Für mehr Engagement im Netz: Der klicksafe Preis 2019

Der klicksafe Preis geht in die nächste Runde: Bereits zum dreizehnten Mal werden Online-Beiträge, Maßnahmen, Projekte und Initiativen gesucht, die in besonderem Maße für ein gesellschaftlich relevantes Thema einstehen. Dabei steht Engagement im Netz im Fokus. Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Angebote zur Aufklärung & Diskussion eines aktuellen und gesellschafts-relevanten Themas beitragen. Zudem soll ein fairer und selbst-bestimmter Umgang mit Medien vermittelt werden und zum gesellschaftlichen Engagement anregen.

Die Nominierung erfolgt über die Expertinnen und Experten von klicksafe. Eine Jury wählt die Preisträgerin oder den Preisträger anschließend aus. Die Entscheidung der Jury wird am 29. November 2019 verkündet.

Die Nominierten für den klicksafe Preis 2019

Instagram-Kanal „Maedelsabende“ von funk

Es scheint so, dass es auf Instagram nur bearbeitete und aufgehübschte Fotos und Influencer-Werbung gibt. Der Instagram-Kanal @maedelsabende hält dagegen. Aktuell, nahbar und direkt aus dem Leben. „Mädelsabende“ bietet dabei alle wichtigen Themen, die Mädchen und junge Frauen interessieren: Sexualität, Zukunft, Ausbildung, Beruf, Familie, Beziehungen, Lebensentwürfe, Freundschaft, Gesundheit und Selfcare. Persönlich und witzig aufbereitet, aber immer mit dem Anspruch, Userinnen Vorbilder aufzuzeigen und Wege aus Pubertäts-/Lebenskrisen zu finden. Organisiert ist der Kanal in Themenwochen: eine Woche, eine Presenterin oder ein Presenter, ein Thema und seine unterschiedlichen Aspekte. Für mehr Vielfalt auf Instagram!

Online-Kampagne #deinkindauchnicht
Initiatorin: Toyah Diebel │ Model: Wilson Gonzales Ochsenknecht

Ob in der Badewanne, vollgekleckert beim Essen oder spielend im Kinderzimmer: Das sind Bilder von Kindern, die uns tagtäglich auf unseren Social-Media-Kanälen begegnen. Veröffentlicht jemand ungefragt ein Bild von uns im Netz, ist unser Persönlichkeitsrecht verletzt. Genau wie Erwachsene haben auch Kinder ein Recht auf Privatsphäre. Vielen Kindern wird die Entscheidung leider abgenommen, ob und vor allem wie sie im Netz dargestellt werden. Das Projekt #deinkindauchnicht von Toyah Diebel macht mit provokanten Bildern genau darauf aufmerksam. Schauspieler Wilson Gonzales Ochsenknecht und Initiatorin Toya Diebel stehen für das Projekt selbst vor der Kamera.

Der Podcast „Muss das sein?“ von Mirella und FloVloggt
„Zwischen Ärgern und Mobbing - was kann man dagegen tun?“

„Muss das sein?“ Ab und zu stellen wir uns doch alle solche Fragen, wenn wir uns wieder über die kleinen und großen Dinge des Alltags aufregen. Den beiden YouTubern Mirella und Flo geht es da nicht anders. In ihrem Podcast „Muss das sein?“ sprechen sie über Probleme und Fragen, die zum Erwachsenwerden dazu gehören.

Die Folge „Zwischen Ärgern und Mobbing - was kann man dagegen tun?“ widmet sich den Themen (Cyber)-Mobbing und Hate Speech. In dieser Folge sprechen die beiden Netz-Stars unter anderem über Strategien, wie man sich ein dickes Fell zulegt und mit Mobbern am besten umgeht.

