte der gemeinsamen Themenreihe von klicksafe und iRights.info zu „Rechtsfragen im Netz“ bereit. Leicht verständlich werden unter anderem Fragen rund um Urheber- und Persönlichkeitsrechte beantwortet, beispielsweise Fragen wie „Darf man Fotos anderer Personen veröffentlichen?“, „Was tun bei Abmahnungen?“ oder „Welche legalen Alternativen gibt es zu urheberrechtlich geschützten Medien? – Fremde Inhalte auf eigenen Seiten“.

www.irights.info: Die mehrfach ausgezeichnete Seite „iRights.info – Urheberrechte in der digitalen Welt“ klärt auf verständliche Art über alle Rechtsfragen im Internet auf.

www.checked4you.de/netzmusik: Das Online-Jugendmagazin Checked4you der Verbraucherzentrale NRW hat viele Infos und praktische Links zu „Musikdownloads ohne schlechtes Gewissen“ zusammengestellt.

www.internet-abc.de/eltern/familie-medien/die-wichtigsten-fragen: Hier finden sich unter anderem hilfreiche Informationen für Eltern zur Verwendung von Fotos, Bildern und Videos aus dem Netz.