Gemeinsam gegen Hass im Netz - 22. Juli ist #NoHateSpeech Tag

Zum Aktionstag präsentiert sich das No Hate Speech Movement Deutschland mit neuer Website

Hass und Hetze im Netz kennt fast jeder: 77 Prozent der 14- bis 59-Jährigen in Deutschland waren bereits mit Hate Speech konfrontiert. Es wird beleidigt, bedroht, gepöbelt - und bei weitem zu wenig dagegen gehalten.

Das soll sich ändern: Im neuen No Hate Speech Movement Deutschland ist ein breites Bündnis von 35 Partnern aus Zivilgesellschaft und Politik vereint gegen Hass im Netz. Dieses macht sichtbar, dass die Betroffenen nicht allein sind. Dabei steht vor allem das "wir" im Mittelpunkt.

Die Devise heißt: wir alle müssen uns zeigen, anstatt zuzusehen. Kontern statt schweigen!

Wir sind laut, wir sind viele, wir sind gegen Hass im Netz
Am 22. Juli geht die Website www.no-hate-speech.de online. Hier wird es jedem leicht gemacht sich Hate Speech entgegenzustellen. Mit Memes, Blog, Sprüchen, Videos, mit Informationen zu allem, was man über Hate Speech wissen muss und mit Ideen, wie wir alle Kante zeigen können. Darüber hinaus sind dort viele Organisationen - wie beispielsweise klicksafe - versammelt, die sich in Deutschland schon lange gegen Hass und Hetze online engagieren.

Das No Hate Speech Movement ist eine Initiative des Europarates, wird in Deutschland vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Neue deutsche Medienmacher e.V. koordiniert.

Informationen und Materialien zum Thema Hate Speech:

Webinaraufzeichnung:

Publikationen / Webseiten:

Weitere Kampagnen: