Gerbrunn: Gemeindejugendarbeit Gerbrunn / Weimarer Kultur-Express

Am 17. Februar werden wir das Theaterstück „Mobbing – wenn Ausgrenzung einsam macht“ in der Aula der Gerbrunner Eichendorff-Schule präsentieren. In dem Stück von Katrin Heinke dreht sich alles um zwei Mädchen, die vom Typ her sehr unterschiedlich sind. Eine der Beiden ist laut und selbstsicher. Die andere ist zurückhaltend und leicht zu übersehen. Schon bald kommt es zwischen den beiden Banknachbarinnen zu sichtbaren Spannungen und die Situation spitzt sich immer weiter zu.

In einer anschließenden Gesprächsrunde wird schließlich über die Ereignisse im Stück reflektiert. Folgende Fragen sollen dabei geklärt werden: „Warum werden Menschen zu Opfern?“, „Was bringt Menschen dazu, andere fertig zu machen?“, „Wie reagieren Außenstehende darauf?“, „Wie kann man sich als Opfer wehren?“ und „Was tun gegen Cyber- Mobbing?“.

Präsentiert wird das Ganze vom Weimarer-Kultur-Express, einer freien Theatergruppe aus Thüringen, die sich auf Theaterstücke für Schüler spezialisiert hat und mit ihren Stücken über Themen wie Alkohol oder Essstörungen schon in zahlreichen Schulen des Landes unterwegs gewesen ist.

 

Veranstalter: Gemeindejugendarbeit Gerbrunn

Art der Veranstaltung: Schulveranstaltung

Zielgruppen: Lehrer, Jugendliche, Kinder, Experten/Fachpublikum

Ort: Eichendorffstr. 1, 97218 Gerbrunn

Beginn der Veranstaltung: 17.02.2016 von 09:50 Uhr

Ende der Veranstaltung: 17.02.2016 bis 11:20 Uhr

Weitere Informationen: www.neuesjuz.tumblr.com und www.facebook.com/neuesjuz