Würzburg: Datenschutz geht zur Schule

Die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. führt am 11. Februar 2014, dem Safer Internet Day, am Wirsberg-Gymnasium, Am Pleidenturm 16, 97070 Würzburg eine Sensibilisierungsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler zu den Themen Passwortschutz, soziale Netzwerke, Musik- und Videodownloads und Cybermobbing durch. Die Unterrichtseinheit umfasst jeweils eine Doppelstunde und wird ehrenamtlich durch erfahrene Datenschutzbeauftragte gestaltet.

Allein am Safer Internet Day 2014 werden durch den BvD bundesweit an 12 Schulen rund 1.400 Schüler sensibilisiert. Interessierte Schulen können sich über die Internetseite des BvD (www.dsgzs.de) anmelden. Der Einsatz der Dozenten bei Schülervorträgen ist ehrenamtlich und finanziert sich über Spenden und Sponsoring.

In Bayern hat für diesen Aktionstag in diesem Jahr wieder der Präsident des Landesamtes für Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig, die Schirmherrschaft übernommen und wird auch am Wirsberg-Gymnasium in Würzburg präsent sein.

Veranstalter: BvD e.V.

Art der Veranstaltung: Schulveranstaltung

Zielgruppen: Eltern, Lehrer, Jugendliche, Kinder, Experten/Fachpublikum, Journalisten/Medien

Ort: Am Pleidenturm 16, 97070 Würzburg

Beginn der Verstaltung: 11.02.2014 von 00:00 Uhr

Ende der Verstaltung: 11.02.2014 bis 23:59 Uhr

Weitere Informationen: www.dsgzs.de und http://www.wirsberg-gymnasium.de/