München: Teilen, vernetzen, liken – Präsentation der 5. Konvergenzstudie zum Medienhandeln Jugendlicher im Social Web

Logo Fishkopp

Ob Facebook, Instagram oder flickr - die Mitmachmöglichkeiten des Web 2.0 üben auf Jugendliche eine große Faszination aus. Doch mit der Entwicklung neuer Kommunikationskanäle hat auch die Komplexität der digitalen Medienwelt deutlich zugenommen. Vor diesem Hintergrund fällt es Jugendlichen häufig schwer, die Konsequenzen ihres Handelns im Web 2.0 zu erkennen und zu beurteilen.
Um Heranwachsende bei der Nutzung des Mitmach-Web medienpädagogisch unterstützen zu können, ist es wichtig, die Angebotsvielfalt des Web2.0 zu kennen und die Handlungsmotivation Jugendlicher zu verstehen.
Einen Beitrag hierzu leistet die von der BLM beim JFF -Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Auftrag gegebene fünfte Konvergenzstudie "Das Internet als Rezeptions- und Präsentationsplattform Jugendlicher". Über einen Zeitraum von fünf Jahren wurden sowohl Angebots- als auch Nutzerseite untersucht, um einen Einblick in das Handeln Jugendlicher im Web 2.0 zu gewinnen.
Im Rahmen des Safer Internet Day 2013 stellen wir Ihnen nun die abschließenden Ergebnisse der fünften Konvergenzstudie vor und werden uns anschließend in einer Podiumsdiskussion mit der Bedeutung der neuen Erkenntnisse für die medienpädagogische Arbeit auseinandersetzen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist über Email möglich.

Veranstalter: Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF)

Zielgruppe: Experten/Fachpublikum, Journalisten/Medien

Zeitpunkt: 5. Februar 2013, 10.30 bis 12.30 Uhr

Ort: Bayerische Landeszentrale für neue Medien, Heinrich-Lübke-Straße 27, 81737 München

Weitere Informationen unter www.blm.de und www.jff.de