NEUES KLICKSAFE-INFORMATIONS- UND UNTERRICHTSMATERIAL

Passend zum diesjährigen Thema und pünktlich zum Safer Internet Day 2018 veröffentlicht klicksafe in Kooperation mit Handysektor ein neues Unterrichtsmaterial zu „Selfies, Sexting, Selbstdarstellung“. Der Schwerpunkt liegt darauf, Schülerinnen und Schüler zu ermutigen, ihr eigenes Verhalten in der „digitalen Welt“ und ihr „digitales Ich“ zu reflektieren. Welche Risiken und Probleme können ihnen in sozialen Netzwerken und beim Veröffentlichen von privaten Inhalten begegnen? Junge Internet-Nutzer/innen sollen so in Hinblick auf Datenschutz und Selbstdarstellung sensibilisiert werden, sodass sie die Kontrolle über ihre persönlichen Daten und Informationen online nicht verlieren. Außerdem werden nützliche Hinweise und Handlungsanleitungen gegeben, wie mit dem Kontrollverlust im Netz umgegangen werden kann. Auch ein Check-Bogen zur digitalen Selbstdarstellung hilft dabei, die eigene Darstellung des „digitalen Ichs“ ein-schätzen zu lernen.

Unter dem Titel „Zu nackt fürs Internet?" veröffentlicht klicksafe zwei Infoflyer, die vom Seminar für Medienwissenschaft der Universität Basel entwickelt wurden. Angesprochen wird die Zielgruppe Eltern: Viele Mütter und Väter stellen zum Beispiel ohne Bedenken Urlaubsfotos ihrer Kinder online, ohne zu überlegen, ob auch diese mit der Veröffentlichung einverstanden sind. Auch für die Zielgruppe Jugendliche gilt die Frage: „Zu nackt fürs Internet?" Alle, die Fotos online posten oder versenden, auf denen sie nicht oder nur leicht bekleidet sind, sollten vorab überlegen, ob es für sie okay wäre, wenn diese Bilder im Fall einer Sicherheitslücke für jedermann sichtbar wären. Die beiden Infoflyer können bei klicksafe kostenlos heruntergeladen werden.

Das Material „Selfies, Sexting, Selbstdarstellung“ steht unter www.klicksafe.de kostenlos zum Download zur Verfügung und kann über das klicksafe-Bestellsystem als Druckversion bestellt werden. Der Flyer „Zu nackt fürs Internet“ ist unter https://www.klicksafe.de/service/aktuelles/news/detail/neu-flyer-zu-nackt-fuers-internet/ zu finden.

Homepage des SID: www.klicksafe.de/sid

Hashtags: #sid2018 und #SaferInternetDay (allgemein, international) - #deineKontrolle (thematischer Bezug)

Social Media: www.facebook.com/klicksafe  - www.twitter.com/klicksafe - www.youtube.com/klicksafegermany

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Nähere Informationen

Download der gesamten Pressemappe