Lootboxen und In-Game-Käufe

In aller Munde sind derzeit Lootboxen und andere Mechanismen wie In-Gamekäufe. Lootboxen sind virtuelle Beute-Kisten in Computerspielen. Sie können im Spiel  gefunden, erfolgreich freigeschaltet oder  käuflich erworben werden. Der Kauf kann dabei entweder durch eine Spielewährung oder durch Echtgeld stattfinden. Was verbirgt sich hinter diesen Geschäftsmodellen? Was ist die Problematik bei Mikrokäufen? Pay2Win – Wer zahlt gewinnt?!  Was sagen Jugendliche dazu und was bedeutet das alles für den Jugendschutz?

Lucas Streitwieser, SIN und der Jugendcomputerclub des SIN, laden zur Information und zum Austausch ein. Als Experten für die Talkrunde konnten wir Appentwickler Oliver Hengstenberg, Cribster gewinnen. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte, MultiplikatorInnen, päd. Verantworliche, Eltern und Jugendliche. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

22.06.2018
München