« Zum Newsletter-Archiv »
Gestaltung der digitalen Zukunft Europas, Website der Europäischen Union (klicksafe wird durch die Europäische Union durch eine teilweise Finanzierung gefördert)
  klicksafe-Newsletter Februar 2024  
 

Liebe Leser*innen,

mit der Februar-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie aktuelle Informationen rund um Internetsicherheit und Medienkompetenz. In dieser Ausgabe blicken wir zurück auf den Safer Internet Day zum Thema „Let’s talk about Porno“. Mit der Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App und dem dazu passenden Plakat bieten wir neue Materialien für Menschen mit Behinderung an. Erfahren Sie in unserem neuen Themenbereich, welche Formen der bildbasierten sexualisierten Gewalt es gibt und welche Rolle der missbräuchliche Einsatz künstlicher Intelligenz dabei spielt. In unserem aktuellen Newsartikel erklären wir zudem, was der KI-basierte Videogenerator Sora kann und welche potenziellen Auswirkungen künstliche Intelligenz im Bereich Videos hat.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
 

klicksafe veröffentlicht die Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App

Zum „Behaupte-Dich-gegen-Mobbing-Tag“ am 22. Februar haben klicksafe und die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen Berlin e.V. die neue Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App vorgestellt. Mit dieser App erhalten Menschen mit Behinderung niedrigschwellig Informationen und Unterstützung im Fall von Cybermobbing. Ab sofort steht die App zum Download bereit. Passend zur App bieten wir ein neues Plakat in einfacher Sprache an. 

→ Zum Artikel

 

Neuer Themenbereich zu bildbasierter sexualisierter Gewalt

Letzten Monat wurden KI-generierte Nacktaufnahmen (Deepfakes, Deepnudes) der Sängerin Taylor Swift auf der Plattform X verbreitet und millionenfach abgerufen. Ob gefälscht oder nicht: Wenn intime oder sexualbezogene Aufnahmen ohne Erlaubnis erstellt oder verbreitet werden, ist das sexualisierte Gewalt. In unserem neuen Themenbereich klären wir auf, welche verschiedenen Formen und Fälle bildbasierter sexualisierter Gewalt es gibt. Und welche Rolle der missbräuchliche Einsatz von künstlicher Intelligenz dabei spielt. Zudem zeigen wir Handlungsmöglichkeiten für Betroffene und ihre Unterstützer*innen auf.

→ Zum Artikel

 

Generative KI Sora erstellt fotorealistische Videos

Nachdem der erste Hype um generative Sprach- und Bildprogramme wie ChatGPT und DALL·E abgeklungen ist, macht die Firma OpenAI wieder auf sich aufmerksam. Dieses Mal geht es um die künstliche Erstellung von fotorealistischen Videos. Das neu vorgestellte Programm heißt Sora. Obgleich das neue Tool zunächst nur für eine kleine Nutzer*innengruppe verfügbar ist, sorgt es bereits jetzt für großes Aufsehen im Netz. Wir erklären, was Sora kann und welche potenziellen Auswirkungen künstliche Intelligenz im Bereich Videos hat.

→ Zum Artikel

 

Rückblick auf den Safer Internet Day 2024

Am 6. Februar wurde weltweit der Safer Internet Day (SID) 2024 gefeiert. Gemeinsam mit zahlreichen Partner*innen in ganz Deutschland hat klicksafe unter dem Motto „Let’s talk about Porno“ umfangreiche Aktionen und Angebote für Jugendliche, Eltern und pädagogische Fachkräfte rund um Pornografie und sexuelle Aufklärung im Netz vorgestellt.

→ Zum Artikel

 

Mitmachaktion: Q & A am Safer Internet Day

Passend zum Motto „Let’s talk about Porno“ konnten alle Interessierten am Safer Internet Day ihre Fragen loswerden. Die Expert*innen des deutschen Safer Internet Centre (klicksafe, Nummer gegen Kummer, jugendschutz.net, FSM und eco e.V.) sowie Sexualpädagog*innen haben zwischen 8 und 18 Uhr rund 100 Fragen zu Sexualität, Aufklärung und Schutz von Kindern und Jugendlichen beantwortet. Hier zeigen wir exemplarisch fünf Fragen von Erziehenden und unsere Antworten.

