„Let’s talk about Porno!“ Neue Klicksafe-Broschüre nun auch als Thüringenausgabe

Im Februar 2011 hat klicksafe die neue Handreichung "Let’s talk about Porno" veröffentlicht und damit ein umfangreiches Modul für die Auseinandersetzung mit dem Thema Pornografie in Schule und Jugendarbeit zur Verfügung gestellt. Aktuell hat die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) eine eigene Ausgabe des Moduls für Thüringen vorgestellt.

Nacktfotos und Pornos sind heute über das Internet quasi frei verfügbar. Doch viele dieser sexualisierten Medieninhalte können vor allem Jugendliche verunsichern und überfordern. Die neue Klicksafe-Broschüre „Let’s talk  about porno!“ soll Lehrkräften, Jugendarbeitern und Pädagogen helfen, dieses Thema mit Jugendlichen kritisch und reflexiv zu bearbeiten.

TLM-Direktor Jochen Fasco erklärt: „Pornografie ist im Netz fast allgegenwärtig und kinderleicht erreichbar. Medien haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Mädchen und Jungen. Vor allem die in Erziehung und  Bildung Tätigen brauchen bei dem schwierigen Thema Pornografie Hilfe. Die TLM unterstützt dies im Rahmen ihrer Medienkompetenzarbeit u. a. mit der kostenlosen Verteilung von ,Let‘s talk about porno!‘.“

Das Klicksafe-Material liefert zum Thema "Pubertät 2.0: Aufwachsen in sexualisierten Lebenswelten" sowohl Hintergrundinformationen für Lehr- und Fachkräfte als auch konkrete Module für Unterricht und Jugendarbeit. Das Heft gliedert sich in vier  Bausteine: Leben in der Pubertät, Schönheitsideale in unserer Gesellschaft, Pornografie im Netz und sexualisierte Kommunikation.

„Let’s talk about porno!“ wurde von Klicksafe in Zusammenarbeit mit pro familia Bayern und dem  Landesmedienzentrum Baden-Württemberg entwickelt und in Thüringen von der TLM gefördert.

Textgrundlage: Presseinformation der Thüringer Landesmedienanstalt

Mehr Informationen:

  • <link>Hier geht es zum Themenbereich auf klicksafe.de