Was ist Ask.fm?

Ask.fm ist eine Community, die dem Prinzip „Ask and answer. Find out what people want to know about you!” basiert.

Beispiel Startseite Ask.fm
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Auf Ask.fm dreht sich alles darum, Mitgliedern alle Arten von Fragen zu stellen oder deren Fragen zu beantworten. Ask.fm ist vor allem bei jungen Internetnutzern sehr beliebt, da man hier die Möglichkeit hat, auch kontroverse Fragen anonym zu stellen und zu beantworten. Die Altersfreigabe durch die Betreiber von Ask.fm liegt bei 13 Jahren.

Entwickelt wurde Ask.fm 2010 in Lettland. Seit 2014 hat das Unternehmen seinen Sitz aber in Dublin. Zurzeit hat das Angebot ca. 150 Millionen registrierte Nutzer und ist in 49 Sprachen verfügbar (Quelle: http://ask.fm/about/safety/about-company; Stand: April 2015). In Deutschland waren 2013 circa 3,4 Millionen Personen registriert (Quelle: http://de.statista.com; Stand: März 2013).

Wie funktioniert Ask.fm im Einzelnen?

Registrieren

Um Ask.fm und all seine Funktionen nutzen zu können, muss man sich registrieren. Hier muss man seine E-Mail-Adresse und das Geburtsdatum (zur Überprüfung des Alters) angeben. Außerdem ist es möglich, sich über FacebookTwitter oder VK (russ. Soziales Netzwerk) anzumelden und so sein jeweiliges Konto mit seinem Ask.fm-Profil zu verknüpfen. Auch diese Art der Anmeldung verlangt das Geburtsdatum sowie eine E-Mail-Adresse. Bei einer Registrierung über z.B. Facebook wird der Link zum eigenen Facebook-Profil automatisch in der Kurzbiografie von Ask.fm angeben.

Startseite ask.fm
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Ask.fm Profil

Profilbeispiel ask.fm
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Das Ask.fm-Profil besteht aus einem Profilbild, dem Namen sowie einem Nutzernamen, dem Wohnort und einer Kurzbiografie. Der wichtigste Bestandteil eines Ask.fm-Profils ist jedoch die Fragebox, in die jeder – egal ob registrierter Nutzer oder Besucher der Website – eine Frage oder einen Kommentar schreiben kann, der sich direkt an den Profilinhaber richtet. Wenn man ein registrierter Nutzer ist, kann dieser Eintrag entweder anonym oder mit Nutzername erfolgen. Um anonym zu fragen, muss man einfach den Haken bei „Anonym fragen“ neben dem „Frage-Button“ setzen. Jede beantwortete Frage wird auf dem Profil des Nutzers angezeigt. Außerdem verfügt jedes Profil über eine sog. Seitenüberschrift, mit der man die Besucher seines Profils dazu auffordern kann, eine Frage zu hinterlassen. Häufig dient diese Überschrift auch einem kurzen Statement. 

Das Erstellen eines Nutzerkontos bei Ask.fm ist optional! Selbst wenn man kein registrierter Nutzer ist, gibt es die Möglichkeit, Profile anderer Mitglieder einzusehen und Fragen zu posten.

Hinweis: Es ist sehr wichtig, dass sich die Nutzer darüber im Klaren sind, dass ihr Profil für die Öffentlichkeit ohne Einschränkungen einsehbar ist!!!

Fragen und Antworten

Wie die Beschreibung von Ask.fm schon zu Beginn darlegt, steht das Fragen und Beantworten von Fragen im Mittelpunkt. Wenn eine gestellte Frage beantwortet wird, erscheint diese auf dem Profil der Person. Ist dem Profilinhaber eine Frage zu unangenehm oder zu intim, kann er diese unbeantwortet lassen - sie taucht dann im Profil nicht auf. Als registrierter Nutzer hat man die Möglichkeit, eine Frage bis zu 25 Freunden gleichzeitig zu stellen. Außerdem gibt es eine Frage des Tages sowie die Option der Zufallsfrage, die man beantworten kann.