→ Zu den Fragen

 

Interview: Pornografie als Thema in der sexualpädagogischen Arbeit

Kinder und Jugendliche kommen online bereits frühzeitig mit pornografischen Inhalten in Kontakt und benötigen dementsprechend gute, sexualpädagogische Aufklärung. Aber wie findet man den richtigen Ton, um mit Kindern und Jugendlichen konstruktiv über das Thema Pornografie zu sprechen? Daniela Huber von pro familia München gibt uns im Interview Einblick in die sexualpädagogische Praxis.

→ Zum Interview

 

Soziale Netzwerke und Jugendschutz: Macht Social Media süchtig?

TikToks, YouTube Shorts, Reels – die kurzen Clips in sozialen Medien erfreuen Jung und Alt. Die Folge: wir verbringen mehr Zeit in den Diensten als geplant. Vor allem die lange Verweildauer und potenziellen Risiken bei der Social-Media-Nutzung für Kinder und Jugendliche besorgen Erziehende und Jugendschützer. Was tun Betreiber für den Schutz Minderjähriger auf ihren Plattformen? Im Rahmen des kürzlich in Kraft getretenen Digitale-Dienste-Gesetz hat die EU ein förmliches Verfahren gegen die Videoplattform TikTok eingeleitet. Dabei geht es unter anderem um „süchtig machendes Design“. Wir informieren, was Erziehende bei der Social-Media-Nutzung ihrer Kinder beachten müssen.

→ Zum Artikel

 

Neue Studie: Jede zweite Person zieht sich wegen Hass im Netz zurück

Mehr als die Hälfte der Internetnutzer*innen bekennt sich aus Angst vor Hass im Netz seltener zur eigenen politischen Meinung und beteiligt sich weniger an Diskussionen. Besonders für junge Frauen sind sexualisierte Übergriffe in den sozialen Netzwerken Alltag. Auch Personen mit sichtbarem Migrationshintergrund und queere Menschen sind dort vermehrt Gewaltandrohungen und Beleidigungen ausgesetzt. Dies sind Ergebnisse der neu veröffentlichten, repräsentativen Studie „Lauter Hass - leiser Rückzug“ vom Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz.

→ Zum Artikel

 

Neue Studie: Schönheitsideale im Internet

Anlässlich des internationalen Safer Internet Days hat unsere österreichische Partnerinitiative Saferinternet.at eine neue Jugendstudie zum Thema „Schönheitsideale im Internet“ vorgestellt. Sie untersucht, welche Auswirkungen die Nutzung von digitalen Medien auf das körperbezogene Selbstbild von jungen Menschen hat. Die Ergebnisse zeigen, dass der Druck auf Jugendliche, unrealistischen Körperbildern zu entsprechen, hoch ist. Gleichzeitig wird die wichtige Rolle der Eltern und anderer Bezugspersonen beim Umgang mit Schönheitsidealen deutlich.

→ Zum Artikel

 

klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen

Auch in den nächsten Wochen ist klicksafe bei diversen Konferenzen und Veranstaltungen dabei. Eine Übersicht mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Website. Hier eine Auswahl:

→ 7. März: Kinderrechtefachtagung

→ 14. März: Let’s talk about Porno – Pädagogische Impulse für Schule und Jugendarbeit

→ 14. Mai: 19. iMedia in Ingelheim

 

Bleiben Sie tagesaktuell auf dem Laufenden

klicksafe informiert über neue Materialien, Themen, Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Thema Internetsicherheit & Medienkompetenz:

→ klicksafe-News als RSS-Feed abonnieren
→ klicksafe-News auf der eigenen Webseite abonnieren: Anfrage an info@klicksafe.de

Sie finden klicksafe auch auf:

 
 
 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im Digital Europe Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird von der Medienanstalt Rheinland-Pfalz verantwortet.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Digital Europe Programme der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe als Awareness Centre die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de

Redaktion: Deborah Woldemichael

Impressum
Datenschutz

 
 

Newsletter abbestellen