Berlin: "Play your part for a better internet" - aber wie?

 

Als Fachstelle für Suchtprävention Berlin führen wir auch in diesem Jahr anlässlich des weltweiten Safer Internet Days eine Veranstaltung zum verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien durch. Geplant ist 2016 unter dem Motto „Play your part for a better internet“ einen Blick auf die „Schattenseiten“ des Internets mit gleichzeitigem Blick auf eine „gute“ und konstruktive Nutzung zu werfen. Das Internet bietet eine große Freiheit, die neben vielen guten und nützlichen Angeboten auch riskante Seiten hat, u.a. in Form von Online-Hetze, Cybermobbing, Abzocken und unzureichendem Daten- und Jugendschutz. Mit Hilfe von zwei Metaplanwänden, die die Oberfläche eines Computerbildschirmes darstellen, wollen wir „schlechte“ Beispiele zur Nutzung digitaler Medien zeigen und mit Jugendlichen, Eltern und anderen Passantinnen und Passanten darüber ins Gespräch kommen, was an diesen negativen Seiten des Internets riskant und gefährlich ist und was sie stattdessen konstruktiv mit und im Internet tun können. In dieser Mitmach-Aktion tragen alle dazu bei, die riskanten Seiten des Internets mit guten Angeboten zu überdecken. Gleichzeitig haben wir damit auch die Chance, über die Folgen problematischer Internetnutzung aufzuklären und eine kritische Auseinandersetzung zu stärken.

 

Veranstalter: Fachstelle für Suchtprävention Berlin

Art der Veranstaltung: Öffentlichkeitswirksame Aktion im Einkaufscenter

Zielgruppen: Eltern, Jugendliche, Kinder

Ort: Landsberger Allee 277, 13055 Berlin

Beginn der Veranstaltung: 09.02.2016 von 13:00 Uhr

Ende der Veranstaltung: 09.02.2016 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen: www.berlin-suchtpraevention.de