klicksafe-Webinar-Reihe

Webinar ist ein Kofferwort aus den Wörtern Web und Seminar – und dementsprechend ein Seminar, das online stattfindet. Die Teilnehmer/-innen treffen sich zu einem bestimmten Zeitpunkt auf einer Online-Plattform und folgen dem Vortrag der Dozenten. Nebenbei können alle im Live-Chat Fragen stellen und zur Diskussion beitragen.

Im Herbst 2015 ist klicksafe mit einer Online-Veranstaltungsreihe rund um medienpädagogische Themen gestartet. Für alle, die nicht live dabei sein konnten oder noch einmal in das Webinar reinschauen möchten, bieten wir hier die Möglichkeit die Aufzeichnungen noch einmal in Ruhe anzuschauen.

klicksafe–Webinar am 30.11.2016: "Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis und der Medienerziehung"

Digitale Spiele sind in der Lebenswelt Jugendlicher fest verankert, das zeigen auch die Ergebnisse der JIM-Studie 2016. So widmete sich auch klicksafe am 30. November in einem Webinar in Kooperation mit dem Spieleratgeber-NRW diesem Thema unter dem Titel: „Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis und der Medienerziehung“.

Für PädagogInnen und LehrerInnen stellt sich oftmals die Frage, wie die Faszination für digitale Spiele im pädagogischen Kontext nutzbringend aufgegriffen werden kann. Zudem ist es für viele Erwachsene, darunter auch Eltern, schwer, in der zunehmend komplexer und facettenreicher werdenden Welt der digitalen Spiele den Überblick zu behalten. Die aktuellen Konsolen sind mediale Alleskönner und auch Smartphones und Tablets haben sich als Spielgeräte etabliert. Viele aktuelle Games werden ausschließlich im Internet bezogen, weisen manchmal undurchsichtige Zahlungsmodelle auf und tragen kein gesetzliches Alterskennzeichen der USK. Zudem kommt die neue VR-Technologie auf den Markt und in den Straßen tummeln sich junge Pokémon-Trainer. Auch die öffentliche Debatte um Mediensucht oder die Wirkung von Gewaltinhalten verunsichert viele.

Dabei bietet das Medium auch zahlreiche Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben, etwas zu lernen, mit anderen zu kooperieren und gemeinsam Spaß zu haben. Eltern stellen sich indes die Frage, wie sie auf diese Herausforderungen erzieherisch reagieren sollten und was es bei der altersgerechten Spielauswahl zu beachten gilt. Das Webinar greift diese Aspekte auf und gibt einen Überblick über Trends hinsichtlich Hardware und Inhalten, beleuchtet Problematiken im Bereich des Jugend-, Daten-, und Verbraucherschutz, zeigt Einsatzmöglichkeiten von digitalen Spielen im pädagogischen Kontext auf und gibt Anregungen für die Medienerziehung.

Weitere Informationen und Links zum Thema Digitale Spiele finden Sie unter:

Orientierung & Medienerziehung:

Projekte & Videos: 

Schule & Bildung:

Die Aufzeichnung des Webinars (30.11.16) können Sie hier anschauen

klicksafe–Webinar am 27.09.2016: „Sicher im Netz mit Smartphone, Tablet und PC“

In Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik fand am Dienstag, den 27. September 2016 ein klicksafe - Webinar zum Thema "Sicher im Netz mit Smartphone, Tablet und PC" statt.

Smartphones, Tablets und PCs gehören mittlerweile zur Standardausstattung, nicht nur jugendlicher Nutzer. Aber sind Usern auch die Gefahren und Risiken bei der Nutzung der Geräte bekannt und verfügen sie über eine ausreichende Medienkompetenz diesen zu begegnen?

Im Rahmen der Onlineveranstaltung wurde die aktuelle Gefährdungslage vorgestellt und über Sicherheitsrisiken bei der Nutzung von mobilen Endgeräten und PCs informiert. Verwandte Themen, wie das sichere Surfen, die sichere Nutzung Sozialer Netzwerke und der Umgang mit den eigenen Daten, wurden ebenfalls aufgegriffen.

Unter anderem aufgrund der ständigen Weiterentwicklung von Schadprogrammen wird man sich gegen die vorgestellten Gefährdungen nie zu Einhundertprozent schützen können. Um die Risiken jedoch weitestgehend einzuschränken, wurden grundsätzliche Maßnahmen vorgestellt, um die Sicherheit von Geräten und persönlichen Daten zu erhöhen und einen Basisschutz zu erreichen. Bei den umzusetzenden Maßnahmen handelt es sich um Empfehlungen, die auch technisch nicht versierte Anwender durchführen können.

