Denk- und Geschicklichkeitsspiele

Denkspiele (oder auch Logikspiele) und Geschicklichkeitsspiele werden trotz unterschiedlicher Anforderungen meist in einem Genre zusammengefasst, da die Übergänge recht fließend sind. Bei beiden Formen steht das eigentliche Spielprinzip im Vordergrund. Die Geschichte, die grafische Darstellung und der Sound spielen eine eher untergeordnete Rolle, weshalb die Entwicklungskosten überschaubar sind. Viele Genrevertreter werden deshalb sehr preiswert oder sogar kostenlos angeboten. Getreu dem Motto: „Einfach zu erlernen, schwierig zu meistern!“ ist der Zeitaufwand, den Spielende für das Verständnis der Anforderungen investieren müssen, eher gering. Bei vielen Titeln dieses Genres nimmt die Komplexität aber von Aufgabe zu Aufgabe stetig zu. Daher können auch einfach gestaltete Spiele längerfristige Motivationsreize bieten. Vor allem auf Smartphones und Tablets werden solche Spiele häufig genutzt.

Thematisch und inhaltlich präsentieren sich die Genrevertreter sehr unterschiedlich. So müssen z.B. Spielelemente verschoben oder die vorgegebenen Ordnungen von Spielelementen wieder hergestellt werden.

Minecraft pädagogisch geprüft | Spieleratgeber-NRW

TRI: of Friendship and Madness pädagogisch geprüft | Spieleratgeber-NRW

Faszination

Bei Denk- und Geschicklichkeitsspielen ist die stetige Verbesserung der eigenen geistigen und/oder motorischen Fähigkeiten und deren Rückmeldung der Spielwelt ein Motivationsanreiz. Insbesondere Tüftler und Spieler, die es gerne einmal knifflig mögen sind hiervon begeistert. Spiele dieses Genres sind leicht zu erlernen, ermöglichen das kurze und unverbindliche Spiel für Zwischendurch und sind somit auch für Anfänger und Gelegenheitsspieler reizvoll.