Xbox One

Bei der Xbox One steht neben dem Spielen die Verbindung von unterschiedlichen Unterhaltungsformen im Mittelpunkt. Mehr wie bei der Konkurrenz werden Apps angeboten, die spezielle Dienste wie TV, Musik, Streaming etc. ermöglichen. Zum Abspielen von Datenträgern ist ein Blu Ray-Player verbaut.

Jugendschutz

Auf der Xbox One können technische Einstellungen zum Jugendschutz vorgenommen werden. Dazu ist es allerdings notwendig, sich umfangreich mit der Konfiguration auseinanderzusetzen. Es ist möglich ein Profil für das Kind anzulegen, den Internetzugang einzuschränken und nur altersentsprechende Spiele zu aktivieren. Es werden die USK-Kennzeichen ausgelesen.

Bewegungssteuerung Kinect

Eine der Besonderheiten ist die verbesserte Kinect-Kamera. Schon seit 2010 können Spieler damit ohne zusätzliches Gerät durch Körperbewegungen und Stimmbefehle bestimmte Spiele und die Oberfläche der Konsole bedienen. So lassen sich z.B. per Wischgesten TV-Sender wechseln oder die Konsole erkennt und begrüßt den Spieler, wenn er den Raum betritt. Dies bietet auch neuartige Möglichkeiten für Sport- und Bewegungsspiele. In der zweiten Generation ist die Kamera theoretisch sogar dazu in der Lage, den körperlichen Erregungszustand des Spielers zu bestimmen und seine Mimik, Gestik und Körperhaltung zu analysieren und diese im Spiel aufzugreifen.

Internet

Wie jede moderne Konsole kann auch die Xbox 360 mit dem Internet verbunden werden. Das Onlinenetzwerk der Konsole nennt sich „Xbox Live“. Über diesen Dienst hat der Nutzer die Möglichkeit, Filme, Musik und Spiele herunterzuladen sowie gegen Nutzer aus der ganzen Welt online anzutreten. Dieser Dienst ist jedoch nicht kostenlos und bedarf einer „Gold Mitgliedschaft“. Microsoft informiert seine Nutzer regelmäßig über neue Spiele, Hintergrundinformationen aus der Spielwelt und bietet kostenlose Demoversionen an. Darüber hinaus kann man via Xbox Live Kontakt zu anderen Spielern aufgenommen werden. Dies kann durch Nachrichten, Bilderversand, durch Sprachunterhaltung sowie ein Videochat (externe Kamera notwendig) geschehen.

Onlinefähigkeit und gemeinsames Spielen

Bereits bei der ersten Inbetriebnahme benötigt die Konsole zwingend eine Internetverbindung. Die Xbox One kann zwar drahtlos auf Inhalte aus dem Internet zugreifen, man benötigt allerdings eine Xbox Live Gold Mitgliedschaft, um sich in den verschiedenen Spielen mit Anderen zu messen. Dafür erhält der Spieler jeden Monat vergünstigte oder kostenlose Spiele als Download und kann außerdem verschiedene Apps im vollen Umfang benutzen. Dazu gehören unter anderem YouTube, TED und andere Videostream-Portale. Zudem wird eine Verbindung zu gängigen Sozialen Netzwerken angeboten, wodurch Spielergebnisse auf Knopfdruck dort veröffentlicht und diskutiert werden können. Im Shop wird mit der jeweiligen Landeswährung bezahlt.