Mythos 4: Mit einem Disclaimer bin ich alle Sorgen los

Viele Betreiber von Fanseiten versuchen Abmahnungen abzuwenden, indem sie einen pauschalen Haftungsausschluss (Disclaimer) auf ihre Seite stellen. Speziell wenn Dritte Inhalte auf die Fanseite posten können, etwa Kommentare oder Fotos in einem Forum, versuchen sich die Betreiber damit vor möglichen Urheberrechtsverstößen und anderen Risiken abzusichern. Allerdings ändern Disclaimer nichts an der Rechtslage. Sie können höchstens deeskalierend wirken. Wenn der Fanseitenbetreiber im Voraus die Bereitschaft signalisiert, Rechtsverstöße abzustellen und für Rechteinhaber – etwa per Mail – erreichbar ist, kann er im Konfliktfall eher auf eine einvernehmliche Lösung hoffen. Weitere Informationen bietet auch der Artikel Wann man für fremde Inhalte haftet – und wie man es verhindern kann.