Interaktives Spiel zu Verschwörungstheorien: "Im Bunker der Lügen"

Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen locken häufig mit reißerischen Überschriften und dem angeblichen Aufdecken geheimer Machenschaften. Das Internet scheint voll von Informationen zu sein, die sich bei näherem Hinsehen und Prüfen als Fake herausstellen. Auch junge Menschen kommen in ihrem Alltag auf sozialen Netzwerken und in Messenger-Gruppen immer wieder in Berührung mit Desinformation. Im neuen Actionbound-Spiel "Im Bunker der Lügen" können Jugendliche Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen auf die Spur kommen und lernen sie richtig einzuordnen.

Unter dem Regierungsviertel in Berlin gibt es einen geheimen Bunker, indem sich „dunkle Machenschaften“ vollziehen. Auch heimliche Corona-Partys mit Politiker:innen finden dort statt… So zumindest berichtet es der anonyme Verschwörungsideologe Y den Spieler:innen im Actionbound-Spiel „Im Bunker der Lügen“. Gemeinsam mit K, die sich mit der Verbreitung von Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen beschäftigt, gehen die Spieler:innen über unterschiedliche Aufgaben der Frage nach, wie man Desinformation erkennen und damit umgehen kann.

Das interaktive Spiel ist kostenlos über die App Actionbound verfügbar. Das Spiel lässt sich privat zu Hause oder unterwegs spielen sowie auch im Unterricht einsetzen. Die durchschnittliche Spieldauer beträgt 25 Minuten.

Wie das Spiel auch im Unterricht eingesetzt werden kann, zeigen wir außerdem auf einem zusätzlichen Infoblatt für Pädagog:innen.

Über Actionbound
Actionbound ist eine App für Multimedia-Guides, interaktive Schnitzeljagden und Rallyes für das Smartphone oder Tablet. Ein Spiel in der App wird „Bound“ genannt.
 

Weitere Informationen