Handreichung zur Durchführung von Elternabenden

Elternabende: Smartphones, Apps und mobiles Internet

Die Handreichung eignet sich als konkrete Arbeitshilfe zur Durchführung von medienpädagogischen Elternabenden rund um Smartphones, Apps und das mobile Internet. Sie bietet Referentinnen und Referenten aktuelles Hintergrundwissen, praxisnahe Tipps und Methoden und gibt konkrete medienpädagogische Empfehlungen für Eltern.

Das Material ist entstanden in einer Kooperation mit Handysektor und der Initiative Eltern+Medien

Bestellung

Elternabende: Internet + Handy

Die klicksafe-Handreichung für Referentinnen und Referenten ist eine praktische Arbeitshilfe zur Durchführung von medienpädagogischen Elternabenden zu den Themen „Internet“ und „Handy“.

Basierend auf praktisch erprobten Konzepten der Initiative Eltern+Medien enthält die Handreichung neben inhaltlichem Fachwissen auch praxisnahe Methoden, konkrete Tipps und Hintergründe zur Durchführung von Elternabenden – von A (wie Auftragsklärung) bis Z (wie Zielgruppe Eltern).

Im Juni 2013 ist die Handreichung in einer 5., vollständig aktualisierten Auflage erschienen.

Die Handreichung ist in sieben Kapitel unterteilt. Diese können Sie hier zusammen mit ausgewählten Kopiervorlagen komplett oder in einzelnen PDF-Dateien herunterladen. 

Elternabende: Computerspiele

DieHandreichung „Elternabende Computerspiele“ bietet Referentinnen und Referenten das nötige Rüstzeug, um medienpädagogische Elternabende in den Bereichen Computer-, Online- und Konsolenspiele sowie Mobile Gaming anzubieten.

Sie ist eine direkte Erweiterung der klicksafe-Handreichung „Elternabende Internet + Handy“, die seit 2009 bundesweit erfolgreich genutzt wird. Ende August 2015 ist die Handreichung in vollständig aktualisierter 2. Auflage erschienen.

Für die vorliegende Handreichung hat der Spieleratgeber-NRW – ein Angebot der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW – seine Expertise und seine Erfahrung eingebracht. Darüber hinaus wurden erneut die praktisch erprobten Konzepte der Initiative Eltern+Medien aufgegriffen, welche seit Jahren Elternabende zum Thema „Computerspiele“ anbietet.

Bestellung

Handreichung: Elternarbeit und Medienkompetenz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Die Handreichung eignet sich als konkrete Arbeitshilfe für die medienpädagogische Elternarbeit mit Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Sie bietet Referentinnen und Referenten aktuelles Hintergrundwissen sowie praxisnahe Tipps und Methoden. Darüber hinaus werden Möglichkeiten vorgestellt, mit denen schon in der Planungsphase einer Veranstaltung viel bewegt werden kann. Auch die Auseinandersetzung mit der Frage, warum Eltern mit Zuwanderungsgeschichte über „klassische“ medienpädagogische Elternabende in vielen Fällen nicht erreicht werden können, wird behandelt. Hierauf aufbauend, werden Alternativen und Möglichkeiten beschrieben, mit denen Referenten möglichst alle Eltern willkommen heißen können. So soll ein Einblick gegeben werden in den fairen Umgang mit Vielfalt in der Elternschaft und in der Erziehungszusammenarbeit. Zeitgutscheine und Informationen zu den USK- und PEGI-Kennzeichen sowie zu Cyber-Mobbing in verschiedenen Sprachen, exemplarische Abläufe und weitere Vorlagen für die praktische Medienarbeit runden die Handreichung ab.

Das Material ist entstanden in einer Kooperation mit der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) (www.lfm-nrw.de) und der Initiative Eltern+Medien (www.elternundmedien.de).

Bestellung

Zusatzmaterialien zur Durchführung von Elternabenden

Folgende Zusatzmaterialien stehen unter der Creative Commons Lizenz „Namensnennung – Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland“ (by-nc-nd, siehe Lizenzlink), d.h. sie können bei Angabe des Herausgebers „klicksafe“ in unveränderter Fassung zu nicht kommerziellen Zwecken beliebig vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben (z. B. für Elternabende verwendet) werden.

Begleitende Präsentationen

Die Inhalte der folgenden Präsentationen sind angelehnt an Kapitel 5 „Die Inhalte“ der Handreichung "Elternabende Internet + Handy" und Kapitel 3 "Computerspiele in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen" der Handreichung "Elternabende Computerspiele". Dort finden sich entsprechend vertiefende Informationen zu den Stichpunkten der Präsentation.

Die Präsentation zum „Stimmungsbild“ (Elternabende Computerspiele, Kapitel 2 „Methodik“) enthält Aussagen, die beispielsweise bei einem Elternabend zum Thema „Computerspiele“ genutzt werden können, um verschiedene thematische Marken zu setzen:

klicksafe Quiz “Wer wird klicksafe-Star?“

Folgende klicksafe Quiz-Fragen (PowerPoint) lassen sich z. B. gut als Einstiegsmethode für Elternabende verwenden.

Begleitende Studien

Neben Fotos, Screenshots etc. eigenen sich vor allem Grafiken aus Studien, um verschiedene Inhalte zu illustrieren. Hier sei vor allem auf die Ergebnisse der aktuellen Studien "JIM - Jugend, Information, (Multi-)Media", "KIM - Kinder und Medien, Computer und Internet" und "FIM - Familie, Interaktion & Medien" des Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (www.mpfs.de) verwiesen.

Um den Einsatz der Grafiken zu erleichtern, finden Sie diese hier in weiteren Präsentationen, in denen zentrale Ergebnisse der Studien enthalten sind.

Weitere klicksafe-Materialien für die Elternarbeit

Die Broschüre „Elternabende Internet + Handy – Schulungskonzept für Institutionen in der Multiplikatorenausbildung“ richtet sich gezielt an Einrichtungen, die Referent/innen für die Durchführung von medienpädagogischen Elternabenden ausbilden möchten. Sie baut auf der Handreichung „Elternabende Internet + Handy“ für Referent/innen auf und enthält praktische Informationen zur Schulung qualifizierter Fachkräfte sowie zu Lernzielen, didaktischen Konzepten und Fortbildungsmethoden.

In Ergänzung empfehlen sich auch die klicksafe-Materialien „Internetkompetenz für Eltern – Kinder sicher im Netz begleiten“. Diese bestehen aus einem Eltern-Leitfaden und Hinweisen für Referenten.

Die Materialien wurden so aufbereitet, dass sie sich vor allem an Eltern richten, die Interesse haben, sich mit Fragen der Medienerziehung auseinander zu setzen und Orientierung für den Umgang mit dem Internet in der Familie suchen. Die Inhalte liefern jedoch auch für Pädagogen und Fachkräfte, die im Arbeitsalltag mit Kindern- und Jugendlichen bzw. deren Eltern zu tun haben, wertvolle Informationen und Hinweise zur Weitergabe. Das Material eignet sich darüber hinaus als konkrete Arbeitshilfe während eines Elternkurses zum Thema „Internetkompetenz für Eltern - Kinder sicher im Netz begleiten“ sowie zum Selbststudium durch die Teilnehmer eines Elternkurses.