Video-Ratgeber: Facebook-Chronik richtig einstellen - klicksafe und Offener Kanal Mainz starten Reihe mit Erklärfilmen

Die EU-Initiative klicksafe bringt gemeinsam mit dem Offenen Kanal Mainz eine mehrteilige Reihe mit Erklärvideos auf den Weg. Sie schulen die Onlinenutzer im sicheren Umgang mit dem weit verbreiteten Sozialen Netzwerk Facebook. Den Auftakt der Reihe macht ein Film zur neuen Facebook-Chronik.

Welche Möglichkeiten bietet die Facebook-Chronik? Wie genau funktioniert sie, und was sollte man bei der Nutzung beachten? Antworten auf diese und andere Frage finden Interessierte im ersten Beitrag der neuen Erklärfilmreihe auf dem Informationsportal www.klicksafe.de.

Der Video-Ratgeber ist eine innovative Mischung aus realen Filmszenen und Screencast. Das erste Video beginnt mit gespielten Szenen eines fiktiven Facebook-Nutzers. Schritt für Schritt wird der richtige Weg zu den wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten für das Nutzerprofil gezeigt. Ein Audiokommentar ergänzt die bewegten Bilder mit wichtigen Hinweisen und praktischen Tipps, zum Beispiel, wie man über wenige Klicks ältere oder ungewünschte Beiträge aus der Chronik entfernen kann.

Die unterhaltsame Umsetzung spricht unterschiedliche Zielgruppen an. So ist der Video-Ratgeber auch als Unterrichtsmaterial geeignet. Interessierte finden den Film in der Rubrik zum Thema Facebook auf der klicksafe-Webseite unter www.klicksafe.de/facebook. Weitere Erklärfilme sind in Vorbereitung.

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im Safer Internet Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programme der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

OK:TV Mainz (Offener Kanal) ist Fernsehen zum Mitmachen. Bürger machen Fernsehen für Bürger. Bislang sind so Tausende Beiträge mit regionalem Bezug entstanden. OK:TV Mainz stellt hierfür Kameras, Schnittplätze und ein großes Digitalstudio kostenlos zur Verfügung. Das Angebot richtet sich nicht nur an erfahrene Filmemacher. Neulinge auf den Gebieten Kameraführung und Videoschnitt werden in kostenlosen Seminaren in die Grundlage der digitalen Technik eingeführt und so dazu befähigt, selbstständig Kurzbeiträge zu produzieren. Außerdem kooperiert das Bürgerfernsehen eng mit den Hochschulen der Landeshauptstadt und dem MedienKompetenzNetzwerk Mainz-Rheinhessen. Dadurch hat sich der Offene Kanal in den letzten Jahren zu einem Lernort für Schülerinnen und Schüler, Studierende und Berufsanfänger entwickelt. Auch viele Projekte im medienpädagogischen Bereich wie die JungeMedienWerkstatt konnten so entstehen. Weitere Informationen unter: https://www.ok-mainz.de/

Nähere Informationen