Beispiel Bild- und Videoantwort
Quelle: www.ask.fm, http://pixabay.com/de/hund-dog-lazy-faul-tier-100381/; Stand: 11.07.2013

Gefragt werden kann – wie schon erwähnt – anonym. Ein Nutzer, der nicht registriert ist, fragt in jedem Fall anonym. Als Mitglied von Ask.fm ist das anonyme Fragen optional. Neue Fragen werden in der oberen Leiste unter dem Fragezeichen angezeigt. Hier findet man neben der Frage des Tages auch Fragen von anderen Nutzern, die direkt an den Profilinhaber gerichtet sind. Nachträglich bereits beantwortete Fragen zu löschen, ist möglich. Neben einer schriftlichen Antwort kann man ebenfalls in Form eines Bilder oder einer Videobotschaft (kurz: VA) auf die gestellte Frage eingehen.

Freunde finden

Auf Ask.fm steht nicht das Vernetzen mit Freunden oder Bekannten im Vordergrund. Dennoch heißt es von Seiten der Websiteinhaber:  Je mehr Freunde desto mehr Spaß! Ist man mit vielen Freunden oder Bekannten (sog.:„Follower“) auf Ask.fm in Kontakt, bekommt man auch viele Fragen gestellt und kann aktiv in der Community mitwirken.  

Beispiel "Je mehr Freunde, desto mehr Spaß"
Quelle: www.ask.fm; Stand: 11.07.2013

Mit dem Erstellen eines Profils generiert Ask.fm einen Link zu dieser Seite (s. oben), den man über verschiedene Soziale Netzwerke mit seinen Freunden teilen kann. Zudem kann man andere Personen, die man bereits kennt, ausfindig machen, indem man Namen, Nutzernamen oder Mailadresse in das Suchfeld eingibt. Ist man über Facebook mit Ask.fm verknüpft, ist direkt einsehbar, welche Facebook-Freunde ebenfalls mit Ask.fm verknüpft sind.

Liken

Der registrierte Nutzer hat außerdem die Möglichkeit, Antworten, die ihm besonders gut gefallen zu „liken“. Dies funktioniert über das Klicken des Herzes, das am rechten Rand der geposteten Frage zu finden ist. Die „Like”-Funktion bezieht sich immer auf die Kombination aus Frage und Antwort. In Fällen von Cyber-Mobbing ist beispielsweise nicht erkennbar, ob die beleidigende Frage oder die souveräne Reaktion darauf „geliked” wird. Außerdem können „Likes” nicht mehr rückgängig gemacht werden. Nutzer die ein „Like” gesetzt haben, sind für jeden sichtbar. Man sollte sich daher sorgfältig überlegen, was für einen Beitrag man „liked”.

Beispiel Frage "liken"
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Follower

Ähnlich wie bei Twitter können Nutzer anderen Nutzern folgen. Jemandem zu folgen, ermöglicht dem Folgenden nachzuvollziehen, welche Fragen der Nutzer, dem er/sie folgt auf wessen Profil postet. Diese Informationen können auf der Startseite eingesehen werden. Anders als bei Twitter kann man die „Follower“ dabei nicht sehen. Einzig die Anzahl der „Follower“ wird angegeben.

Stream

Beispiel Aktuelles - Stream
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Auf der Startseite unter „Aktuelles“ befindet sich der Stream. Auf dieser Seite kann man Antworten der anderen Nutzer verfolgen.

Geschenke

Neben zahlreichen „Likes“ und vielen „Followern“ kann man sein Profil außerdem mit kostenpflichtigen Geschenken schmücken. Ein solches hat die Form eines Buttons und taucht in der rechten Ecke eines Profils auf.

Beispiel Geschenk
Quelle: www.ask.fm; Stand: 16.07.2013

Ein Geschenk kann auf folgende Art und Weise versendet werden:

- öffentlich: Jeder kann den Namen des Absenders sehen.
- privat: Nur der Empfänger kann den Namen des Absenders sehen.
- anonym: Niemand kann den Namen des Absenders sehen.

Dabei ist es möglich, aus zehn Kategorien wie z.B. Liebe und Freundschaft, Auszeichnungen oder Hobbys und Sport ein Geschenk auszuwählen. Aber Achtung! Das Versenden eines Geschenks ist kostenpflichtig! Nach dem Auswählen des Buttons wird ein Code angezeigt, den man per SMS an die angezeigte Nummer schickt. Der Versand der SMS kostet 0,99 €. Im Anschluss wird der Button sieben Tage lang auf dem Profil des Empfängers angezeigt. Dieser kann das Geschenk jedoch auch jederzeit entfernen.

Beispiel Geschenk kaufen
Quelle: www.ask.fm; Stand: 11.07.2013