Potsdam: Sicher im Netz – Was Kinder wollen!

Websites und Internet-Parteien, Roboter und Filme. Beim zentralen Aktionstag im Brandenburger Landtag präsentieren Schüler ihre kreativen Antworten auf die Frage"Wie sicher ist mein Netz" und diskutieren ihre Wünsche und Forderungen mit Landtagsabgeordneten und Experten. 

Zum internationalen Safer Internet Day am 7. Februar veranstalten die Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) einen Aktionstag im Brandenburger Landtag unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Britta Stark.

Wie sicher ist mein Passwort? Wie kann ich unangenehme Nachrichten im Netz besser kennzeichnen? Wie kann ich mich gegen Cybermobbing wehren und wer setzt sich für meine Rechte im Netz ein?

Schülerinnen und Schüler aus vier Grundschulen haben an Projekttagen an ihren Schulen kreative Antworten gefunden, Webseiten erstellt, Roboter gebastelt und programmiert sowie Filme gedreht und werden diese im Landtag präsentieren. An zwei Schulen haben sie „Internet-Parteien“ gegründet wie die Anti-Viren-Partei oder Schülernetzpartei und zeigen im Landtag ihre Wahlspots. Den Abschluss bildet eine Ergebnis- und Gesprächsrunde mit den Abgeordneten der Landtagsfraktionen und Experten.

 

Veranstalter: Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. (AKJS)

Art der Veranstaltung: Tagung/ Konferenz

Zielgruppen: Kinder

Ort: Alter Markt 1,14467 Potsdam

Beginn der Veranstaltung: 07.02.2017 von 11:30 Uhr

Ende der Veranstaltung: 07.02.2017 bis 14:00 Uhr

Weitere Informationen: www.jugendschutz-brandenburg.de und www.mabb.de