Hamburg: Lesen gegen Überwachung

Seit Sommer 2013 wissen wir dank Edward Snowden, in welchem Ausmaß unsere Kommunikation und unser Handeln im Netz gespeichert und analysiert werden. Die Systeme zur vollumfänglichen Überwachung und Kontrolle werden derweil weiter ausgebaut. Es liegt in unserer Verantwortung als mündige Gesellschaft, eine Debatte darüber zu führen, wie wir diesem Angriff der Exekutive auf ihre Bürger begegnen wollen.

Ein bundesweiter Zusammenschluss von Gruppen, die sich gegen Massenüberwachung stellen, veranstaltet am 10. Februar unter dem Titel “Lesen gegen Überwachung – Unser Beitrag zum Safer Internet Day” Lesungen in verschiedenen Städten.

 

Wir lesen Texte, die die Hintergründe des Themas beleuchten, geben anschließend Raum für Fragen sowie Diskussion und zeigen Handlungsoptionen auf. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 

Veranstalter: Piratenpartei Hamburg

Art der Veranstaltung: Öffentliche Lesung

Zielgruppen: Eltern, Lehrer, Jugendliche, Journalisten/Medien, Bürgerrechtler

Ort: Lippmannstraße 57, 20435 Hamburg

Beginn der Veranstaltung: 10.02.2015 von 19:00 Uhr

Ende der Veranstaltung: 10.02.2015 bis 20:00 Uhr

Weitere Informationen: http://piratenpartei-hamburg.de/ und https://lesen-gegen-ueberwachung.de/