Lingen (Ems) im Theater an der Wilhelmshöhe: Vortrag "Spuren im Netz" von Moritz Becker

 

Der Sozialpädagoge Moritz Becker kommt am Dienstag, 10. Februar, mit dem Vortrag "Spuren im Netz" in das Theater an der Wilhelmshöhe. An diesem Abend stehen Themen wie Cybermobbing, Sexting, aber auch soziale Medien wie Facebook oder der Messenger WhatsApp im Mittelpunkt. Moritz Becker spricht neben den Jugendlichen insbesondere auch Eltern an und gibt Hilfestellung bei der Medienerziehung. Beginn ist um 19 Uhr.

97 Prozent aller 12- bis 19-Jährigen besitzen laut aktueller JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) ein eigenes Mobiltelefon. Neun von zehn Jugendlichen können im eigenen Zimmer im Internet surfen. Doch während Handys und das World Wide Web zum Alltag der Heranwachsenden gehören, ist es für Eltern schwer, die Mediennutzung ihrer Kinder richtig einschätzen und beurteilen zu können. „Wir bekommen immer wieder Rückmeldungen aus den Schulen, dass gerade im Bereich Neue Medien noch Aufklärungsbedarf bei Eltern wie auch den jungen Nutzern besteht“, erläutert Günter Schnieders vom Präventionsrat der Stadt Lingen. „Deshalb freuen wir uns sehr, mit Moritz Becker einen Referenten gewonnen zu haben, der auf humorvolle und nachvollziehbare Art und Weise auf die Gefahren des Internets hinweist und über Cybermobbing oder auch Sexting aufklärt.“

Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene ab circa 16 Jahren sowie Eltern und Erwachsene. Veranstalter sind neben dem Präventionsrat der Stadt Lingen, die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, die Beratungsstelle Logo und der Jugendschutz der Stadt Lingen. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Zudem laden die Veranstalter alle Gäste nach dem Vortrag ein, bei einem Freigetränk noch weiter mit Moritz Becker zu diskutieren.

Moritz Becker ist Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer und arbeitet für den Verein smiley e. V. aus Hannover. Neben seiner Referententätigkeit für smiley ist er zudem Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Hildesheim und freiberuflich unter anderem für den Verein Blickwechsel und als Dozent für die niedersächsische Landesmedienanstalt tätig.

 

Veranstalter: Präventionsrat der Stadt Lingen zusammen mit der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, der Beratungsstelle Logo und dem Jugendschutz der Stadt Lingen

Art der Veranstaltung: Elternabend

Zielgruppen: Eltern, Lehrer, Jugendliche, Experten/Fachpublikum, Journalisten/Medien

Ort: Willy-Brandt-Ring 44, 49808 Lingen (Ems) im Theater an der Wilhelmshöhe

Beginn der Veranstaltung: 10.02.2015 von 19:00 Uhr

Ende der Veranstaltung: 10.02.2015 bis 22:00 Uhr

Weitere Informationen: www.lingen.de