News

Rechtsextremismus im Internet

Kontrovers wird aktuell die Gefahr einer neuen Welle rechtsextremer Gewalt als gesellschaftliches Schreckensszenario diskutiert. Auch für PädagogInnen ist dieses Bildungsthema in der Begleitung junger Menschen herausfordernd. Der große Informationsbedarf spiegelt sich bei den aktuell hohen Download-Zahlen des klicksafe-Unterrichtsmaterials „Rechtsextremismus hat viele Gesichter". Alle Infos und Materialien zum Thema Rechtsextremismus finden sich unter klicksafe.de/rechtsextremismus
 

Europaweite Kampagne #DigitalRespect4Her

Laut des UN Broadband Commission for Digital Development Berichts von 2015 werden Frauen weltweit durchschnittlich 27-mal häufiger online angegriffen als Männer. Gewalt gegen Frauen ist also sowohl offline als auch online ein gesellschaftliches Problem. Eine neue Kampagne der Europäischen Kommission will verstärkt Bewusstsein dafür schaffen und fordert #DigitalRespect4Her!
 

ECSM 2019: BSI ruft zur Teilnahme auf

Information, Sensibilisierung und aktiver Verbraucherschutz im Bereich der Cyber-Sicherheit: dies sind die zentralen Anliegen des European Cyber Security Month (ECSM), der im Oktober 2019 bereits zum achten Mal stattfindet.
 

21 Jahre Deutscher Multimediapreis mb21

Der Wettbewerb für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre steht in diesem Jahr unter dem Motto „Irgendwas mit Medien!“.
 

Aktualisiert: Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“

Das klicksafe-Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule“ soll einen Beitrag dazu leisten, im (Cyber)Mobbingfall professionell zu handeln. Das Handbuch ist in Zusammenarbeit mit KONFLIKT-KULTUR entstanden und nun in der 3. überarbeiteten Auflage erschienen. Zudem stehen das gesamte Themenmodul und die Zusatzmaterialien ab sofort auch auf Englisch zur Verfügung.
 

Neue Videoreihe von klicksafe und Handysektor

klicksafe startet gemeinsam mit Handysektor eine neue Videoreihe für Pädagoginnen und Pädagogen. In den Kurzvideos werden aktuelle Themen rund um die Mediennutzung von Heranwachsenden behandelt. Lehrkräfte erhalten so einen schnellen Einblick in die medienpädagogischen Fragestellungen und Herausforderungen beliebter Dienste. Die Videos zu TikTok, Fortnite und WhatsApp-Klassengruppen sind ab sofort online verfügbar.
 

Datenschutz Medienpreis verliehen

Gleich drei Nominierte wurden gestern beim Datenschutz Medienpreis (DAME) des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) ausgezeichnet. klicksafe ist Jury-Mitglied und Partner des DAME-Preises.
 

klick-tipps.net: neues Unterrichtsmodul zur Medienbildung an Grundschulen

Pünktlich zur Bildungsmesse iMedia stellt klick-tipps.net heute das videobasierte Unterrichtsmodul „kinder.sicher.online“ vor.
 

Künstliche Intelligenz als Unterrichtsthema

Projekt "Medien in die Schule" veröffentlicht neues Material "Machine Learning. Intelligente Maschinen"
 

Webinar zum Thema Medienabhängigkeit

Die Aufzeichnung des Webinars "Was ist normal, was problematisch und wann ist man abhängig? Informationen und Tipps zum richtigen Umgang mit digitalen Medien" ist ab sofort online abrufbar.
 

NEU: klicksafe-Checkliste zu digitaler Abhängigkeit

Mit gezielten Fragen unterstützt die klicksafe-Checkliste zur digitalen Abhängigkeit Eltern bei einer ersten Bewertung zur möglichen Suchtgefährdung bezüglich digitaler Medien bei Kindern und Jugendlichen.
 

klicksafe informiert: Digitale Abhängigkeit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Abhängigkeit von digitalen Spielen kürzlich als Krankheit offiziell anerkannt. In der 11.Version des ICD (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) hatte die WHO zuvor Computerspielabhängigkeit unter der Bezeichnung "Gaming Disorder" zu einer eigenständigen Diagnose erklärt und bestimmte Kriterien dafür definiert. Im aktualisierten Themenbereich informiert klicksafe in Kooperation mit Spieleratgeber-NRW umfassend über das Thema digitale Abhängigkeit. Welche Faktoren begünstigen eine problematische Nutzung? Was sagt die Wissenschaft? Welche Regeln helfen bei der Vorbeugung und wo finden Eltern oder ihre Kinder im Ernstfall Unterstützung?