Umfrage "Alles unter Kontrolle?!"

Zum Safer Internet Day 2018 beauftragte klicksafe das Meinungsforschungsinstitut forsa damit, zum Thema "Alles unter Kontrolle?! eine Umfrage zu erstellen. Dabei wurde insbesondere der Umgang mit persönlichen Daten beleuchtet.

Informationen zum Untersuchungsdesign: 

  • Durchführung: forsa
  • Zielgruppe: Deutschsprachige private Internetnutzer ab 14 Jahren
  • Befragungsmethode: Online-Befragung anhand eines strukturierten Fragebogens
  • Befragungszeitraum: 23. bis 29. Januar 2018
  • Gewichtung: nach Region, Alter und Geschlecht

1. Nutzung von Social Media Diensten:

85 % aller Befragten nutzt WhatsApp, Anteil der 14 bis 24 Jährigen liegt bei 97 Prozent! Gefolgt von Facebook (53% aller Befragten, 69 % der 14 bis 24 Jährigen) und Instagram (21 % aller Befragten, 69 % der 14 bis 24 Jährigen. Anteil von Snapchat liegt bei den 14 bis 24 Jährigen bei 40 %.

2. Sicherheit eigener Daten im Internet

Gut jeder zweite Befragte (56 %) fühlt sich bei der privaten Nutzung des Internets sicher, was den Schutz der eigenen Daten vor dem Zugriff Unbefugter angeht. Heißt im Umkehrschluss: Fast jeder Zweite ist verunsichert!

3. Negative Erfahrungen im Internet

81 % geben an, von unerwünschter, personalisierter Werbung betroffen gewesen zu sein. 10 Prozent der Befragten geben an, bereits schon einmal von Identitätsdiebstahl oder Phishing, also von einem Missbrauch der persönlichen Daten im Internet, betroffen zu sein.

Zentrale Ergebnisse der Umfrage

4. Umgang mit privaten Informationen: 

20 Prozent aller befragten Nutzer sozialer Netzwerke haben es schon einmal bereut, private Informationen, Fotos oder Videos in sozialen Netzwerken geteilt zu haben (bei 14 bis 24 Jährigen sind es 30 %).

5. Sorgen bei der Internetnutzung der Kinder: 

Eine Mehrheit der befragten Eltern macht sich Sorgen bei der Internetnutzung ihrer Kinder. 55% befürchten, dass ihr Kind im Internet von Fremden kontaktiert wird bzw. an Personen gerät, die ihm schaden wollen oder dass ihr Kind zu persönliche Inhalte von sich ins Internet stellt. 48 % der Eltern haben Sorge, dass ihr Kind zu viel Zeit im Netz verbringt und internetabhängig wird; 47%, dass ihr Kind Opfer von Cybermobbing wird.

6. Vorsicht beim Umgang mit persönlichen Daten: 

95 % achten nach eigener Angabe im Internet immer darauf, wo sie persönliche Daten von sich eingeben. 75 % vertrauen darauf, dass ihre persönlichen Daten bei den Anbietern von denen sie bestimmte Dienstleistungen nutzen, sicher sind. 37 % geben an, dass sie normalerweise die AGB durchlesen.