Online "alles unter Kontrolle?!"

Wir alle sind ganz selbstverständlich im Netz unterwegs, suchen Informationen, teilen und posten, vernetzen uns und geben persönliche Daten weiter. Und haben dabei alles unter Kontrolle. Oder? Wie souverän und selbstbestimmt sind wir eigentlich online? Haben wir wirklich die Kontrolle und den Überblick über unsere Daten und wie sie verwendet werden, über die Quellen der Informationen, die wir bekommen, über weitergeleitete Fotos und unser "Online-Selbst"? Diese Fragen rückt klicksafe zum Safer Internet Day 2018 in den Fokus.

Damit greift klicksafe zum diesjährigen SID mehrere Themengebiete auf, die für Internetnutzer relevant sind und bei denen sich die Frage stellt, ob und inwieweit wir die Kontrolle haben: Datenschutz und Privatsphäre, Selbstdarstellung, digitale Souveränität, Recherchekompetenz und "Filterblase", aber auch unangenehme Inhalte und Erfahrungen wie Hate Speech, Shitstorms, Cybermobbing oder Sexting. Wie gehen wir damit um, wie schützen wir uns, wem glaube ich, wer bin ich eigentlich online?

Neue Unterrichtsmaterialien zum SID 2018

Soziale Netzwerke, Foto-Communities und Chat-Apps stehen bei Jugendlichen hoch im Kurs. Im Fokus stehen dabei stets Selbstdarstellung und Kommunikation über das Internet. Dabei gibt es jedoch auch Schattenseiten wie Datenschutzprobleme, Cyber-Mobbing oder sexualisierte Selbstdarstellung.

Passend zum klicksafe-Schwerpunktthema "Alles unter Kontrolle?!" stellen klicksafe und Handysektor das neue Material "Mobile Medien – Neue Herausforderungen: Selfies, Sexting, Selbstdarstellung" zur Verfügung. Es bietet einen Überblick über die populärsten Dienste, Informationen zu Risiken und Problemen sowie drei Projekte für den direkten Einsatz im Unterricht und ist ab sofort als PDF-Download auf der klicksafe-Webseite verfügbar.

Download der PDF-Datei: Selfies, Sexting, Selbstdarstellung

Infoflyer "Zu nackt fürs Internet?"

Unter dem Titel „Zu nackt fürs Internet?" veröffentlicht klicksafe zwei Infoflyer, die vom Seminar für Medienwissenschaft der Universität Basel entwickelt wurden. Angesprochen wird die Zielgruppe Eltern: Viele Mütter und Väter stellen zum Beispiel ohne Bedenken Urlaubsfotos ihrer Kinder online, ohne zu überlegen, ob auch diese mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Auch für die Zielgruppe Jugendliche gilt die Frage: „Zu nackt fürs Internet?" Alle, die Fotos online posten oder versenden, auf denen sie nicht oder nur leicht bekleidet sind, sollten vorab überlegen, ob es für sie okay wäre, wenn diese Bilder im Fall einer Sicherheitslücke für jedermann sichtbar wären – auch für die eigenen Eltern. Die beiden Infoflyer können bei klicksafe ab dem Safer Internet Day kostenlos heruntergeladen werden.

Download der PDF-Dateien: 

 

 

klicksafe-Presseveranstaltung in Berlin

Zum Safer Internet Day 2018 lädt klicksafe
am 6. Februar ab 9 Uhr zu einer Presseveranstaltung
in der Berlin Cosmopolitan School ein.

Wir freuen uns auf die Bundesfamilienministerin Katarina Barley sowie auf den Sänger Lukas Rieger (rund 2 Mio. Follower bei Instagram), den Schauspieler und Musiker Tom Beck (Sat.1-Serie „Einstein“, rund 470.000 Fans bei Facebook) sowie die Youtuberin und Webvideoproduzentin Christina Ann Zalamea („Hello Chrissy“, „Whishlist“), die auch ein eigenes Video zur neuen klicksafe-Reihe #deineKontrolle beigetragen hat.

Für Fotos und Statements stehen außerdem die klicksafe-Verantwortlichen Renate Pepper (Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz, LMK), Dr. Tobias Schmid (Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, LfM) und Birgit Kimmel (pädagogische Leitung klicksafe) zur Verfügung. Moderiert wird das Pressegespräch von Jeannine Michaelsen („Die beste Show der Welt“).

Download der PDF-Datei:  Presseeinladung SID 2018

Thunderclap-Kampagne zum SID 2018

Anlässlich des SID 2018 startet klicksafe gemeinsam mit den Partnern im Saferinternet DE Verbund eine Thunderclap-Kampagne: Internetnutzer sind aufgerufen, mit der Unterstützung der Kampagne über ihre Profile bei facebook, twitter oder tumblr ein Zeichen für einen respektvollen Umgang im Netz zu setzen.

Unterstützen Sie unsere: Thunderclap-Kampagne

Pressebilder SID 2018

Nichtkommerzielle Verbreitung bzw. Abdruck der Bilder sind ausdrücklich erlaubt unter Angabe der Quelle (klicksafe bzw. die jeweils angegebene Quelle) und Verweis auf die Website. Zudem bitten wir um kurze Information über die Art der Verbreitung (URL, Belegexemplar).