« Zum Newsletter-Archiv »
         
     
         
     

KLICKSAFE-NEWSLETTER DEZEMBER 2015

   
     

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Dezember-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie wieder aktuelle Informationen rund um das Thema Medienkompetenz. In der letzten Newsletter-Ausgabe des Jahres stellen wir Ihnen u.a. die neue klicksafe "Erste-Hilfe-App bei Cyber-Mobbing" und die neue Broschüre "Spielregeln 3 - Durchblicken im Rechte-Dschungel" vor. Auch möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie Ihre Aktivitäten rund um den SID 2016 auf klicksafe registrieren können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

1. Neue klicksafe-App: Cyber-Mobbing Erste Hilfe-App


Schnelle Hilfe gegen Cyber-Mobbing: In kurzen Videoclips geben die Guides, Tom und Emilia, Betroffenen konkrete Verhaltenstipps, sprechen ihnen Mut zu und begleiten sie bei ihren ersten Schritten, gegen Cyber-Mobbing vorzugehen. Neben rechtlichen Hintergrundinformationen und Links zu Beratungsstellen finden Jugendliche auch Tutorials zum Melden, Blockieren oder Löschen von beleidigenden Kommentaren auf Social-Media-Plattformen.

Die App wurde von den Jugendlichen des klicksafe-Youth Panels für andere Jugendliche entwickelt und ist ab sofort im Google Play Store erhältlich.

>> Weitere Informationen

2. Neue Broschüre von klicksafe und iRights.info:
„Spielregeln 3 - Durchblicken im Rechte-Dschungel“


Das Internet verändert sich täglich und ebenso rasant ändern sich seine rechtlichen Spielregeln. Wer sich sicher im Netz bewegen möchte, sollte seine Rechte und Pflichten kennen. klicksafe und das Informationsportal iRights.info haben nun den bereits dritten Band aus der gemeinsamen Reihe „Spielregeln im Internet 3 – Durchblicken im Rechte-Dschungel“ herausgebracht. Sie geben Onlinenutzern damit wertvolle und aktuelle juristische Tipps an die Hand.

>> Weitere Informationen

3. klicksafe-Werbespot „Wo ist Klaus?“ nun auch
ins Arabische und Mazedonische übersetzt


Rassistische, pornographische oder gewaltverherrlichende Inhalte: Jugendliche müssen im Internet geschützt werden. Diese Thematik greift der Werbespot „Wo ist Klaus?“ filmerisch auf. Der Spot wurde nun ins Arabische und Mazedonische übersetzt. Der preisgekrönte klicksafe-Spot feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Und nach wie vor ist er sowohl in Deutschland als auch international gefragt: Seit klicksafe den Clip im deutschen Fernsehen schaltete, wurde er in insgesamt 16 Sprachen übersetzt. Alle Versionen sind auf klicksafe.de zu finden.

>> Zum Spot "Wo ist Klaus?"

4. Fasching und SID am 09.02.2016 - wie geht das?


Der Safer Internet Day liegt dieses Mal ungünstig. Wenn Sie am 9. Februar närrisch unterwegs sind, freuen wir uns über Aktivitäten, die in der Woche vor oder nach dem Aktionstag liegen. Sie können alle Aktionen rund um den SID 2016 auf unserer Internetseite eintragen.

Wir veröffentlichen diese Informationen anschließend online sowie in Presseinformationen und machen so auf Ihre Aktion und Ihr Engagement zum Safer Internet Day aufmerksam.

5. Rückblick auf das klicksafe-Webinar vom 25.11.15 zum Thema Datenschutz & Privatsphäre


Alle, die bei dem vergangenen Webinar „Meine Daten gehören mir! - Warum ist eine Privatheits- bzw. Datenschutzkompetenz notwendig?“ nicht live dabei sein konnten oder noch einmal in das Webinar reinschauen möchten, können jetzt die Aufzeichnung dazu auf klicksafe nutzen. Darüber hinaus stellen wir passende Videos und Links zum Thema bereit. 

