« Zum Newsletter-Archiv »
  klicksafe-Newsletter Dezember 2018  
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Dezember-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie wieder aktuelle Informationen rund um das Thema Sicherheit im Netz. In der letzten Newsletter-Ausgabe des Jahres stellen wir neue Materialien und Webseitenbereiche auf klicksafe.de vor: unser neues Themenmodul beleuchtet islamistische Propagandastrategien im Netz, das neue Begleitmaterial zum Flyer „Zu nackt fürs Internet?“ beinhaltet methodisch-didaktische Hinweise für Medienscouts, die neuen Infobereiche auf Türkisch, Arabisch und Russisch enthalten umfassende Informationen und Tipps für Eltern und Interessierte mit Zuwanderungsgeschichte. Erfahren Sie außerdem, welches Video den klicksafe-Sonderpreis erhalten hat und auf welche Aspekte Sie bei der Auswahl von Smart Toys achten sollten. Und wir laden Sie weiterhin herzlich ein, Ihre Aktionen zum Safer Internet Day 2019 auf klicksafe.de einzutragen. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
 
1. NEU: Salafismus Online. Propagandastrategien erkennen – Manipulation entgehen

Salafistische Propaganda richtet sich im Internet häufig gezielt an Jugendliche. Die ideologischen Angebote der islamistischen Propaganda versprechen gerade jungen Menschen Orientierung, Sinn und Identität. Im neuen Themenmodul von klicksafe und jugendschutz.net, an dem ufuq.de als Kooperationspartner mitgewirkt hat, werden salafistische Propagandastrategien im Netz beleuchtet. Es steht ab sofort über das klicksafe-Bestellsystem als Download und Printbroschüre zur Verfügung. >> Weitere Informationen

 
2. klicksafe mehrsprachig – neue Webseitenbereiche auf Türkisch, Russisch & Arabisch

klicksafe informiert ab sofort in neuen Webseitenbereichen auf Russisch, Türkisch und Arabisch. Ziel ist es, insbesondere Eltern mit Zuwanderungsgeschichte zu erreichen. Unter www.klicksafe.de/turkish, www.klicksafe.de/arabic und www.klicksafe.de/russian finden sich Tipps zum kompetenten Umgang mit Sozialen Netzwerken, digitalen Spielen, Smartphones sowie Informationen zur Rechtslage im Internet.

>> Zur Pressemitteilung

 
3. NEU: „Zu nackt fürs Internet?“- Schulungsmaterial von Jugendlichen für Jugendliche

Fotos und Videos im Netz zu posten gehört für viele Jugendliche zum Alltag. Aber welche Folgen kann es haben, wenn man im Internet zu viel von sich preisgibt? klicksafe veröffentlicht zum Thema Selbstdarstellung im Netz ein neues Begleitmaterial zum klicksafe-Flyer „Zu nackt fürs Internet?“, welches in Kooperation mit der Peer-to-Peer-Initiative Medienscouts NRW entwickelt wurde. >> Weitere Informationen

 
4. Webvideopreis 2018: Eko Freshs „Aber“ gewinnt klicksafe-Sonderpreis

Das Video „Aber“ wurde am 30. November beim Webvideopreises mit dem Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Im Videobeitrag gelingt es auf außergewöhnlich präzise Weise, die Ressentiments rund um die Integrationsdebatte gegenüberzustellen und für Austausch und gegenseitigen Respekt zu werben. Das klicksafe-Aufgabenblatt zum Rapsong eignet sich für den Unterricht ab Klasse 6 und thematisiert Rassismus, Vorurteile und Diskussionskultur.

>> Zur Pressemitteilung

>> Unterrichtsmaterial zum Video

 
5. Mitmachen beim Safer Internet Day 2019!

Zum Safer Internet Day am 5. Februar 2019 ruft klicksafe Schulen, Organisationen, Medien und Unternehmen auf, sich aktiv mit eigenen Projekten zu beteiligen. Ihre Aktionen und Veranstaltungen können Sie auf unserer Website eintragen. Wir veröffentlichen Ihre Termine anschließend online sowie in Presseinformationen und machen so auf Ihre Aktion und Ihr Engagement zum Safer Internet Day aufmerksam. Über unser Bestellsystem können Sie kostenfrei Flyer, Poster und Aufkleber zum SID ordern. Weitere Informationen sowie Logos zum Download finden Sie auf der klicksafe-Webseite.

