« Zum Newsletter-Archiv »
klicksafe-Newsletter Juni 2019
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Juni-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die Themen Internetsicherheit und Medienkompetenz. Diesmal informieren wir über neue Materialien und Videoformate auf klicksafe. Unser Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“ wurde überarbeitet. Es steht ab sofort auch auf Englisch zur Verfügung. Alle, die unser klicksafe-Webinar zum Thema Medienabhängigkeit verpasst haben, laden wir herzlich ein, die Aufzeichnung online anzuschauen. Flankierend zum Webinar haben wir im Themenbereich „Digitale Spiele - Sucht und Abhängigkeit“ neue Informationen und Materialien zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
 
1. Neuer Flyer „Trau dich und greif ein! Zeig Zivilcourage!“

Wann und wie kann ich eingreifen, wenn jemand online „fertig gemacht“ wird? Wie melde ich üble Inhalte? An wen kann ich mich bei Fragen wenden? Antworten gibt es im neuen Flyer für Jugendliche, welcher in Kooperation mit Saferinternet.at bereitgestellt wird. >> Weitere Informationen

 
2. Neue Videoreihe von klicksafe und Handysektor

klicksafe startet gemeinsam mit Handysektor, dem Informationsangebot für Jugendliche, eine neue Videoreihe für Pädagoginnen und Pädagogen. In den Kurzvideos werden aktuelle Themen rund um die Mediennutzung von Heranwachsenden behandelt. Lehrkräfte erhalten so einen schnellen Einblick in die medienpädagogischen Fragestellungen und Herausforderungen beliebter Dienste. Die Videos zu TikTok, Fortnite und WhatsApp-Klassengruppen sind ab sofort online verfügbar.

 >> Zur Videoreihe

 
3. Digitale Abhängigkeit: neue Infos & Checkliste

Die Weltgesundheitsorganisation hat kürzlich die Abhängigkeit von digitalen Spielen offiziell als Krankheit anerkannt. Im aktualisierten Themenbereich informiert klicksafe in Kooperation mit dem Spieleratgeber-NRW über das Thema digitale Abhängigkeit. Welche Faktoren begünstigen eine problematische Nutzung? Welche Regeln helfen bei der Vorbeugung? Wo finden Eltern oder Kinder im Ernstfall Unterstützung? Die neue klicksafe-Checkliste unterstützt Eltern bei einer ersten Einschätzung zur möglichen Gefährdung bezüglich digitaler Medien bei Heranwachsenden.

>> Zum Thema "Digitale Abhängigkeit"

 
4. Aktualisiert: Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“

Das klicksafe-Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule“ soll einen Beitrag dazu leisten, im (Cyber)Mobbingfall professionell zu handeln. Das Handbuch ist in Zusammenarbeit mit KONFLIKT-KULTUR entstanden und nun in der 3. überarbeiteten Auflage erschienen. Zudem stehen das gesamte Themenmodul und die Zusatzmaterialien ab sofort auch auf Englisch zur Verfügung.
>> Zum Themenmodul (Deutsch)

>> Zum Themenmodul (Englisch)

 
5. Webinar-Aufzeichnung online

Am 27. Mai fand unser Webinar zum Thema Medienabhängigkeit mit dem Titel „Was ist normal, was problematisch und wann ist man abhängig? Informationen und Tipps zum richtigen Umgang mit digitalen Medien“ statt. Verpasst? Kein Problem! Die Aufzeichnung zu diesem sowie allen weiteren klicksafe-Webinaren finden Sie jederzeit online bei klicksafe.

>> Zu den Webinar-Aufzeichnungen

 
6. Online-Plattform jugend.support geht an den Start

Cyber-Mobbing, Datenklau, sexuelle Belästigungen: Die Probleme, mit denen Jugendliche im Internet konfrontiert werden, sind gravierend. Seit kurzem steht ihnen die Onlineplattform jugend.support mit Rat und Hilfe zur Seite. Im Rahmen der TEENAGE-INTERNET-CONVENTION TINCON 2019 in Berlin wurde die Website www.jugend.support jüngst der Öffentlichkeit vorgestellt.

>> Weitere Informationen

 
7. SELMA: Toolkit gegen Online Hate Speech veröffentlicht

Mit dem neu erschienenen Toolkit bietet das EU-Projekt SELMA (Social and Emotional Learning for Mutual Awareness) ein interaktives Set an Materialien und Werkzeugen an, um junge Menschen im Kampf gegen Hass im Netz stark zu machen. Das englischsprachige Toolkit enthält über 100 Einheiten mit einem vielfältigen Repertoire an „hands-on“ Aktivitäten und richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen. >> Weitere Informationen

 
8. KIM-Studie 2018 veröffentlicht

Gut zwei Drittel aller Sechs- bis 13-Jährigen zählen nach eigenen Angaben zu den Internetnutzenden. Bereits jedes dritte Kind nutzt dabei täglich WhatsApp. Die häufigsten Online-Tätigkeiten der Kinder sind die Recherche über Suchmaschinen, das Verschicken von WhatsApp-Nachrichten und das Anschauen von YouTube-Videos. Dies sind einige Ergebnisse der repräsentativen KIM-Studie 2018 (Kindheit, Internet, Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest. >> Weitere Informationen & Ergebnisse

 
9. Datenschutz Medienpreis verliehen

Am 5. Juni wurde der Datenschutz Medienpreis (DAME) des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) zum zweiten Mal vergeben. Gleich drei Nominierte durften sich über die Auszeichnung freuen. klicksafe ist Jury-Mitglied und Partner des DAME-Preises. >> Weitere Informationen

 
10. klicksafe-Umfrage: jetzt noch teilnehmen!

Wir möchten mehr darüber erfahren, in welchen Kontexten Sie klicksafe-Materialien einsetzen, wie zufrieden Sie damit sind und welche Bedarfe wir bislang noch nicht abdecken. Mit der Teilnahme an unserer kurzen, anonymen Umfrage helfen Sie uns, klicksafe-Produkte noch besser auf Ihre Bedürfnisse auszurichten.

>> Zur Umfrage

 
Bleiben Sie tagesaktuell auf dem Laufenden

klicksafe informiert über neue Materialien, Themen, Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Thema Internetsicherheit:

>> klicksafe-News als RSS-Feed im Browser abonnieren
>> klicksafe-News auf der eigenen Webseite abonnieren: Anfrage an info@klicksafe.de

Sie finden klicksafe auch auf:
www.facebook.com/klicksafe
www.twitter.com/klicksafe

www.youtube.com/klicksafegermany

 
 
 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Medienanstalt RLP (LMK) und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de

Newsletter abbestellen