Wie funktioniert Tumblr?

In den Nutzungsbedingungen des Angebots ist festgehalten, dass jeder ein Profil auf tumblr erstellen darf, der über 13 Jahre alt ist. Überprüft wird das aber nicht, vielmehr verlässt sich der Anbieter dabei auf die wahrheitsgemäße Angabe des Nutzers im Anmeldefenster. Tumblr kann auf dem PC verwendet werden, aber viele seiner Nutzer sind von mobilen Endgeräten aus im Angebot unterwegs. Die tumblr-App kann kostenlos über die verschiedenen App-Stores bezogen werden.

Erstellen eines Tumblr-Blogs

Die Anmeldung auf der Plattform erfordert die Angabe eines Nutzernamens. Dieser Name wird dazu verwendet, eine URL zu generieren, die dann direkt zum eigenen Blog führt: Ist der Nutzername z. B. maxmustermann, lautet die URL des Blogs maxmustermann.tumblr.com. Der Blog, wie er für andere tumblr-Nutzer zu sehen ist, kann dann weitestgehend individuell gestaltet werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind mit Klick auf das Profilbild, hier Avatar genannt, auf der persönlichen Startseite und dann über den Button Anpassen oben rechts im Anzeigefenster zugänglich:

Die sich daraufhin öffnenden Optionen am linken Rand des Anzeigefensters bieten die Möglichkeit, das Erscheinungsbild des Blogs zu verändern:

Funktionen auf der persönlichen Startseite

Auf der persönlichen Startseite von Tumblr kann der Nutzer verschiedene Einstellungen ändern:

Rechts neben dem Profilbild werden die Optionen angezeigt, auf welche Arten Blog-Einträge erstellt werden können (s. u.): Neben dem Posten von Texten, von Fotos, Links, Zitaten, Audio- und Videofiles etc. besteht auch die Möglichkeit, einen kurzen Chat-Ausschnitt wiederzugeben. Erwähnenswert ist dies deshalb, weil es nicht darum geht, tatsächlich mit anderen Nutzern zu chatten, denn diese Funktion existiert nicht, sondern um Teile einer Konversation zu posten.

Am oberen Rand der persönlichen Startseite wird das Menü angezeigt (s. u.): Neben dem Home-Bereich gibt es noch das Postfach, die Fragefunktion (FAQ), Einstellungen und Abmeldung aus dem tumblr-Blog. Der Einstellungsbereich verdient noch eine genauere Betrachtung s. Einstellungs-Optionen bei Tumblr.

Am rechten Rand befindet sich eine Art Aktivitätenprotokoll (s. u.). Angezeigt wird oben Blogtitel und Blogname angegeben, darunter seine bislang erstellten Einträge, die Anzahl der Blogs, die als Favoriten markiert wurden, die Anzahl der Blogs, denen der Nutzer folgt und die Möglichkeit, weitere Blogs zu finden. Blogs oder Blog-Einträge kann man auf verschiedene Arten suchen: In das Suchfeld oben rechts können zielgerichtet Blogs von Privatpersonen oder sog. Tags oder Hashtags gesucht werden.

(Ein Hashtag ist nichts anderes als ein Schlagwort. Der Name kommt vom englischen Begriff hash, der das #-Zeichen bezeichnet. Das Rautenzeichen leitet das jeweilige Schlagwort ein. Z.B. #blume. = Infokasten)

Über die Option Finde Blogs gelangt der Nutzer zu einer Seite, Blickpunkt genannt, auf der dann professionelle Marken-Blogs zu verschiedenen Themenbereichen, wie z. B. Accessoires, Fitness, Poesie, Wohnen u.v.m. zu finden sind.

Das Aktivitätenprotokoll macht bereits deutlich, welche Möglichkeiten Tumblr seinen Nutzern bietet, mit Blog-Einträgen anderer Nutzer umzugehen: Ihnen kann man folgen, sie als Favoriten markieren, sie auf dem eigenen Blog nochmals bloggen oder aber andere Nutzer und deren Blog-Einträge gegebenenfalls sperren. Es ist allerdings nicht möglich, in den Blogs anderer Nutzer deren Einträge zu kommentieren. Alleine wenn diese gerebloggt werden und damit im eigenen Blog erscheinen, können die Einträge über das Zahnradsymbol am rechten unteren Rand kommentiert werden. Diese Optionen werden bei Blogs, die sich der Nutzer auf der eigenen Startseite anzeigen lässt, folgendermaßen eingeblendet: Unter jedem angezeiten Blog-Eintrag werden von links nach recht die Optionen Sperren, Rebloggen und Zu den Favoriten hinzufügen angezeigt. Der Button Folgen findet sich neben dem Nutzernamen am oberen Rand eines Blog-Eintrags, wenn man selbst in Tumblr angemeldet ist (s. u.). Ist ein Blog-Eintrag bereits unter den eigenen Favoriten abgespeichert, so fehlt entsprechend der herz-Icon, gleichzeitig aber auch der Lösch-Button. Genaueres über das Sperren von Blogs unter Sicherer Umgang mit Tumblr.


Einstellungs-Optionen bei Tumblr

Die Einstellungsoptionen unter dem Zahnradsymbol auf der persönlichen Startseite bieten für den Account-Bereich, das Dashboard (=Arbeitsoberfläche), E-Mail etc. verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Interessant ist insbesondere unter dem Bereich Dashboard das Opt-In-Fenster zu Tag-Seiten im Sicheren Modus anzeigen (s.u.).

Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, NSFW-Inhalte zu verbergen. NSFW ist die Abkürzung für „Not Suitable For Workplace“, also nicht geeignet für den Arbeitsplatz. Damit umschrieben sind Inhalte, die viel nackte Haut zeigen und/oder nicht jugendfrei sind – diese Definition ist in den FAQs von tumblr zu lesen. Es liegt damit am Nutzer selbst, diese Einschätzung für seinen Blog vorzunehmen, aber tumblr behält sich vor, Inhalte als NSFW zu kennzeichnen, wenn dies nicht durch den tumblr-Nutzer selbst erfolgt ist. Über diese Einstellungen wird dem Nutzer die Option geboten, nicht jugendfreie Inhalte – zumindest zum Teil – auszublenden.

Tumblr-Account löschen

Auf der persönlichen Startseite kann unter dem Zahnradsymbol der Account gelöscht werden. Dazu im sich öffnenden Fenster links oben den Bereich Account auswählen und dann unten den Befehl Account löschen wählen (s. u.).