>> Zum Webinar vom 25.11.2015

6. Internet-ABC mit neuem Webauftritt


Seit 2001 zählt das Internet-ABC zu den bekannten und viel genutzten Medienkompetenz-Plattformen im Netz. Jetzt starten die Landesmedienanstalten einen Neuanfang mit ihrer gemeinsamen Initiative: Das Internet-ABC präsentiert sich mit einer vollständig überarbeiteten Online-Plattform! Diese spricht Kinder, Eltern und Pädagogen nun gesondert und mit speziell auf sie zugeschnittenen Angeboten an.

>> Weitere Informationen

7. JIM-Studie 2015 veröffentlicht


Die JIM-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) wird seit 1998 jährlich vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk durchgeführt. In diesem Jahr zeigen die Ergebnisse unter anderem den ungebrochenen Trend der Video-Plattform YouTube bei den Jugendlichen. Mehr als die Hälfte der befragten Jugendlichen in Deutschland benennen YouTube (61%) als liebstes Internetangebot, mit weitem Abstand folgen Facebook (36%) und der Messengerdienst WhatsApp (29%).

>> Weitere Informationen

8. Adventskalender bei Handysektor.de


Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit präsentiert sich das Jugendportal Handysektor.de wieder im Weihnachtsmodus. Die komplette Seite erstrahlt dazu ab dem 1. Dezember als interaktiver Adventskalender mit täglich frischen Tipps und tollen Verlosungen rund um die mobile Mediennutzung. Neben Last-Minute-Tipps für die richtige Auswahl von Smartphones oder Tablets als Weihnachtsgeschenke bietet der Adventskalender vor allem App-Tipps, Bastelanleitungen und Netzfundstücke rund um Weihnachten.

>> Weitere Informationen

9. FLIMMO: Terroranschläge in Paris - Kinder nicht alleine lassen


Die Berichte und schockierenden Bilder über die Terroranschläge bekommen unweigerlich auch Kinder mit. Sie brauchen Untersützung bei der Verarbeitung und Einordnung der Vorkommnisse. Daher ist es wichtig, dass Eltern und Erziehende die Verunsicherung von Kindern auffangen und auf ihr Informationsbedürfnis eingehen. FLIMMO – die Programmberatung für Eltern – hat Tipps zusammengestellt, wie man Kinder an den aktuellen Vorkommnissen in Paris teilhaben lässt, ohne sie zu überfordern und gibt einen Überblick über geeignete Linktipps für Kinder.

>> Weitere Informationen

10. klick-tipps.net: APPvent & Kinderseiten zum Thema Flüchtlinge


Das Projekt klick-tipps.net startet auch in diesem Jahr mit vier App-Überraschungen in die Adventszeit. Jeden Adventssonntag öffnet sich ein „Türchen“ mit einer empfehlenswerten Kinder-App. Die Kinder dürfen sich auf unterhaltsame Spiele, Weihnachtslieder, Videos und vieles mehr freuen. Darüber hinaus bietet klick-tipps.net eine Sammlung der besten Beiträge der Kinderseitenlandschaft rund um das Thema Flüchtlinge und die Hintergründe an: leicht verständliche Texte und mehrsprachige Videos, kleine Sprachkurse, bunte Hörwelten sowie Interviews.

>> klick-tipps.net: Auf der Flucht

>> klick-tipps.net: APPvent 2015

11. klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen


Sie möchten gerne einen Vortrag von klicksafe hören oder sich bei einer Messeveranstaltung direkt bei uns am Stand informieren? Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

>> didacta 2016

Eine allgemeine Liste mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Webseite.

12. Bleiben Sie tagesaktuell auf dem Laufenden


klicksafe informiert über neue Materialien, Themen, Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Thema "Sicheres Internet":

>> klicksafe News auf der eigenen Webseite abonnieren: Anfrage an info@klicksafe.de

Sie finden klicksafe auf:
www.facebook.com/klicksafe
www.twitter.com/klicksafe

www.youtube.com/klicksafegermany

klicksafe wünscht frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2016!


Mit der letzten Newsletter-Ausgabe in 2015 verabschieden wir uns für dieses Jahr von Ihnen und wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Bitte beachten Sie, dass Materialbestellungen ab dem 4. Januar 2016 wieder bearbeitet werden.

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de