Weitere Informationen rund um das Thema Sicherheit im Netz:

klicksafe Unterrichtsreihe Mobile Medien – Neue Herausforderungen: SaferSmartphone – Arbeitsmaterial für den Unterricht
klicksafe: Tipps für mehr Privatsphäre
klicksafe: Datenschutz-Tipps für Eltern

Basisschutz:
BSI: Zwölf Maßnahmen zur Absicherung gegen Angriffe aus dem Internet
BSI: Schutz für Smartphone und Co.

Broschürenbestellung:
BSI: Publikationen

Aktionsmonat: European Cyber Security Month (ECSM):
BSI: Aktionswebsite
BSI: Aktionen zum ECSM 2016

Aktuelle Informationsquellen BSI:
BSI: Website BSI für Bürger
BSI: Facebook Kanal
BSI: twitter Kanal

Die Aufzeichnung des Webinars (27.09.16) können Sie hier anschauen

klicksafe-Webinar am 07.06.2016: Hate Speech – Was tun gegen Hass im Netz?

Am Dienstag, den 07. Juni 2016 fand in Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung ein klicksafe - Webinar zum Thema „Hate Speech – Was tun gegen Hass im Netz?“ statt. 

Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte gehen oft auf Gewaltaufrufe in den Sozialen Netzwerken zurück, Hass und Hetze wird dort geschürt und verbreitet sich enorm schnell. Betreiber Sozialer Netzwerke wie Facebook werden in die Pflicht genommen, einschlägige Kommentare zügig zu löschen und auch von den Nutzern wird beherztes Vorgehen gegen Hass-Kommentare gefordert. Doch welches Verhalten ist effektiv? Gibt es sinnvolle und nicht sinnvolle Antworten auf „Hate Speech“? Was genau ist unter „Counter-Speech“ zu verstehen? Wie verhalte ich mich, wenn Jugendliche, Freunde oder Bekannte fremden- bzw. flüchtlingsfeindliche Kommentare im Netz abgeben? Reagiere ich überhaupt darauf? Wie reagiere ich „richtig“? Was sollte ich besser nicht tun? 

Diese und ähnliche Fragen wurden im Rahmen des Webinars aufgegriffen, eine Übersicht über Strategien von rechtsextremistischen und rechtspopulistischen Bewegungen in den Sozialen Netzwerken gegeben und auf die Möglichkeiten der Gegenrede eingegangen. Das Hauptanliegen war dabei Gegenstrategien und Handlungsalternativen zu vermitteln und zu zeigen, was jede/ jeder tun kann, um sich im Netz gegen menschenfeindliche Äußerungen zu positionieren.
 

Weitere Informationen rund um das Thema Hate Speech:
Amadeu-Antonio-Stiftung
no-nazi.net – Für soziale Netzwerke ohne Nazis
no hate speech movement

Veranstaltungen:
Beta vision – Zivilgesellschaftliches Engagement 2.0, 17.-19. Juni 2016
Hate Speech – Hass im Netz , 1 Juli 2016 

Publikationen / Webseiten:
Amadeu-Antonio-Stiftung: Soziale Netzwerke
Amadeu-Antonio-Stiftung: Hetze gegen Flüchtlinge in Sozialen Medien - Handlungsempfehlungen
klicksafe.de: Rechtsextremismus
saferinternet.at: Bekämpfung von hate-speech im Internet
saferinternet.at: Wie Sie gegen Hetze und Radikalismus im Internet vorgehen können
Medien in der Schule: Hass in der Demokratie begegnen
Broschüre: Hate Speech - Hass im Netz. Informationen für Fachkräfte und Eltern

SWR-Beitrag zum Thema Hate Speech
SWR Mediathek

BR Beitrag: Hemmungslos hetzen. Was tun gegen den Hass im Netz?
BR Beitrag

Die Aufzeichnung des Webinars (07.06.16) können Sie hier anschauen

klicksafe–Webinar am 23.02.2016: YouTube - Zwischen Stars, Fans, Konsum und peer education. Welche Möglichkeiten bietet YouTube für die pädagogische Arbeit?

In Kooperation mit dem ServiceBureau Jugendinformation fand am 23.02.2016 ein klicksafe–Webinar zum Thema „YouTube - Zwischen Stars, Fans, Konsum und peer education. Welche Möglichkeiten bietet YouTube für die pädagogische Arbeit?“ statt.