Influencerin Louisa Dellert
Konkret: Ihr politisches Engagement im Jahr 2019

Die Influencerin Louisa Dellert bloggt seit 2013. Während sich zu Beginn noch alles um die Themen Abnehmen, Sport und gesunde Ernährung drehte, vollzog sie in ihrem Blog nach einer Herz-OP eine 180 Grad-Wende: Heute stehen die Themen Bodypositivity, Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Vordergrund. Sie betreibt einen eigenen grünen Online-Shop und einenunverpackt-Laden in Braunschweig, interviewt Politikerinnen und Politiker und dreht Reportagen. Louisa Dellert gilt damit als eine der Vorreiterinnen im Bereich der nachhaltigen Influencer. Mit ihren Inhalten und Beiträgen spricht sie komplexe Themen wie Politik an und macht diese der Zielgruppe zugänglich.

Ein Statement von 90+ YouTubern

Das Video wurde von einem großen Teil der YouTuber-Szene ins Leben gerufen und ging als Statement zu Rezos Video,Die Zerstörung der CDU, einen Tag vor der EU-Wahl in Deutschland online. Das Video ist eine Art offener Brief, bei dem die beteiligten YouTuber und YouTuberinnen unterschreiben und ihre Meinung zum Ausdruck bringen konnten. Im Vordergrund des gemeinsamen Statements stehen die EU-Wahl und der Klimaschutz. Das Video erreichte mehr als vier Millionen Klicks bei YouTube. Es spricht unter anderem die jüngere Zielgruppe an, die sich für politische und gesellschaftsrelevante Themen interessiert und das entsprechende Online-Format nutzt. Dieser Beitrag trägt zur Diskussion eines aktuellen und gesellschaftsrelevanten Themas bei und erzielte eine hohe Reichweite in der jüngeren Zielgruppe.

klicksafe Preis 2019: Die Jury

Ulrike Simon, Journalistin und Autorin

Ulrike Simon ist freiberufliche Medienjournalistin und Autorin der Fachzeitung HORIZONT sowie des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL. Als Autorin und Kolumnistin schrieb sie für die Berliner Zeitung, die Frankfurter Rundschau, das Medium Magazin und das RedaktionsNetzwerk Deutschland. 2015 wurde sie mit dem Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik ausgezeichnet.

Ann-Katrin Schmitz, Beraterin und Managerin

Ann-Katrin Schmitz ist selbstständige Beraterin, Influencerin und Managerin. Ihre Fokusthemen sind Influencer Marketing, Social Media Marketing und E-Branding. In ihrem Podcast "Baby got Business" spricht sie über Self-Branding, Female Entrepreneurship und über alles, was die Social Media Landschaft beschäftigt.

Nadine Eikenbusch, Referentin bei klicksafe

Nadine Eikenbusch ist seit 2018 Referentin bei klicksafe bei der Landesanstalt für Medien NRW. Ihre Schwerpunktthemen sind Cybermobbing, Hate Speech, Umgang mit dem Smartphone und Medienabhängigkeit. In ihrem Berufsalltag ist sie an der inhaltlichen Ausrichtung und Schwerpunktsetzung des Projektes beteiligt, steht regelmäßig für Interviewanfragen zur Verfügung und wirkt maßgeblich an Kampagnen und Aktionen wie dem Safer Internet Day mit.

Eko Fresh, Rapper und Schauspieler

Eko Fresh ist Rapper, Schauspieler und Inhaber des Independent-Labels German Dream. 2018 wurde er für sein Video „Aber“ im Rahmen des Web Video Awards mit dem klicksafe Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Der Kölner engagierte sich auch im Rahmen des Safer Internet Day 2019 gegen Hate Speech und setzte mit #lauteralshass ein Zeichen gegen Hass im Netz.

Patrick Mölleken, Schauspieler und Produzent

Patrick Mölleken ist ein echtes Multitalent: Er ist Schauspieler, Produzent, Hörbuch-, Hörspiel- und Synchronsprecher. Mölleken wurde ebenfalls für sein Engagement im Video „Aber“  im Rahmen des Web Video Awards mit dem klicksafe Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ausgezeichnet. Der Schauspieler setzt sich seit Jahren gegen Cybermobbing ein und arbeitet hier eng mit klicksafe zusammen.