BSI: Aktueller Cyber-Vorfall - Empfehlungen zum Schutz vor Datendiebstählen

Quelle: Shutterstock
Am 4. Januar 2019 ist die Veröffentlichung hunderter gestohlener Datensätze von Prominenten und Politikern öffentlich bekannt geworden. Der Vorfall zeigt erneut, wie wichtig es ist, dass wir unsere Daten im Internet schützen. Das BSI informiert über die wichtigsten Maßnahmen für mehr Datensicherheit.

 


Passwörter
Online-Zugänge müssen genauso geschützt werden, wie wir es mit unseren Wohnungstüren tun. Das bedeutet, wir sollten den Zugang zu unseren Online-Accounts durch individuelle und starke Passwörter absichern. Dort wo es geht, sollte eine Zwei-Faktor-Authentisierung genutzt werden.

Konkrete Tipps für ein sicheres Passwort finden Sie hier.

Spam, Phishing und Co
Gefahren drohen auch durch unerwünschte E-Mails. Mit sogenannten Phishing-Mails wird beispielsweise versucht, Sie dazu zu bringen, auf einer - natürlich gefälschten - Internetseite Ihre Zugangsdaten einzugeben um diese so "abzufischen".

Auch zum Schutz vor Schadsoftware ist der sensible Umgang mit E-Mails von großer Bedeutung. Nach wie vor einer der häufigsten Wege, Schadsoftware auf Computer einzuschleusen, sind verseuchte E-Mail-Anhänge. Deshalb gilt stets erhöhte Aufmerksamkeit vor dem Doppelklick auf den Anhang. Absender, Betreff und E-Mail-Text sollten stimmig und plausibel sein.

Vor Phishing und anderen unerwünschten E-Mails können Sie sich gut schützen, wenn Sie einige wenige Grundregeln befolgen. Wie das gelingt, erklärt das BSI hier.

Updates von Software und Betriebssystemen
Sind Computersysteme und Mobilgeräte erst einmal mit Schadsoftware infiziert, können Kriminelle Zugang zu ihnen erlangen und auf darauf abgelegte Informationen zugreifen. Auch Zugangsdaten zu Online-Accounts können mit Hilfe von Schadsoftware gestohlen werden. Davor können Sie sich mit regelmäßigen Updates von Software und Betriebssystemen schützen, die Sicherheitslücken schließen, bevor sie ausgenutzt werden können. Wie Computer und Mobilgeräte grundlegend geschützt werden können, hat das BSI hier aufbereitet.

Verschlüsselung
Sollten Ihre Zugangsdaten doch einmal abhandenkommen, kann in vielen Fällen eine Verschlüsselung unserer Daten vor Missbrauch schützen. Entsprechende Möglichkeiten gibt es für den E-Mailverkehr genauso wie für das Speichern von Daten auf Festplatten oder in einer Cloud. Hinweise und Empfehlungen stellt das BSI hier bereit.

Privater WLAN-Einsatz & Router
Sichern Sie Ihren WLAN-Router ab! Passende Sicherheitstipps und Hinweise des BSI für den privaten WLAN-Einsatz finden sich hier.

 

Weitere Informationen