Rollenspiele

Als digitales Rollenspiel, kurz RPG (engl. = Role Playing Games), wird grundlegend eine Spielform bezeichnet, in der ein Spieler die Kontrolle über eine heroische Figur (Charakter) oder eine gesamte Heldengruppe übernimmt. Zu Beginn ist die Figur in der Regel eher schwach und schlecht ausgestattet.  Durch das Erledigen von Aufgaben (Quests) und/oder das Besiegen von Gegnern wird die Heldenfigur zunehmend mächtiger und der Spieler kann bestimmte Fähigkeiten wie z. B. mächtige Zauber oder effektive Kampftechniken erlernen.

Es obliegt oftmals der Entscheidung des jeweiligen Spielers, welchen Held er in der virtuellen Welt er verkörpern möchte. Hierzu stehen meist verschiedene Klassen zur Wahl wie z. B. Krieger, Magier, Priester, Barden oder Schurken. Diese folgenschwere Entscheidung muss meist zu Beginn des Spiels getroffen werden. Denn sie bestimmt sowohl die Einkleidung und damit das Auftreten der Spielfigur  (z. B.  Waffen oder Rüstung), als auch ihre erlernbaren Fähigkeiten und damit maßgeblich den späteren Spielstil.

Erzählerisch gehören Rollenspiele zur Kategorie der Adventures, da sie sich durch eine epische Geschichte auszeichnen, die der Spieler durch sein Handeln vorantreiben kann. Diese sind dabei überwiegend dem Fantasy- oder Science-Fiction-Genre entnommen, können aber auch in einem historischen Kontext wie dem Mittelalter oder der Antike angesiedelt sein. Die Spielwelten kennzeichnen sich oftmals durch ihre eigenen Götter, eigene Helden und ihre eigene, unverkennbare Geschichte, bestehend aus zahlreichen Legenden und Mythen, sozialen, politischen und religiösen Konflikten sowie heroischen und epischen Schlachten

Screenshot "The Witcher 3" (CD-Project RED)
Screenshot "The Witcher 3" (CD-Project RED)

Faszination

Reale Wünsche und Träume, wie z. B. „Held sein“, „Macht und Stärke demonstrieren“, „sich gegen Andere durchsetzen“, „von einer Gemeinschaft akzeptiert zu fühlen“, werden in Rollenspielen in einem geschützten virtuellen Raum erfahrbar.

Gerade Jugendliche beschreiben es als reizvoll, in Spielen dieses Genres Selbstwirksamkeit zu erfahren: Sie halten ihr Schicksal in den eigenen Händen und werden zusehends mächtiger.

Davon abgesehen bieten Rollenspiele oftmals auch eine faszinierende Geschichte mit viel sozialer Interaktion und Action. So gesehen können Rollenspiele für viele mit einem guten Buch verglichen werden, welches es versteht, ihre Rezipienten in den Bann zu ziehen.