München: Jugendliche als Verbraucher im Social Web

Online-Werbung im Social Web – das ist ein hoch aktuelles Thema, das zeigt, wie wichtig die Verbindung zwischen Verbraucherbildung und Medienpädagogik ist.

Dies unterstreicht einmal mehr die vom Bayerischen Verbraucherschutzministerium veranlasste Studie „Jugendliche und Online-Werbung im Social Web“. In deren Fokus stehen Jugendliche als Verbraucherinnen und Verbraucher, ihr Umgang mit spezifischen Werbeformen in den unterschiedlichen Social Web-Angeboten sowie ihr Wissen über relevante Verbraucherrechte und Wege der Rechtsdurchsetzung.

Umgesetzt durch das JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis stehen in einer pädagogischen Handreichung darüber hinaus Arbeitshilfen für den Unterricht und die Arbeit mit Jugendlichen zur Verfügung. Gemeinsam stellen das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und die Bayerische Landeszentrale für neue Medien anlässlich des Safer Internet Day 2014 die Ergebnisse der Studie und den Handlungsbedarf vor und laden zur Diskussion und zur Weiterbildung ein.

Ab dem 10.02.2014 stehen die Studie sowie die Materialien für die pädagogische Arbeit online unter www.verbraucherbildung.socialweb.bayern.de zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Veranstalter: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) und Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Art der Veranstaltung: Tagung/ Konferenz

Zielgruppen: Lehrer, Experten/Fachpublikum, Journalisten/Medien, 100

Ort: Heinrich-Lübke-Str. 27, 81737 München

Beginn der Verstaltung: 10.02.2014 von 10:30 Uhr

Ende der Verstaltung: 10.02.2014 bis 16:00 Uhr

Weitere Informationen: http://www.medienpuls-bayern.de/events/ansicht/eventinfo/jugendliche-als-verbraucher-im-social-web/ und http://www.jff.de/jff/aktivitaeten/forschung/artikel/art/jugendliche-als-verbraucher-im-social-web/