Im Fokus des Webinars stand die Videoplattform YouTube, die längst Teil der Jugendkultur geworden ist. Die jungen User schauen sich dort an, was sie interessiert, nehmen bekannte wie erfolgreiche YouTuber als ihre Vorbilder wahr und können direkt mit ihnen via Kommentarfunktion kommunizieren. Mit YouTube wird Jugendlichen ein Raum geboten, sich zu informieren, sich auszuprobieren, zu lernen und Kompetenzen zu entwickeln. Für PädagogInnen und Eltern stellt sich die Frage danach, was die YouTuber eigentlich bewirken und wie deren Einfluss auf die Jugendlichen zu beurteilen ist.

Was steckt hinter der so genannten „Generation YouTube“? Welche Faszination geht von der Videoplattform und ihren Stars aus? Welchen Herausforderungen stellen sich hierbei für die jungen User, aber auch für LehreInnen und PädagogInnen? Diesen und anderen Fragen wurde in der Onlineveranstaltung nachgegangenen und dabei auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie YouTube in der pädagogischen Praxis eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen rund um das Thema YouTube und Co. finden Sie unter:

Weiterführende Aufsätze:

Quellenverzeichnis:

Die Aufzeichnung des Webinars (23.02.16) können Sie hier anschauen

klicksafe-Webinar am 25.11.2015: Meine Daten gehören mir! - Warum ist eine Privatheits- bzw. Datenschutzkompetenz notwendig?

Das zweite klicksafe-Webinar fand am 25. November 2015 in Kooperation mit der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart unter dem Titel „Meine Daten gehören mir! - Warum ist eine Privatheits- bzw. Datenschutzkompetenz notwendig?“ statt. Im Rahmen der Onlineveranstaltung wurden u.a. medienethische Fragestellungen in Bezug auf die Digitalisierung der Lebenswelt besprochen sowie die medienethische Roadmap aus dem klicksafe Modul „Ethik macht klick – Werte-Navi fürs digitale Leben" und die Bedeutung einer Privatheits- bzw. Datenschutzkompetenz erläutert. Darüber hinaus wurden Handlungsoptionen vorgestellt, wie etwa Tipps zur digitalen Selbstverteidigung und Methoden für die Platzierung der Thematik im Unterricht. 

Hinweis: Während des Webinars wurden kurze Videos eingestreut, die sich während der Veranstaltung direkt im Browserfenster geöffnet haben. Da diese bei der Aufzeichnung nicht zu sehen sind, finden Sie im Folgenden die dazugehörigen ULRs:

Weitere Informationen rund um das Thema Medienethik, Privatsphäre, Datenschutz, digitale Selbstverteidigung und Co. finden Sie unter:

Die Aufzeichnung des Webinars (25.11.15) können Sie hier anschauen

klicksafe-Webinar am 30.09.2015: Sinnvolle Handynutzung in der Schule und Daheim

Die Auftaktveranstaltung der klicksafe-Webinar-Reihe erfolgte in Kooperation mit Handysektor am 30. September 2015 zum Thema „Sinnvolle Handynutzung in der Schule und Daheim“. Im Webinar wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie das Smartphone im Unterricht eingesetzt werden kann. Dabei wurden geeignete Apps vorgestellt, aber auch rechtliche Aspekte der Handynutzung in der Schule erläutert. Der Umgang mit der Dauererreichbarkeit, Möglichkeiten zur Reflektion des eigenen Medienkonsums sowie der kreative Einsatz der mobilen Medien waren weitere Aspekte, die während der Onlineveranstaltung besprochen wurden.

Hinweis: Während des Webinars wurden kurze Videos eingestreut, die sich während der Veranstaltung direkt im Browserfenster geöffnet haben. Da diese bei der Aufzeichnung nicht zu sehen sind, finden Sie im Folgenden die dazugehörigen ULRs:

Video 1: „Was steckt in einem Smartphone alles drin?“ (ab Minute 5:00) 
Video 2: „Handysektor.de - Musik-App Jamsession“  (ab Minute 16:50) 
Video 3: „Handysektor.de - Hyperlapse-Demo“ (ab Minute 19:30) 
Video 4: „Handysektor erklärt: WhatsApp-Stress!“ (ab Minute 34:20)  

Weitere Informationen zum Thema Smartphone und Co.: www.klicksafe.de/smartphones

Die Aufzeichnung des Webinars (30.09.15) können Sie hier anschauen