« Zum Newsletter-Archiv »
Logo der Europäischen Union (klicksafe wird durch die Europäische Union durch eine teilweise Finanzierung gefördert)
  klicksafe-Newsletter Mai 2022  
 

Liebe Leser*innen,

mit der Mai-Ausgabe unseres klicksafe-Newsletters erhalten Sie aktuelle Informationen rund um Internetsicherheit und Medienkompetenz. Seit diesem Monat gibt es drei weitere Materialien unserer Reihe „Nutzungsbedingungen kurzgefasst“. Ebenfalls neu in unserem Materialsystem sind Arbeitsblätter zum Thema Datenschutz. Die klicksafe-Koordinatorin Birgit Kimmel war im Mai zu Gast beim Podcast hr-iNFO Netzwelt und Stefanie Rack aus dem klicksafe-Team beim Podcast „D wie Digital“ vom Webportal Digitalführerschein (DiFü).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 
 

Datenschutz leicht erklärt: Neues Arbeitsmaterial verfügbar

Das Projekt „Datenschutz – leicht erklärt“ erweitert sein Angebot in Kooperation mit klicksafe. Neu verfügbar sind Arbeitsblätter, die 18 kurze Videoclips rund um Themen wie Datenschutz und Informationssicherheit ergänzen. Insgesamt elf Arbeitsblätter mit Arbeitsanweisungen und Musterlösungen umfasst die neue Broschüre. Die Arbeitsblätter können auch einzeln zur direkten Bearbeitung am Computer heruntergeladen werden. So können die Themen für den Unterricht leicht zugänglich aufbereitet werden.

→ Zu den Arbeitsblättern

 

Neu: Info-Material zu Twitch, Discord und Zoom

Nutzungsbedingungen von Apps und Onlinediensten sind oft lang und schwer verständlich. Nutzer*innen lesen sie deshalb nur selten und haben kaum eine Chance, die Inhalte zu verstehen. Unsere Reihe „Nutzungsbedingungen kurzgefasst“ bietet Hilfestellung! Hier stellen wir die wichtigsten Nutzungsaspekte von beliebten Diensten vor. Neu dabei sind die Dienste Twitch, Discord und Zoom.

→ Zu den Materialien

 

Mobile Games erzielen 2,7 Milliarden Euro Umsatz durch In-App-Käufe

Letztes Jahr wurde in Deutschland mit Mobile Games so viel Geld verdient wie nie zuvor. Leider sind viele der zunächst kostenlosen Spiele so gestaltet, dass Spieler*innen möglichst viel Zeit mit ihnen verbringen. So sehen sie mehr Werbung und geben mehr Geld für In-App-Käufe aus. Bei den Anbietern lassen diese manipulativen Tricks die Kassen klingeln. Für Kinder und Jugendliche sind sie ein großes Problem.

→ Zum Artikel

 

Datenschutz Medienpreis DAME 2021 verliehen

Die Künstlergruppe Laokoon begeistert mit ihrem crossmedialen Datenexperiment „Made to Measure – Eine digitale Spurensuche“ die Jurymitglieder des Datenschutz Medienpreises. Sie zeigen, wie sich anhand von Google-Daten ein ganzes Leben rekonstruieren lässt. klicksafe unterstützt den Datenschutz Medienpreis als Medienpartner und Mitglied der Jury. Als klicksafe-Jugendjuror war Eric Hohenadel beim Datenschutz Medienpreis dabei. Er ist Mitglied des Youth Panel von klicksafe.

→ Zu den Gewinnerbeiträgen

 

Der Fall Fynn Kliemann – wie glaubwürdig sind Influencer*innen?

Recherchen des ZDF Magazin Royale mit Moderator Jan Böhmermann haben für viel Wirbel um den Influencer Fynn Kliemann gesorgt. Im Fokus stehen Vorwürfe zu fragwürdigen Maskendeals sowie Intransparenz in Spendenfragen. Aus diesem Anlass fragen nun viele: „Wie glaubwürdig sind Influencer*innen?“. So auch der Podcast hr-iNFO Netzwelt, zu dem die klicksafe-Koordinatorin Birgit Kimmel eingeladen war. 

→ Zum Podcast 

 

Ukrainekrieg: Videos auf TikTok können Kinder belasten

Kriegseindrücke, Propaganda und Desinformationen fluten derzeit die bei Kindern und Jugendlichen beliebte Social-Media-Plattform TikTok. Das Risiko ist sehr groß, dass junge Nutzer*innen mit Kriegsvideos konfrontiert werden, auch wenn sie nicht danach suchen. Der Algorithmus schlägt Videos vor, die im Trend liegen und da steht #Ukraine ganz vorne. FLIMMO, der Elternratgeber für TV, Streaming und YouTube, hat sich diesem Problem in einem Artikel gewidmet.

→ Zum Artikel

 

Podcast: Wie geht digitale Selbstverteidigung?

Wer sich sicher und souverän im Netz bewegen will, sollte eines beherrschen: digitale Selbstverteidigung. Was steckt hinter diesem Begriff? Welche Tools sollten wir alle kennen? Wie können wir Medienkompetenz lernen - und wann sollten wir damit anfangen? Antworten auf diese Fragen gibt es von Stefanie Rack aus dem klicksafe-Team im Podcast „D wie Digital“ vom Webportal Digitalführerschein (DiFü).

→ Zum Podcast

 

Gefährdungsatlas: Aktualisierte und erweiterte Auflage veröffentlicht

Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) hat die 2. Auflage des „Gefährdungsatlas“ veröffentlicht. Dieser bietet einen aktuellen Überblick über die Mediennutzungsrealität von Kindern und Jugendlichen und mögliche Online-Gefährdungen.

→ Zum Artikel

 

klicksafe unterwegs - Termine und Veranstaltungen

Auch in den nächsten Wochen ist klicksafe bei diversen Konferenzen und Veranstaltungen dabei. Eine Übersicht mit aktuellen Veranstaltungen finden Sie in der Terminübersicht auf unserer Website. Hier eine Auswahl:

→ 07. - 11. Juni: didacta 

→ 24. Juni: Digitaltag

→ 04. Juli: Woche der Medienkompetenz – #fitfordemocracy: Unterrichtsmaterial zu Demokratiekompetenz

→ 06. Juli: Woche der Medienkompetenz – Was tun bei (Cyber)Mobbing?

→ 07. Juli: Woche der Medienkompetenz – Cybergrooming: Sexualisierte Gewalt in digitalen Räumen

 

Bleiben Sie tagesaktuell auf dem Laufenden

klicksafe informiert über neue Materialien, Themen, Entwicklungen und Veranstaltungen rund um das Thema Internetsicherheit & Medienkompetenz:

→ klicksafe-News als RSS-Feed abonnieren
→ klicksafe-News auf der eigenen Webseite abonnieren: Anfrage an info@klicksafe.de

Sie finden klicksafe auch auf:

 
 
 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im Digital Europe Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird von der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und der Landesanstalt für Medien NRW umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Digital Europe Programme der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe als Awareness Centre die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

E-Mail: info@klicksafe.de
Internet: www.klicksafe.de

Redaktion: D. Woldemichael

Impressum
Datenschutz

 
 

Newsletter abbestellen