« Zum Newsletter-Archiv »
klicksafe-Newsletter März 2018
 


Liebe Leserinnen und Leser,

mit der März-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie wieder aktuelle Informationen rund um das Thema Internetsicherheit. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
 
1. Aktualisiert: Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“

Das klicksafe-Handbuch „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“ soll einen Beitrag dazu leisten, im (Cyber)Mobbingfall professionell zu handeln. Es ist nun in der 2. überarbeiteten Auflage erschienen und steht zum Download bereit. Die Printversion des Handbuchs ist demnächst wieder auf klicksafe.de bestellbar.

>> Zum Themenmodul

 
2. Rückblick Safer Internet Day 2018

Am 6. Februar fanden zum Safer Internet Day (SID) deutschlandweit über 220 Veranstaltungen rund um das Thema Sicherheit im Internet statt. Als nationaler Koordinator lenkte klicksafe 2018 den Fokus auf das Thema „Alles unter Kontrolle?!“. Impressionen, Videobeiträge, Pressemitteilungen sowie eine ausgewählte Medienresonanz finden Sie auf klicksafe.de.

>> Zum SID-Webseitenbereich

 
3. Neuer Flyer: Laut. Stark. Online. Gegen Fake-News und Hass

Der achtseitige Aufklärungs-Flyer wurde von jugendschutz.net erarbeitet. Er unterstützt Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren, sich kritisch mit (vermeintlichen) Nachrichten auseinanderzusetzen, sensibilisiert für Manipulationstechniken und motiviert, Hetze nicht unwidersprochen zu lassen. Der Flyer ist kostenfrei im klicksafe-Bestellsystem erhältlich.

>> Weitere Informationen

 
4. YouTube-Nutzung von Kindern und Jugendlichen

„Unbestritten ist YouTube (auch) bei Jugendlichen die wichtigste Plattform für Bewegtbild-Inhalte“, attestiert die JIM-Studie 2017: 88% der Jugendlichen nutzen YouTube mindestens mehrmals pro Woche, 63% täglich. Welche Inhalte nutzen Jugendliche auf der Plattform? Und wie wichtig sind YouTube-Stars für sie? klicksafe informiert über aktuelle Erkenntnisse zur YouTube-Nutzung von Kindern und Jugendlichen.

>> Weitere Informationen

 
5. Wieder bestellbare Materialien

Unsere Unterrichtsmaterialien "Fakt oder Fake?", "Datensatz - Datenschatz?" sowie "Safer Smartphone - Sicherheit und Schutz für das Handy" sind in überarbeiteter Version ab sofort wieder über unser Bestellsystem verfügbar.

>> Zum Bestellsystem

 
6. Mitmachen beim europaweiten Wettbewerb #SaferInternet4EU

Sie engagieren sich für Online-Sicherheit und haben Konzepte, Materialien oder Kampagnen zu Fake News, (Cyber)Mobbing, Sexting oder ähnlichen Themen entwickelt? Bis zum 15. Mai können Beiträge von Jugendlichen, Lehrenden oder Organisationen bei den #SaferInternet4EU Awards eingereicht werden. Die Siegerbeiträge werden europaweit beworben, zudem werden die Gewinner zur Preisverleihung nach Brüssel eingeladen.

>> Weitere Informationen

 
7. NEU: Clever mit Apps – Der Sicherheits-Check mit Hacki und Robo

Auf der didacta wurde vergangene Woche ein interaktives Plakat für die Medienkompetenzbildung in Grundschulen von jugendschutz.net vorgestellt. Informationen zum neuen Plakat sowie passende Zusatzmaterialien gibt es im Newsbereich auf klicksafe.de zum Download. Das Plakat kann außerdem über klicksafe bestellt werden.

>> Weitere Informationen

 
8. FIM-Studie 2016 veröffentlicht

Die FIM-Studie (Familie, Interaktion, Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest thematisiert die Mediennutzung im familiären Kontext. Vergangene Woche wurden die Ergebnisse der FIM-Studie 2016 veröffentlicht. Nach Selbsteinschätzung der Eltern in Deutschland sind Väter Experten in Sachen Fernsehtechnik (82 %) und bei Computer und Hardware (74 %). Weitere Ergebnisse finden sich im Newsbereich auf klicksafe.de

>> Weitere Informationen

 
9. Themenmonat „Online Gutes tun“ bei Handysektor

Das Internet durch positive Nutzung zu einem besseren Ort machen – das war das Motto des diesjährigen Safer Internet Day. Mit dem Themen-Spezial „Online Gutes tun“ schließt sich auch Handysektor dem Aufruf an und fordert Jugendliche auf, sich für ein besseres Internet stark zu machen.

>> Weitere Informationen

 
10. Aktuelle Studie: Digitaler Familienalltag im Grundschulalter

Was machen Grundschulkinder im Internet? Welche Herausforderungen gibt es im digitalen Familienalltag? Wie kann Medienerziehung gelingen? Anlässlich des Safer Internet Days veröffentlichte die österreichische Partnerinitiative Saferinternet.at die Studie "Digitale Medien im Volksschulalter". Im Rahmen von qualitativen Interviews berichten zwölf Kinder im Alter von 6 - 9 Jahren und deren Eltern über ihren Umgang mit digitalen Medien.

>> Weitere Informationen

 
11. klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen

Auch in den nächsten Wochen ist klicksafe bei diversen Konferenzen und Veranstaltungen unterwegs. Eine allgemeine Liste mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Website. 

>> 41. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

>> Fachtagung "Was tun bei (Cyber)mobbing? Intervention und Nachsorge"

>> iMedia 2018

 
 
 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de

 

Newsletter abbestellen