>> Zum SID-Webseitenbereich

>> Zum SID-Anmeldeformular

>> Zum Bestellsystem

 
6. Smart Toys unterm Weihnachtsbaum? Was Eltern dabei beachten sollten

Zu Weihnachten wünschen sich viele Kinder die neuesten Spielsachen. Diese sind immer häufiger internetfähig und bergen neue Risiken für die Privatsphäre. Worauf sollten Eltern vor und nach dem Kauf von internetfähigen Spielsachen achten? Im klicksafe-Elternbereich finden sich Sicherheitstipps im Umgang mit vernetztem Spielzeug und ein Info-Flyer mit 10 Antworten zum Thema Smart Toys.

>> Zum klicksafe-Elternbereich: Vernetztes Spielzeug

 
7. Aktualisiert: „Datenschutz geht zur Schule - Sensibler Umgang mit persönlichen Daten“

Die Arbeitsmaterialsammlung wurde vom Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) in pädagogischer Zusammenarbeit mit klicksafe und Unterstützung der DATEV-Stiftung Zukunft herausgebracht. Sie hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern klare und einfache Verhaltensregeln für den sensiblen Umgang mit ihren persönlichen Daten im Netz näher zu bringen. Das Handout für Lehrende ist nun in der 3. überarbeiteten Auflage erschienen und kann auf klicksafe.de bestellt werden.

>> Download & Bestellung

 
8. JIM-Studie 2018 veröffentlicht

Die Hälfte der Zwölf- bis 19-Jährigen schaut regelmäßig Sendungen, Serien und Filme bei Netflix (47 %). Damit hat sich der Anteil regelmäßiger Netflix-Nutzer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Weiterer Gewinner bei Jugendlichen ist Spotify. Erstmals verzeichnet die Musiknutzung über Spotify einen höheren Anteil regelmäßiger NutzerInnen als die Musiknutzung live im Radio. Das sind einige Ergebnisse der JIM-Studie 2018, die kürzlich veröffentlicht wurde. Seit 20 Jahren untersucht der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest mit der JIM-Studie den Medienumgang von Jugendlichen in Deutschland. >> Weitere Informationen >> klicksafe-Infografiken zur JIM-Studie 2018

 
9. Influencer-Marketing – Werbung im Social Web

Eine Vielzahl an Beiträgen in Sozialen Medien enthält Produktvorstellungen und richtet sich damit werblich an Jugendliche und junge Erwachsene. klicksafe informiert über das Thema Influencer Marketing und stellt aktuelle Studien und neue Richtlinien zu Werbekennzeichnungen bei Social Media Angeboten vor. Abschließend werden medienpädagogische Informationsangebote und Materialien vorgestellt, die bei der Vermittlung von Werbekompetenz unterstützen.  >> Weitere Informationen

 
10. Handysektor testet die Top10-Apps für Jugendliche

In der kürzlich erschienenen JIM-Studie 2018 listet der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) die wichtigsten Apps für Jugendliche. Handysektor hat die 10 beliebtesten Apps umfassend getestet und stellt darüber hinaus passende Materialien wie Infografiken, Screencasts zu den wichtigsten Privatsphäre-Einstellungen und einfache Zusammenfassungen der App-Nutzungsbedingungen für Jugendliche zur Verfügung. >> Weitere Informationen

 
11. klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen

Auch im kommenden Jahr ist klicksafe bei diversen Konferenzen und Veranstaltungen dabei. Eine Übersicht mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Website, z.B.: 

>> Safer Internet Day 2019
>> didacta 2019
>> TINCON 2019
>> Deutscher Präventionstag 2019
>> iMedia 2019

 
klicksafe wünscht frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2019!

Mit der letzten Newsletter-Ausgabe in 2018 verabschieden wir uns für dieses Jahr von Ihnen. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Materialbestellungen während der Weihnachtsferien nicht bearbeitet werden. Wir sind ab 7. Januar gerne wieder für Sie da!

 
 
 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird von der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe als Awareness Centre die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de

Impressum
Datenschutz

Newsletter abbestellen