Regensburg: Bloßgestellt im Netz - Planspiel zur Prävention von Cybermobbing

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Jugendschutzstelle des Amts für Jugend und Familie, Regensburg ein Planspiel zur Prävention von Cybermobbing entwickelt. Mit diesem Spiel wird für Jugendliche ganz konkret erfahr- und erlebbar welche Dynamik sich bei manchmal ganz unbedacht gemachten Klicks im Netz, entwickeln kann, die dann von den Beteiligten in keinster Weise mehr beherrschbar ist. Die beiden Autorinnen des Planspiels, Esther Christmann und Petra Wilebnowski, Medienpädagoginnen bei der Jugendschutzstelle, werden im Rahmen des diesjährigen Safer Internet Days am 7. Februar in der Clermont-Ferrand Mittelschule in Regensburg das Spiel mit einer 9. Klasse durchführen. Durch die Methode des Planspiels werden selbstständig Handlungsstrategien in der Gruppe erarbeitet und anschließend reflektiert um Cybermobbing gar nicht erst entstehen zu lassen. So bleibt das Erlernte und Erfahrene auch nachhaltig bei den Jugendlichen im Gedächtnis und fördert die Ausbildung eines ethischen Bewusstseins für das Handeln im Web 2.0

Veranstalter: Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V., Amt für Jugend und Familie Regensburg

Zielgruppe: Jugendliche, Lehrer

Zeit: 07.02.2012

Ort: Clermont-Ferrand-Mittelschule
Clermont-Ferrand-Allee 23
93049 Regensburg